5. Mai 2021
Stress abbauen mit diesen 3 Abendritualen

Stress abbauen mit diesen 3 Abendritualen

Im stressigen Alltag kommen Ruhepause oft zu kurz. Und das, obwohl Körper und Geist in der aktuellen Situation besonders viel Entspannung brauchen. Wir haben für Sie 3 Abendrituale, um Stress abzubauen.

Entspannung: So wichtig sind feste Rituale 

Sie müssen tagtäglich einen stressigen Alltag bewältigen und es fällt Ihnen schwer, abends zur Ruhe zu kommen? Damit geht es Ihnen so wie vielen anderen Menschen. Was viele nicht wissen: Für den Stressabbau sind feste Rituale wichtig, da sie unserem Tag Struktur geben. Feste Rituale am Abend können Ihnen dabei helfen, den Tag ruhig ausklingen zu lassen und besser in den Schlaf zu finden.

Stress abbauen mit diesen 3 Abendritualen

Um Stress abzubauen und erholsam in den Schlaf zu finden, sollten Sie versuchen immer zu selben Uhrzeit ins Bett zu gehen. Um Stress am nächsten Morgen vorzubeugen, können Sie am Abend bereits die Kleidung für den nächsten Tag herauslegen und Dinge erledigen wie das Frühstück für den nächsten Tag vorzubereiten. Ein wichtiger Punkt für den Stressabbau am Abend ist zudem der Handy-Verzicht. Das bedeutet nicht, dass Sie den kompletten Abend auf Ihr Smartphone verzichten müssen – aber legen Sie doch beispielsweise eine Stunde vor dem Schlafengehen Ihr Handy bis zum nächsten Morgen zur Seite. Wer kurz vor dem Schlafen noch aufs Handy guckt, kann gedanklich schlechter abschalten und auch einschlafen. Auch ein beruhigender Tee am Abend kann wahre Wunder wirken. Achten Sie nur darauf, dass sie diesen nicht zu spät trinken, um nachts nicht zur Toilette zu müssen.

  1. Tagebuch schreiben
    Den Tag Revue passieren zu lassen, hilft uns zu entspannen. Schreiben Sie jeden Abend auf, was an diesem Tag gut und was weniger gut gelaufen ist. Das hilft Ihnen dabei mit dem Tag abzuschließen und zur Ruhe zu kommen. Auch hilfreich ist es, aufzuschreiben, wofür man dankbar ist. Das können kleine Dinge sein, wie beispielsweise ein nettes Kompliment, das man bekommen hat, oder größere Dinge wie der Partner oder die beste Freundin. Wenn Ihnen das Aufschreiben zu aufwändig ist, können sie den Tag auch einfach in Gedanken durchgehen.
     
  2. Lesen
    Kaum etwas entspannt so gut wie Lesen. Hierbei bietet es sich an, vielleicht nicht unbedingt zu komplizierter Fachliteratur, sondern zu einem guten Unterhaltungsbuch zu greifen. Das Lesen hilft Ihnen dabei, den Tag hinter sich zu lassen und in eine andere Welt abzutauchen. Studien haben herausgefunden, dass Lesen nachweislich Stress abbaut und sogar das Leben verlängern kann. Laut Becca R. Levy, Professorin an der Yale University, haben Menschen, die täglich eine halbe Stunde lesen, einen erheblichen Überlebensvorteil gegenüber Nicht-Lesern.
     
  3. Yoga und Meditation
    Nicht umsonst sind Yoga und Meditation bewährte Mittel, um Stress abzubauen und sich so richtig zu entspannen. Regelmäßige Einheiten lehren Ihnen Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst. Studien zufolge soll Yoga den Botenstoff Gamma-Aminobuttersäure ausschütten, der die Erregbarkeit von Nervenzellen im Gehirn senkt und so Stress, Angst und Panikgefühle reduzieren kann. Hier erfahren Sie alles zum Thema Yoga >>
Lade weitere Inhalte ...