Richtig Wiegen 5 Fehler, die jeder beim Wiegen macht

Sich richtig zu wiegen ist gar nicht schwer – aber dennoch machen wir dabei immer wieder dieselben Fehler, die das Ergebnis auf der Waage am Ende sogar verfälschen können.

waage

Die Waage: Unser Freund und Feind. Was sie uns anzeigt, entscheidet nicht nur darüber, wie erfolgreich eine Diät ist, sondern wirkt sich auch maßgeblich auf unsere morgendliche Laune aus. Dabei könnten wir uns die meisten Frust-Momente sogar ersparen – nämlich dann, wenn wir die typischen Fehler beim Wiegen vermeiden!

Auch spannend: 5 Fehler beim Mittagessen, die dick machen >>

Diese Fehler machen wir beim Wiegen

1. Wir wiegen uns mit unserer Kleidung

Wenn wir uns wiegen, wollen wir natürlich, dass uns ein völlig unverfälschtes Ergebnis angezeigt wird. Und da zählt jedes Gramm! Bevor wir auf die Waage steigen, sollten wir uns also komplett entkleiden – allein eine Jeans wiegt schon zwischen 600 und 1.000 Gramm.

2. Die Waage steht falsch

Auch auf den richtigen Untergrund kommt es an – Waagen können nämlich ganz schön sensibel sein. Steht die Waage auf einem Teppich, wird das Messergebins aller Wahrscheinlichkeit nach ungenau angezeigt. Ein fester und geebneter Untergrund ist das A und O. Auch sollte man darauf achten, dass die Waage weit genug von der Wand entfernt steht.

3. Wir wiegen uns jeden Tag

Was die wenigsten von uns wissen: Unser Gewicht kann von Tag zu Tag schwanken und das ganz unabhängig davon, ob wir zu viel gegessen haben oder nicht. Grund dafür sind Wassereinlagerungen, die entstehen, wenn wir unsere Periode haben, wir zu viel oder zu wenig getrunken oder reichlich Salz gegessen haben. Aus diesem Grund sollte man sich nur einmal in der Woche wiegen.

4. Wir wiegen uns zur falschen Zeit

Wer sich erst am Abend wiegt, muss mit noch größeren Schwankungen rechnen als am Morgen – schließlich variiert auch unsere Nahrungsaufnahme von Tag zu Tag. Der beste Zeitpunkt zum Wiegen ist daher direkt vor dem Frühstück und nach dem ersten Toilettengang des Tages.

5. Wir wiegen uns nach dem Workout

Auch wenn es irgendwie verlockend ist, sich direkt nach dem Workout zu wiegen – Sinn macht es leider so gar nicht! Durch den Sport haben wir nämlich eine Menge an Wasser verloren, wodurch die Waage automatisch ein paar Gramm weniger anzeigt. Klingt natürlich toll, aber die Frustration am nächstes Morgen wird garantiert umso größer sein.

Auch interessant: 7 Fehler, die jeder beim Duschen macht >>

Datum: 27.08.2020
Autorin: Lara Rygielski