21. Mai 2012
Alternative Therapiemethoden

Alternative Therapiemethoden

Sie arbeiten mit tönenden Schalen, farbigen Ölen und viel Fingerspitzengefühl: Vital hat Therapeuten besucht, die alternative Verfahren praktizieren – und nennt die besten Methoden mit nachweisbarem Erfolg.

Alternative Heilmethoden
© iStockphoto
Alternative Heilmethoden

Sie werden immer beliebter: Rund neun Milliarden Euro geben Patienten in Deutschland jedes Jahr für alternative Therapien aus – mehr als die Hälfte davon zahlen sie aus eigener Tasche. Schulmediziner öffnen sich naturheilkundlichen Behandlungsmethoden, und gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für Akupunktur, Homöopathie oder anthroposophische Verfahren – zumindest zum Teil. Und neue medizinische Berufe wie der Chiropraktor, die im Ausland schon fester Bestandteil des Gesundheitssystems sind, kommen zu uns. Warum diese andere Medizin so hoch im Kurs steht? Meist führt der Wunsch nach einem sanfteren Weg, nach mehr Zeit, mehr Gespräch und persönlicher Zuwendung Menschen zu Heilpraktikern und ganzheitlich behandelnden Therapeuten. Nur wenige dieser Patienten haben der Schulmedizin kategorisch den Rücken gekehrt, die meisten wünschen sich eine Ergänzung und manchmal eben auch eine echte Alternative.

Silke Böker
© jalag-syndication.de
Klangmassage : „Alles hat eine Schwingung“ - Die Klangmasseurin Silke Böker, 33

Schon an der Haustür duftet es nach Entspannung. Vor der Behandlung gibt’s einen Tee – Zeit zum Ankommen. „Viele wissen nicht genau, was sie hier erwartet“, sagt Silke Böker lächelnd. Doch spätestens beim Klang der Schalen lösen sich alle Zweifel auf. „Die Behandlung erfolgt bekleidet, in eine Decke gehüllt“, erklärt sie. „Das vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit. Jeder kann sich dann schrittweise öffnen.“ Dabei helfen verschieden große Metallschalen, die angeschlagen auf oder neben dem Körper platziert werden. „Da ich mit dem Klang in ihn eingreife, muss ich sehr feinfühlig vorgehen“, erklärt die Expertin für gute Schwingungen. Sie registriert genau, wo Verspannungen sitzen und wann sie sich lösen. Viele ihrer Klienten stehen unter Stress, wollen dem Burn-out vorbeugen. „Mir ist es wichtig, dass sie in ihren Körper hineinspüren und darauf achten, was mit ihnen los ist.“ Was sie mache, sei nicht nur Wellness, sondern therapeutische Arbeit. „Damit ich nicht die Bodenhaftung verliere“, ist Silke Böker zweimal in der Woche noch als Beamtin in der Hamburger Schulbehörde tätig.

Klangschalen
© jalag-syndication.de
Klangschalen

Und so funktioniert’s: Obertonreiche Schalen erzeugen Schallwellen, die die Funktionen bestimmter Körperzellen – vor allem im vegetativen Nervensystem – aktivieren. Stress wird schon nach fünf Klangmassagen besser verarbeitet, die Körperwahrnehmung deutlich sensibler für erste Überlastungssymptome. Geeignet bei Verdauungsproblemen, Migräne und Stress. Vorsicht in der Frühschwangerschaft.

Infos Kosten: ca. 60 Euro pro Stunde. Keine Kassenleistung. Therapeuten über den Europäischen Fachverband Klang-Massage-Therapie e. V., www.fachverband-klang.de, Silke Böker: www.os-iria.de

Yana Christina Brandes
© jalag-syndication.de
Farbtherapeutin Yana Christina Brandes, 56
„Farben helfen, unser eigenes inneres Licht zu finden“ - Die Farbtherapeutin Yana Christina Brandes, 56

Haben Sie sich schon einmal von einer Farbe stark angezogen gefühlt? „Vertrauen Sie Ihrer Intuition“, rät Yana Christina Brandes. „Jede Farbe hat eine Schwingung. Und die macht etwas mit uns.“ Wer in sich hineinhorcht, spürt, ob ihm gerade Rot guttut oder doch eher Gelb, ist die Therapeutin überzeugt. Wie sehr es ihr gefiel, die Farben tanzen zu lassen, stellte die ausgebildete Modedesignerin beim Ausdrucksmalen fest. „Und als ich Aura-Soma kennenlernte, ging mein Herz auf“, erzählt sie begeistert. Dieses Konzept setzt farbige Öle und Duftessenzen ein, um zu innerer Balance zu finden. „Dem liegt die Idee zugrunde, dass man sich von der Farbe angezogen fühlt, die einem gerade hilft“, erklärt die passionierte Malerin. Sie entwickelte diesen Gedanken weiter. So entstanden Licht-Energie-Bilder, die dem Betrachter die Heilkraft der Farben bewusst machen sollen. Klienten, die Yana Christina Brandes behandelt, wählen zunächst eine Farbessenz aus, mit der ihr Körper eingestrichen wird, um die Selbstheilungskräfte zu stärken. Dann werden an den Füssen spezielle Punkte massiert, die Veränderungsprozesse unterstützen. „Ich gebe nur Impulse“, sagt die Farbtherapeutin. „Jeder trägt das Heil-Sein ja in sich.“

Und so funktioniert’s: Farben werden nicht nur über die Augen aufgenommen, sondern auch über die Haut. Der Körper wandelt ihre unterschiedlichen Wellenlängen in Nervenimpulse um und leitet sie zum Gehirn weiter. Dort steigen Durchblutung und Sauerstoffversorgung ebenso wie die Produktion von Neurotransmittern („Glückshormone“). Und vitale Hirnareale funktionieren besser – in Richtung Selbstheilung. Hilft bei Schlafproblemen, Migräne, Erschöpfung, Schmerzen, Nervosität.

Infos Kosten: ab 45 Euro pro Stunde. Keine Kassenleistung. Therapeuten über Aura-Soma Deutschland, www.aurasoma.de, Yana Christina Brandes: www.lightarts.eu

„Ich bin bewusst kein Arzt geworden“ - Der Chiropraktor Efe Gökpinar, 40

In seiner Praxis ist man schnell beim „Du“. „Als Däne bin ich das so gewohnt“, erklärt Efe Gökpinar. Er ist Chiropraktor mit Masterabschluss, ein Spezialist für Beschwerden des Bewegungsapparates. Medikamente oder Spritzen benutzt er nicht: Ein Chiropraktor arbeitet nur mit den Händen und dem Gespräch. „Dabei erfahre ich sehr viel“, sagt der Rückenexperte. „Und ich will ja die Ursache beheben, nicht nur Symptome.“ Haltung und Bewegung sind die Schlüssel dazu, sagt Efe Gökpinar. Doch wenn der Rücken wie eine Schublade „klemmt“, muss er zunächst wieder frei gleiten können. Dafür analysiert er präzise die Schwachstelle. Es folgt ein kurzer, kräftiger Druck, genau im richtigen Winkel. Schonend, schmerzfrei, unspektakulär. „Neulich habe ich einen Patienten auf einer Hochzeit am Atlas-Wirbel behandelt. Zehn Sekunden – dann konnte er weiterfeiern“, berichtet der Wahl-Hamburger. „Ich bin bewusst nicht Arzt geworden“, sagt er und lacht. „Bei der Chiropraktik ist die Erfolgsquote so schön hoch. 90 Prozent meiner Patienten kann ich gut helfen.“

Und so funktioniert’s: Die kleinen, schnellen Bewegungen korrigieren Gelenkfehlstellungen und beeinflussen über Reflexmechanismen Muskeln, Sehnen und Nerven. Besonders bei Rücken- und Nackenschmerzen hilft die Therapie besser als Arzneien. Geeignet bei allen Problemen des Bewegungsapparates.

Infos Kosten: ca. 85 Euro für eine Erst-, 45 Euro für Folge-Therapien. Keine Kassenleistung. Therapeuten über: Deutsche Chiropraktoren-Gesellschaft, www.chiropraktik.de, Efe Gökpinar: www.ihrchiropraktor.de

Britta Jacob
© jalag-syndication.de
Atemtherapeutin Britta Jacob, 53
„Der Atem bewegt, verändert und klärt den Menschen“ - Die Atemtherapeutin Britta Jacob, 53

Jeder atmet. Aber kaum jemand weiß, wie wir unseren Körper mit dem Atem unterstützen können. So ging es auch Britta Jacob, bis sie 1980 ein buddhistisches Schweigeseminar besuchte. Nach dem stundenlangen Sitzen und Meditieren tat ihr alles weh. „Als unser Lehrer dann ein paar ganz einfache Atemübungen mit uns machte, war das für mich eine Offenbarung“, schwärmt sie. „Die Schmerzen verschwanden, und ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl, mein Inneres zu spüren.“ Diese Methode wollte sie genauer kennenlernen und meldete sich gleich für die dreijährige Ausbildung zur Atemtherapeutin an. Neben Menschen mit Atemwegserkrankungen suchen heute auch Musiker und Kreative bei Britta Jacob Hilfe. „Wer viel nach außen agiert wie Lehrer und Künstler, profitiert ebenfalls davon, den Blick mal auf sein Inneres und seine Atmung zu lenken“, sagt die Therapeutin. Mit ihren Händen spürt sie, wo Atem da ist und wo nicht. Bestimmte Griffe, der Druck auf spezielle Punkte und Dehnungen lassen ihn wieder besser fließen. Das erfordert vom Klienten sowohl Hingabe als auch geistige Wachheit. So fällt es auch leichter, den eigenen Atem zu verstehen. Die Atembewegung spricht alle Organe an und massiert sie. Sogar am Schädel ist sie spürbar. Wer sie verbessert, findet Ruhe und Kraft. Verspannungen lösen sich. Ziel des Trainings ist eine Atmung, die automatisch durch den ganzen Körper fließt. „Wer auf seinen Atem achtet, bekommt eine neue Beziehung zu sich und seinem Körper“, so Britta Jacob.

Meer
© jalag-syndication.de
Meer

Und so funktioniert’s: Eine Studie der Universität Regensburg zeigt, dass Atemtherapie bei nervösen Erschöpfungszuständen bis hin zum Burn-out eine wirksame und anhaltende Bewältigungsstrategie ist – und eine effektive Prävention. Und: Chronische Rückenschmerzen bessert sie genauso nachhaltig wie eine hoch qualifizierte Krankengymnastik. Geeignet bei Erkrankungen der Atemwege, Stress, Migräne, seelischen Verstimmungen, Schmerzen, nervösen Herzbeschwerden. Kontraindikationen: akute Psychosen.

Infos Kosten: ca. 70 Euro pro Behandlung, meist keine Kassenleistung. Therapeuten über: Arbeits- und Forschungsgemeinschaft für Atempädagogik und Atemtherapie e. V., www. afa-atem.de, Britta Jacob: www.atemhaus.com

„Reiki schenkt dem Körper Energie zur Selbstheilung“ - Reiki-Therapeutin Vistara Chorengel, 40

„Etwas in mir hatte sich geöffnet. Ich fühlte mich extrem kraftvoll.“ Obwohl es 17 Jahre her ist, dass sich für Vistara Chorengel eine bislang unbekannte Welt auftat, sind ihre Erinnerungen an ihren ersten Kontakt mit Reiki noch frisch: „Es war eine Initialzündung“, sagt sie. Damals arbeitete sie noch in einer Werbeagentur. Ein Jahr später „wusste ich, dass ich Menschen auf ihrem Heilungsweg begleiten wollte.“ Sie ließ sich in die Reiki-Lehre einweihen und machte zusätzlich eine Ausbildung in Craniosacral-Therapie. Seit 2005 arbeitet sie als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. „Dass Reiki überhaupt nicht manipulativ ist, schätze ich besonders“, sagt die Therapeutin. „Ich lege meine Hände auf – und bin nur der Kanal der Energie. Der Körper wird eingeladen, sich das zu nehmen, was er braucht.“ Manchmal erwärmen sich ihre Hände dabei, bei Entzündungen werden sie auch mal kalt. So, als wisse ihr Körper genau, was gerade gefordert ist. Die Patienten spüren oft ein leichtes Kribbeln. Manchmal lassen Verspannungen und Schmerzen schon während der Sitzung nach. Vistara Chorengel ist sicher, dass Reiki in fast alle ihre Behandlungen miteinfließt, „weil meine Hände für die Energie sensibilisiert sind, die den Raum um uns füllt“.

Und so funktioniert’s: Studien belegen, dass die Kraft der Reiki-Berührung Depressive in eine bessere Stimmung versetzt, Ängste dämpft und Stressbeschwerden lindert. Außerdem nehmen Schmerzen ab, der Blutdruck sinkt. Neu erforscht: Reiki erhöht die Konzentration von Immunglobulinen gegen Keime, hilft also, Entzündungen zu bekämpfen. Geeignet als ergänzende Therapie bei körperlichen und psychischen Beschwerden. Kontraindikation: Psychosen.

Infos Kosten: ca. 60 Euro pro Sitzung. Keine Kassenleistung. Therapeuten über: www.therapeuten.de, Vistara Miriam Chorengel: www.chorengel-passage.de

Lade weitere Inhalte ...