17. August 2021
7 körperliche Anzeichen einer gestörten Darmflora

7 körperliche Anzeichen einer gestörten Darmflora

Unsere Darmflora hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Gerät sie ins Ungleichgewicht, kann dies verschiedene Beschwerden verursachen. Wir erklären, welche 7 körperlichen Anzeichen auf eine gestörte Darmflora hinweisen.

Unser Darm spielt nicht nur bei der Verdauung eine entscheidende Rolle – die Gesundheit unseres Verdauungsorgans beeinflusst unser Immunsystem, unsere Haut und unsere Psyche. Ist unsere Darmflora gestört, kann sich das durch unterschiedliche Symptome bemerkbar machen. 

Warum gerät die Darmflora ins Ungleichgewicht?

Als Darmflora wird die Gesamtheit aller Mikroorganismen bezeichnet, die im Dick- und Dünndarm angesiedelt sind. Dabei handelt es sich hauptsächlich um rund 400 verschiedene Arten von Darmbakterien. Die Aufgabe dieser Bakterien ist es, den Verdauungsvorgang zu unterstützen. Und auch für das Immunsystem sind sie von Bedeutung: Die in der Darmschleimhaut befindlichen Darmbakterien dienen als Schutz vor Keimen, welche wiederum Darminfektionen verursachen können. Weitere Aufgaben der Darmflora sind die Produktion von Vitamin K, die Aufnahme von Vitaminen aus dem Nahrungsbrei und der Abbau von Schadstoffen. Verschiedene Faktoren können das empfindliche Gleichgewicht der Darmflora stören und dazu führen, dass die Vielfalt der "guten" Darmbakterien abnimmt. Dazu zählen unter anderem eine ungesunde Ernährung, Magen-Darm-Erkrankungen, Stress oder die Einnahme bestimmter Medikamente wie Antibiotika.

Auch interessant: 7 typische Fehler, mit denen Sie Ihrem Darm schaden >>

7 körperliche Anzeichen einer gestörten Darmflora

Wenn die Vielfalt der schützenden Darmbakterien abnimmt, können sie weniger gut gegen schädliche Gattungen schützen, wodurch diese Oberhand gewinnen. Körperliche Anzeichen einer gestörten Darmflora können sowohl den Magen-Darm-Trakt als auch das Immunsystem oder die Nährstoffaufnahme betreffen.

  • Bauchschmerzen
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Vitaminmangel
  • Infektanfälligkeit

Aber auch andere Beschwerden wie Müdigkeit, Darmentzündungen, Verstopfungen oder Stoffwechselbeschwerden können ein Hinweis auf eine gestörte Darmflora sein. Obwohl ein Ungleichgewicht nicht selten vorkommt, dauert die Diagnose beim Arzt oft lange, da die Symptome auch auf andere Erkrankungen hinweisen können. Das empfindliche Gleichgewicht der Darmflora wieder herstellen, kann man mit bestimmten Mitteln. Zuerst sollten Sie die oben genannten Symptome jedoch ärztlich abklären lassen, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Auch interessant: Diese Lebensmittel schaden Ihrer Darmflora >>

Video: 6 Lebensmittel, die Ihrer Darmflora helfen

Lade weitere Inhalte ...