Fitness Warum Sport so wichtig ist!

Wer stand noch nicht vor der Frage, mit welcher Sportart die Pfunde wohl am Besten purzeln? Wir haben die Antwort!

welche-trainingsart-verbrennt-am-meisten-kalorien

Die Praxis: Warum Sport so wichtig ist!

Wer also abnehmen will, hat zwei Optionen: weniger Kalorien essen oder mehr durch Bewegung verbrauchen. Experten raten immer von einer kurzfristigen Diät ab, oft schlägt auch der unbeliebte Jojo-Effekt danach zu. Sinnvoller ist daher Option zwei. Sport! Ebenso hat die Leibesertüchtigung weitere Vorteile: Sport macht nicht nur stark, es stärkt nicht nur Muskeln und Knochen, bringt Ausdauer und Kraft, Sport macht auch klug. Während einer Trainingseinheit bekommt das Gehirn deutlich mehr Sauerstoff und schüttet das Hormon ACTH aus. Dieses sogenannte Kreativhormon senkt den Blutdruck und verbessert Denkleistung sowie Konzentration. Sport macht aber auch glücklich, denn auch das Glückshormon Serotonin wird während des Trainings vermehrt in den Körper geschickt. Und nicht zuletzt macht Sport natürlich auch attraktiv. Zu dem durchtrainierten Körper kommt eine frische und glatte Haut sowie eine gesteigerte Ausstrahlung. Auch die Libido wird durch Sport angeregt, der Cholesterinwert gesenkt, Diabetes und Schlaganfällen vorgebeugt und so weiter. Die Liste ist schier endlos.

Die Details: Welche Trainingsart verbraucht welche Kalorien

Doch welche Sportart ist für jeden die Richtige? Wer die Wahl hat, hat die Qual und nicht jede Trainingseinheit verbrennt gleichviel Kalorien. Ebenso ist der Verbrauch von weiteren Faktoren wie beispielsweise Körpergröße, Gewicht, Alter und Trainingsintensität abgängig. Daher sind die folgenden Angaben Richtwerte, die von Person zu Person variieren können. Hier unsere Top-Ten:

1. Joggen: bis zu 540 Kcal/Stunde 
2. Krafttraining: bis zu 480 Kcal/Stunde
3. Tae-Bo: bis zu 460 Kcal/Stunde
4. Squash: bis zu 450 Kcal/Stunde
5. Nordicwalking: bis zu 440 Kcal/Stunde
6. Schwimmen: bis zu 435 Kcal/Stunde
7. Radfahren/Spinning: bis zu 410 Kcal/Stunde
8. Inlineskating: bis zu 408 Kcal/Stunde
9. Skilanglauf: bis zu 300 Kcal/Stunde
10. Zumba: bis zu 280 Kcal/Stunde

Unangefochten ganz oben auf der Liste ist das klassische Joggen. Wer die Laufschuhe anzieht, tut nicht nur etwas für das Herz-Kreislauf-System und gewinnt an Ausdauer, sondern verbrennt auch enorm viele Kalorien. Eine 39-jährige Testperson mit 60 Kilogramm und 1,70 Meter Größe schaffte es bei einer Messung in Köln auf 547 Kilokalorien pro Stunden. Jedoch ist Joggen nur für Menschen mit gesunden Gelenken geeignet. Wer nicht laufen möchte, kann Squash ausprobieren. Diese Sportart ist nicht nur extrem schnell, sondern auch effektiv. Weniger für die Ausdauer, dafür mehr für den Muskelaufbau eignet sich Krafttraining, das ebenfalls verbrauchsintensiv ist. Tae-Bo hat es auf die Liste geschafft, da hier bei intensivem Training besonders viele Kalorien verbrannt werden. Denn das Training mit den Boxelementen beinhaltet unter anderem intensive Armbewegungen. Einfaches Walken ist in diesen Tagen out. Wer zu den Nordicwalking-Stöcken greift, erreicht ein höheres Tempo und auch mehr Energieverbrauch. Das Fahrrad ist ebenfalls eine Alternative. Ob indoor auf dem Spinningrad oder draußen an der frischen Luft – auf zwei Rädern verbraucht der Körper ebenfalls zahlreiche Kalorien. Vergleichbar ist auch das Inlineskaten. Hier wird zusätzlich zur Kondition auch die Koordination geschult. Im See seine Kreise zu ziehen, kann ebenfalls helfen. Doch wer Kalorien verbrennen will, sollte zügigem Brustschwimmen oder Kraulen nachgehen, statt nur gemütlich auf dem Wasser zu gleiten.

Es gibt noch zahlreiche weitere Sportarten, die viele Kalorien verbrennen. Doch sind sie alle unmöglich nur in einem einzigen Artikel aufzuzählen. Ein Geheimtipp sei hier dennoch zum Schluss verraten: Seilspringen. Was in Kindertagen Spaß machte, kann im Erwachsenenalter bei richtiger Anwendung bis zu 420 Kilokalorien in einer Stunde verbrauchen.

Schlagworte: