Übersäuerung: Meiden Sie diese 7 Lebensmittel

Übersäuerung: Meiden Sie diese 7 Lebensmittel

Kommt unser Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht, droht eine Übersäuerung. Wir klären auf, wie es genau zu einer Azidose kommt und auf welche sauren Lebensmittel Sie besser verzichten sollten.

Frau hält Hände vorm Bauch
© Yazgi Bayram/iStock
Sie fühlen sich unwohl, sind müde oder sind oft krank? Möglicherweise liegt eine Übersäuerung vor. 

Was ist eine Übersäuerung?

Bei einer Azidose ist das Blut übersäuert, da der Säure-Basen-Haushalt aus seinem Gleichgewicht geraten ist. Der pH-Wert des Blutes wird sauer, wenn sein Wert unter 7,36 liegt. Im Normalfall beträgt dieser 7,4. Eine dauerhafte Säurelast bedeutet eine gesundheitliche Belastung für unseren Organismus, sodass zahlreiche Funktionen im Körper nicht mehr vollständig funktionieren. Herzrhythmusstörungen, Nierensteine oder Akne sind nur einige wenige Erkrankungen, die auftreten können. Eine Übersäuerung äußert sich durch zahlreiche Symptome. Müdigkeit und Erschöpfung, Konzentrationsschwierigkeiten, Muskel- und Gelenkschmerzen oder eine erhöhte Infektanfälligkeit können Hinweise auf eine solche Dysbalance geben. Nahrungsergänzungsmittel, die Sie mit wertvollen Nährstoffen versorgen und  zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel beitragen, stellen wieder das natürliche Gleichgewicht her. Zu empfehlen sind beispielsweise Bastentabs von Pascoe oder Acetolyt ® von Protina

In der Regel ist der Körper selbst in der Lage, seinen Säure-Basen-Haushalt zu regulieren. Dies geschieht durch das respiratorische und das metabolische System. Ersteres wird über die Lunge und dementsprechend über unsere Atmung gesteuert. Beim metabolischen System ist die Niere involviert. Sie steuert die Ausscheidung über den Urin. Ist eines dieser beiden System gestört – zum Beispiel durch Erkrankungen wie Asthma oder durch ein Nierenversagen – kann es dementsprechend zu einer Übersäuerung kommen. In erster Linie ist jedoch eine falsche Ernährung der Grund für eine Azidose.

Diese 7 Lebensmittel machen sauer

Säurebildende Lebensmittel sind größtenteils tierischen Ursprungs. Folgende Lebensmittel sollten Sie bei einer diagnostizierten Azidose erst recht meiden und grundsätzlich nur in Maßen zu sich nehmen, damit eine Übersäuerung bestmöglich verhindert werden kann:

Video: Was tun bei Übersäuerung?

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...