Gesund bleiben Immunsystem stärken: Diese Lebensmittel helfen

Aktuell ist es wichtiger denn je, sein Immunsystem zu stärken, um sich vor einer Covid-19-Erkrankung zu schützen. Bestimmte Vitamine und Nährstoffe haben eine besonders positive Wirkung auf unser körpereigenes Abwehrsystem. Hier erfahren Sie, welche Lebensmittel das Immunsystem stärken.

Obst-und-Gemüse

Das beste Mittel, um sich vor Krankheiten und Infekten zu schützen, ist ein vitaler Lebensstil mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Einige Lebensmittel können das Immunsystem aufgrund der enthaltenen Vitamine und Nährstoffe besonders stärken. Diese Lebensmittel helfen demnach gegen Corona, Grippeviren und Co.

Eisenhaltige Lebensmittel

Eisen spielt in unserem Körper und für unser Immunsystem eine wichtige Rolle. Ein Eisenmangel kann zu Blutarmut und zu einem schwachen Abwehrmechanismus führen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Frauen 10 Milligramm Eisen pro Tag zu sich zu nehmen. Eisen können Sie über folgende Lebensmittel aufnehmen:

  • Fleisch
  • Geflügel
  • Fisch
  • Leber
  • Nüsse
  • Samen
  • Hülsenfrüchte
  • Getrocknete Früchte
Tee und Kaffee hemmen die Eisenaufnahme im Körper, weshalb man während des Essens darauf verzichten sollte. Vitamin C hingegen kann bei der Eisenaufnahme helfen, also trinken Sie vor, während oder nach dem Essen gerne ein Glas Orangensaft.

Probiotische Lebensmittel

Die Voraussetzung für ein starkes Immunsystem ist eine gesunde Darmflora. Probiotische Lebensmittel können die Darmflora natürlich stärken und so vor Infekten und Krankheiten schützen. Probiotische Lebensmittel sind z.B.:
  • Sauerkraut
  • Joghurt
  • Kefir
  • Saure Gurken
  • Bestimmte Käsesorten

Lebensmittel mit Vitamin C

Vitamin C wirkt im Körper entzündungshemmend und antibakteriell. Durch seine antioxidative Wirkung schützt es die Immunzellen vor schädlichen Stoffen, Viren und Bakterien. Während der Erkältungszeit ist eine hohe Vitamin-C-Zufuhr durch Obst und Gemüse besonders wichtig. Lebensmittel mit hohem Vitamin-C-Gehalt sind:
  • Orangen
  • Grapefruits
  • Zitronen
  • Beeren
  • Paprika
  • Blattgemüse
  • Brokkoli 

Lebensmittel mit Vitamin A

Vitamin A sorgt für eine gute Funktion des Immunsystems. Das Vitamin hält die Schleimhäute gesund und sorgt so für eine funktionierende Schutzbarriere vor Viren und Bakterien. Es wirkt antioxidativ und schützt die Zellen. Ein Vitamin-A-Mangel kann zu Infektanfälligkeit, Darmproblemen und häufigem Schnupfen führen. Lebensmittel mit Vitamin A sind z.B.:
  • Karotten
  • Blattspinat
  • Süßkartoffeln
  • Rote Paprika
  • Tomaten

Immunsystem stärken mit Ingwer

Nicht ohne Grund wurde Ingwer aufgrund seiner medizinische Wirkung im Jahr 2018 zur Heilpflanze des Jahres gewählt. Die Knolle hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Sie wirkt antibakteriell, fördert die Durchblutung und regt die Verdauung an. Die im Ingwer enthaltenen Antioxidantien stimulieren das Immunsystem und unterstützen die Krankheitsabwehr. Da Ingwer zudem den Kreislauf in Schwung bringt und den Stoffwechsel ankurbelt, eignet er sich optimal als Energie-Booster im Herbst und Winter.

Knoblauch

Trotz seines intensiven Geruchs sollte man Knoblauch keinesfalls meiden. Schon im Mittelalter wurde er als Heilmittel gegen Krankheiten eingesetzt. Knoblauch wirkt als natürliches Antibiotikum, da er antioxidativ ist und Bakterien zerstört. Regelmäßiger Verzehr soll sogar vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können. Achten Sie allerdings auf die Menge. Zu viel Knoblauch kann zu einer Magenverstimmung und zu Darmbeschwerden führen.

Beeren

Aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften gelten Beeren als eines der Superfoods schlechthin. Sie sind reich an Vitamin C und Antioxidantien, schützen gegen Viren und Bakterien und beugen freien Radikalen vor. Der in den Beeren enthaltene sekundäre Pflanzenstoff Anthocyan, der auch für die Farbe der Beeren verantwortlich ist, wirkt zudem entzündungshemmend.

Nüsse und Samen

Nüsse und Samen enthalten viele gesunde Nährstoffe und Spurenelemente wie Kupfer, Selen, Zink und Vitamin E. Eine Paranuss am Tag deckt beispielsweise schon den gesamten Tagesbedarf an Selen. Durch die enthaltenen Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren wird zudem das Immunsystem gestärkt.

Grünkohl

Grünkohl zählt zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln die es gibt. Er ist reich an Vitamin B, Vitamin C, Vitamin E und Folsäure. Die in Grünkohl enthaltenen sekundäre Pflanzenstoffe wirken gegen Bakterien und freie Radikale und stärken so das Immunsystem.

Welche Lebensmittel schwächen das Immunsystem?

Meiden Sie Lebensmittel, die Entzündungen im Körper fördern, da diese das Immunsystem schwächen. Hierzu zählen verarbeitete Lebensmittel wie Fertiggerichte, Süßigkeiten und Fast Food. Auch Weißmehl- und Milchprodukte können Entzündungen im Körper hervorrufen. Reduzieren Sie außerdem ihren Zucker- und Fleischkonsum. 


Auch interessant für Sie: 5 Gewürze, die das Immunsystem stärken

Datum: 10.11.2020
Autorin: Ann-Kathrin Falkenberg