30. August 2021
Schleimiger Durchfall: Diese Ursachen gibt es

Schleimiger Durchfall: Diese Ursachen gibt es

Bei Veränderungen von Beschaffenheit, Farbe oder Konsistenz unseres Stuhlgangs, sollten wir dem Auslöser auf den Grund gehen. Doch was tun, wenn man nicht nur Durchfall hat, sondern dieser auch noch schleimig ist? Wir erklären, welche Ursachen es für schleimigen Durchfall gibt.

Unsere Ausscheidungen verraten eine Menge über unseren Gesundheitszustand. Aus diesem Grund sollten Veränderungen des Stuhlgangs immer genau unter die Lupe genommen werden. Aber was ist zu tun, wenn Durchfall mit Schleim-Beimengungen auftritt? Wenn sich Konsistenz, Farbe oder Frequenz des Stuhls nur kurzzeitig verändern, ist dies meist kein Grund zur Sorge. Wenn die Veränderungen über einen längeren Zeitraum von mehreren Tagen auftreten, sollte der Ursache auf den Grund gegangen werden. Für schleimigen Stuhlgang können verschiedene Auslöser verantwortlich sein.

Schleimiger Durchfall: Diese Ursachen gibt es

Schleimiger Durchfall durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Sowohl Durchfall als auch Schleim-Beimengungen können bei Lebensmittelunverträglichkeiten wie einer Laktoseintoleranz oder einer Glutenunverträglichkeit auftreten. In diesem Fall ist der Schleim hell und klar. Weitere Symptome, die bei einer Unverträglichkeit auftreten können, sind Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Bauchschmerzen oder -krämpfe. Wenn vermuten eine Lebensmittelallergie haben zu können, sollten Sie sich ärztlichen Rat einholen.

Schleimiger Durchfall durch Infektionskrankheiten

Eine weitere Ursache für schleimigen Durchfall sind Infektionskrankheiten wie eine Magen-Darm-Entzündung (Gastroenteritis). In diesem Fall weist der Schleim in der Regel eine gelbe Farbe auf – der gelbe Schleim entsteht durch abgestorbene Immunzellen. Sie erkennen die Krankheit an weiteren Symptomen wie Fieber und Bauchschmerzen. Der schleimige Durchfall tritt nur während der Infektion auf und sollte nach der Genesung wieder abklingen.

Schleimiger Durchfall durch chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Bei schleimigem Durchfall, der über einen längeren Zeitraum andauert, könnten chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa die Ursache sein. Bei beiden Erkrankungen dauern die Symptome, zu denen neben schleimigem Durchfall auch starke Bauchkrämpfe und Fieber gehören, über einen längeren Zeitraum an und treten schubweise auf. Im Falle von Colitis Ulcerosa sind unterschiedliche Abschnitte des Darms betroffen, bei Morbus Crohn immer derselbe Abschnitt. Die Durchfälle können mit Schleim-, Eiter- sowie Blut-Beimengungen einhergehen.

Vorsicht bei rotem Schleim im Stuhl

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie roten Schleim im Stuhlgang bemerken – egal, ob Durchfall oder nicht. Bei rotem Schleim handelt es sich meist um Blut-Beimengungen. Diese können bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen auftreten, jedoch auch bei Tumorerkrankungen wie Darmkrebs. Suchen Sie immer schnellstmöglich einen Arzt auf, wenn Sie Blut im Stuhl bemerken.

Video: Diese 7 Tipps für eine gesunde Verdauung sollten Sie kennen

Lade weitere Inhalte ...