Sommersprossen mit Henna: 5 Tipps für ein natürliches Ergebnis

Sommersprossen mit Henna: 5 Tipps für ein natürliches Ergebnis

Sie hätten gerne ein Gesicht voller Sommersprossen? Dann sollten Sie DEN Beauty-Sommertrend unbedingt einmal ausprobieren: Sogenannte Fake Freckles versprechen Ihnen natürliche Sommersprossen. Wie Sie die Freckles mit Henna in Ihr Gesicht zaubern und was es dabei zu beachten gilt, lesen Sie hier. 

Wie entstehen Sommersprossen?

Bei Sommersprossen handelt es sich um braune Pigmentflecken, die aus Melanin entstehen. Als einzelne kleine Punkte treten Sie vor allem bei helleren Typen im Gesicht, aber auch am Dekolleté und an den Armen auf. Vor allem im Sommer treten Sommersprossen stärker auf, da sie der Sonne ausgesetzt sind. Aus diesem Grund sind Sommersprossen im Winter häufig blasser oder verschwinden ganz.

Fake Freckles sind DER Beauty-Trend 2022

In den letzten Jahren haben sich Sommersprossen zum beliebten Beauty-Trend gemausert. Kein Wunder – denn Sonnensprossen verleihen unserem Gesicht eine sommerliche Frische und etwas Jugendliches. Doch wer von Natur aus keine Sommersprossen hat, kann nachhelfen – in diesem Jahr sind sogenannte Fake Freckles besonders beliebt. Hierfür malen Sie sich einfach ein paar Sprossen ins Gesicht. Sie können entweder sogenannte Freckle Pencils oder Pens verwenden oder einen wasserfesten Augenbrauenstift nehmen. Besonders beliebt ist die Methode mit Henna, mit denen die Sommersprossen bis zu zwei Wochen auf Ihrem Gesicht verweilen. 

So zaubern Sie mit Henna Sommersprossen ins Gesicht

Um nicht hinterher wie das Sams auszusehen, sondern sich an einem sonnengeküssten und natürlichen Ergebnis zu erfreuen, bedarf es eine gute Vorbereitung, die richtigen Produkte und die entscheidende Technik.

1. Reinigen Sie zunächst Ihr Gesicht mit einer Waschlotion oder einem -gel und tragen Sie anschließend eine Feuchtigkeitscreme oder etwas Gesichtsöl auf.

2. Verwenden Sie ein natürliches Henna. Produkte mit künstlichem Farbstoff sind zu farbintensiv und für Sommersprossen daher nicht geeignet. Verwenden Sie am besten ein rot-bräunliches Henna, das kommt der Farbe von natürlichen Sprossen besonders nah.

Tipp: Wenn Sie eine empfindliche Haut haben oder sich unsicher sind, wie gut Ihre Haut Henna verträgt, sollten Sie das Henna erst einmal an einer kleinen Hautstelle testen und abwarten, wie Ihre Haut darauf reagiert. 

3. Da Henna meist in einer kegelförmigen Verpackung verkauft wird, können Sie einfach die Spitze abschneiden, um die Farbe aufzutragen. Alternativ können Sie das Henna auch mit einem sehr dünnen Pinsel auftupfen.

4. Tragen Sie das Henna punktuell auf Wangen und Nase großzügig auf. Variieren Sie die Größe und die Abstände der Sprossen, damit diese möglichst natürlich aussehen. Die Freckles sollten auch nicht zu akkurat angeordnet sein. Setzen Sie hierfür vereinzelte Sommersprossen auf die Stirn oder Kinn, was den natürlichen Look noch mehr unterstreicht.

5. Die Farbe sollte mindestens zwei Stunden einwirken – oder noch besser: über Nacht. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, wenn Sie Ihre Freckles vor dem Schlafengehen auftragen. Die eingetrockneten Reste danach vorsichtig abkratzen und nicht mit Wasser abwaschen.

Wichtig: Da Henna noch Stunden später etwas nachdunkelt, heißt es abwarten. Nach spätestens 24 Stunden hat die Farbe ihre volle Intensität erreicht.

Video: Spannende Fakten über Sommersprossen

Lade weitere Inhalte ...