11. Januar 2022
Grüner Stuhlgang: 3 Ursachen

Grüner Stuhlgang: 3 Ursachen für den verfärbten Stuhl

Sowohl unser Urin als auch unser Stuhlgang verraten viel über unsere Gesundheit, weshalb Veränderungen der Ausscheidungen stets im Auge behalten werden sollten. Aber was bedeutet es, wenn der Stuhl grün aussieht? Wir erklären, welche 3 Ursachen grüner Stuhlgang haben kann.

Wenn uns auffällt, dass unser Stuhl anders aussieht als sonst, bekommen wir im ersten Moment einen Schreck. Wenn Ihr Kot mal eine andere Farbe aufweist als sonst, ist das jedoch nicht gleich ein Grund, in Panik zu verfallen. Denn die Verfärbungen können durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden – allen voran unsere Ernährung. Genauso wie Rotwein oder Rote Bete für eine kurzzeitige Rotfärbung sorgen können, können Lebensmittel, die den Pflanzenfarbstoff Chlorophyll enthalten, den Stuhl grün färben. Zu den besonders chlorophyllhaltigen Lebensmitteln zählen beispielsweise Brennnessel, Brokkoli, grüne Bohnen, Erbsen, Grünkohl sowie Spinat. Obendrein können künstliche Farbstoffe die Farbe des Stuhls verändern. Wenn der grüne Stuhl unabhängig von Ihrer Ernährung auftritt oder länger anhält, können auch andere Gründe dahinterstecken.

Grüner Stuhlgang: 3 Ursachen

1. Salmonelleninfektion

Eine Salmonelleninfektion wird in der Regel durch mit Salmonellen befallene Lebensmittel hervorgerufen. Lebensmittel, durch die man eine Salmonelleninfektion bekommen kann, sind unter anderem Eier oder rohes Fleisch. Typische Symptome, die mit der Erkrankung einhergehen, sind plötzlich auftretende Durchfälle, die auch Blut oder Schleim aufweisen können, Bauchkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen oder Fieber. Auch eine Grünfärbung des Stuhls ist möglich. Generell kann der Stuhl bei Durchfall eine grüne Farbe annehmen, da der Stuhl den Darm so schnell durchläuft, dass das grüne Pigment Biliverdin nicht verarbeitet werden kann. Wenn die Beschwerden länger als 5 bis 7 Tage anhalten, sollten Sie ärztlichen Rat einholen. 

2. Darmparasiten

So eklig es klingt – tatsächlich können auch Darmparasiten die Ursache für veränderten Stuhl sein. Durch verunreinigtes Wasser, beispielsweise in Urlaubsländern, gelangen die Würmer in den Körper. Zum Beispiel setzt sich der Parasit Giardia lamblia an der Dünndarmwand fest und kann bei Betroffenen Symptome wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall sowie grünen Stuhl hervorrufen. Bei Menschen mit einer Immunschwäche oder anderen Vorerkrankungen kann die Infektion gefährlich werden, weshalb Betroffene bei Beschwerden dieser Art einen Arzt aufsuchen sollten.

3. Medikamenteneinnahme

Auch, wenn der grüne Stuhl auf eine Erkrankung hinweisen kann, kann er ebenso durch die Einnahme eines bestimmten Medikaments hervorgerufen werden. Beispielsweise können Eisenpräparate den Stuhl schwarz oder grün verfärben. Ebenso führen Abführmittel zu Durchfall, der zur Folge hat, dass die Nährstoffe und der Gallensaft nicht richtig vom Darm verarbeitet werden – als Folge tritt eine Grünfärbung auf. Abgesehen davon können Antibiotika die empfindliche Darmflora durcheinander bringen, wodurch sich der Stuhl grün färben kann.

Auch interessant: Hausapotheke – diese 9 Medikamente gehören rein >>

Lade weitere Inhalte ...