Hautprobleme So hilft Zinksalbe gegen unreine Haut und Pickel

Pickel, Mitesser und Akne: Viele Frauen leiden ihr Leben lang unter unreiner Haut. Durch Vererbung, aufgrund von hormonellen Schwankungen, Stress oder der unpassenden Ernährung können Pickel immer wiederkehren. Zinksalbe kann gegen die Unreinheiten helfen.

Salbe

Gegen Pickel, Mitesser und Akne soll eine zinkhaltige Ernährung helfen. Bei akuten Hautunreinheiten hingegen kommt Zinksalbe häufig zum Einsatz. Doch wie wirkt das Zink gegen die unliebsamen Stellen an Stirn, Kinn, im Dekolleté oder sogar auf dem Rücken?

Zink im Körper

Zink ist eines der lebensnotwendigen Spurenelemente im menschlichen Körper. Über die Nahrung sollte es täglich zugeführt werden. Geschieht dies nicht, kann es zu einem Zinkmangel kommen, der sich negativ auf die Wundheilung, das Immunsystem und die Haut auswirkt. Besteht trotz zinkhaltiger Ernährung ein Mangel, können Zinktabletten helfen.

Wie wirkt Zinksalbe auf der Haut?

 Eine schnellere Besserung, vor allem bei Hautkrankheiten, bietet Zinksalbe. Das Spurenelement normalisiert die Talgproduktion, unterstützt die Heilung der Haut und stärkt die Hautbarriere. Das Zinkoxid in der Salbe, eine Mischung aus Sauerstoff und Zink, trocknet Pickel aus und wirkt antiseptisch. Offene Pickel werden verschlossen und die Entzündung gelindert, wodurch Bakterien keine Chance haben, erneut in die Haut zu gelangen. 

Die richtigen Zusätze in Zinksalbe
Passende Zusätze in Zinksalbe können Kamille, Lebertran, Aloe vera und Schafgarbe sein. Diese Stoffe reinigen die Haut zusätzlich und wirken stark entzündungshemmend.

  • Kamille trocknet Mitesser und Pickel aus
  • Aloe spendet intensiv Feuchtigkeit und gleicht die Haut wieder aus
  • Lebertran enthält viel Vitamin A, D und E, welche die Hautbarriere stärken und die Regeneration der Haut positiv beeinflussen
  • Schafgarbe wirkt auf die oberste Hautschicht heilend

Anwendung von Zinksalbe

Zinksalbe wirkt auf der Hautoberfläche und zieht, im Gegensatz zu anderen Cremes, nicht ein. Daher sollte die Creme optimalerweise über Nacht einwirken.

  1. Reinigen Sie Ihr Gesicht zuerst gründlich mit einem Waschgel oder Peeling, um Make-up, abgestorbene Hautzellen und Schmutz zu entfernen. 
  2. Ein passendes Gesichtswasser schließt die Poren und bereitet das Gesicht auf die weitere Pflege vor.
  3. Cremen Sie Ihr Gesicht ein, aber lassen Sie die Pickel unbedeckt.
  4. Nun folgt die Zinksalbe, die Sie mit einem Wattestäbchen oder einem Finger auf die Stellen auftragen. Desinfizieren Sie vorher am besten Ihre Hände. Tragen Sie die Zinksalbe nur punktuell auf, da die austrocknende Wirkung empfindliche Haut reizen kann.
  5. Lassen Sie die Salbe über Nacht einwirken und waschen Sie diese morgens mit lauwarmen Wasser ab.
Sind die Pickel am nächsten Tag noch nicht sichtbar abgeheilt, können Sie die Anwendung auch wiederholen. 

Nebenwirkungen von Zinksalbe

Bei normaler und gesunder Haut sind in der Regel keine Nebenwirkungen festzustellen. Trockene und empfindliche Haut kann durch die Salbe jedoch zusätzlich gereizt werden. Achten Sie deshalb auf weitere pflegende Inhaltsstoffe.

Wo kann man Zinksalbe kaufen?

Zinksalbe gegen Hautunreinheiten ist nicht verschreibungspflichtig und deshalb in jeder Apotheke und in den meisten Drogeriemärkten zu kaufen. Je nach Hersteller liegt der Preis zwischen drei und 20 Euro. Salben mit mehreren Inhaltsstoffen sind zudem häufig etwas teurer als reine Zinkoxid-Salben.

Datum: 05.02.2020

Autor: Christina Liersch