27. August 2021
Die 3 besten Übungen gegen Winkearme

Die 3 besten Übungen gegen Winkearme

Ihre Arme könnten straffer und muskulöser sein? Da hilft vor allem eins: Kraftsport! Wir zeigen Ihnen drei Übungen, die gegen Winkearme helfen.

Hätten Sie gerne schöne definierte und straffe Arme? Doch stattdessen hängt die Haut an den Oberarmen und es mangelt Ihren Armen an Definition? Wer sogenannte Winkearme hat, dem fehlt es an Elastizität und Muskeln, damit alles in Form bleibt. Das kann beispielsweise nach einer Gewichtszu- oder -abnahme der Fall sein. Auch das Alter spielt eine Rolle. Je älter wir werden, desto schwächer wird unser Bindegewebe. Auch verlangsamt sich unser Stoffwechsel und es kann sich schneller Fett an den Oberarmen ansetzen.

Um Fett ab- und Muskeln aufzubauen, hilft vor allem eins: Kraftsport. Es gibt viele Arm-Übungen, für die Sie Ihr Eigengewicht benötigen oder für die Sie das ein oder andere Hilfsmittel brauchen. Wir sagen den Winkearmen den Kampf an und zeigen Ihnen die drei besten Übungen für schöne, starke Arme.

1. Für den Bizeps: Liegestütz

Der Liegestütz ist eine effektive Ganzkörperübung, die vor allem auch den Bizeps im Arm stärkt. Der Muskel befindet sich an der Vorderseite Ihres Arms.

So geht’s

  • Begeben Sie sich in die Liegestützposition. Die Hände positionieren Sie etwas breiter als schulterbreit auf dem Boden und sollten auf Höhe Ihrer unteren Brustmuskeln sein.
  • Stellen Sie sich nun auf Ihre Zehenspitzen. Der Körper bildet eine gerade Linie. Der Kopf ist die Verlängerung Ihrer Wirbelsäule.
  • Bauen Sie Spannung im Bauch auf, die Hüfte hängt nicht durch, das Gesäß ist nicht zu weit oben.
  • Senken Sie nun die Brust vor dem Boden ab und drücken Sie sich wieder hoch.

Da der Liegestütz eine sehr anspruchsvolle Übung ist, können Sie zu Beginn auf den Knien beginnen.

Übrigens: Je nach Position der Arme trainieren Sie nicht nur Ihren Bizeps, sondern auch Ihren Trizeps. Wenn Sie die Arme nah am Körper halten, stärken Sie den hinteren Oberarmmuskel.

8 Wiederholungen, 3 Sätze

2. Für den Trizeps: Dips

Um die Rückseite Ihres Oberarmes zu trainieren, müssen Sie Ihren Trizeps trainieren. Gut geeignet sind daher Dips, für die Sie entweder einen stabilen Stuhl oder ein Sofa benötigen.

So geht’s

  • Setzen Sie sich mit dem Rücken vor die stabile Kante und legen Sie Ihre Handinnenflächen auf.
  • Die Beine sind entweder angewinkelt oder nach vorne gestreckt. Nun senken Sie Ihren Körper durch das Beugen Ihrer Arme langsam ab.
  • Die Ellenbogen zeigen dabei nach außen. Anschließend wieder nach oben stemmen.

8 Wiederholungen, 3 Sätze

3. Seitheben

Auf den ersten Blick sieht diese Übung wenig anstrengend aus – aber das täuscht. Beim Seitheben trainieren Sie Ihren Deltamuskel, der über dem Schultergelenk liegt. Für die Übung benötigen Sie kleine Hanteln oder – falls nicht vorhanden – kleine Wasserflaschen.

So geht’s

  • Sie stehen aufrecht, der Rücken ist durchgestreckt, der Blick nach vorne.
  • In Ihren Händen halten Sie Ihre Hanteln oder Wasserflaschen.
  • Mit fast durchgestreckten Armen heben Sie Ihre Arme auf Schulterhöhe an, kurz halten und langsam wieder absinken.

8 Wiederholungen, 3 Sätze

Wichtig: Da auch die Ernährung einen entscheidenden Anteil zu Ihrem Trainingserfolg beiträgt, sollten Sie sich richtig ernähren. Setzen Sie auf eine Eiweiß-betonte, kohlenhydratarme Ernährung mit gesunden Fetten. 

Lade weitere Inhalte ...