Gua Sha Stein: Kann man Falten wegmassieren?

Gua Sha Stein: Kann man Falten wegmassieren?

Gua Sha – den Begriff liest man immer häufiger. Der Massage mit den handflächengroßen Steinen werden verschiedene Wirkungen nachgesagt. Unter anderem soll sie gegen Falten helfen und zur Hautstraffung beitragen. Aber kann der Trend wirklich der Hautalterung entgegenwirken? Wir erklären, ob man mit dem Gua Sha Stein Falten wegmassieren kann. 

Der Beautytrend um den Gua Sha Stein kommt aus Asien, wo die Steine in der traditionellen chinesischen Medizin gegen verschiedene Beschwerden eingesetzt werden. Es handelt sich dabei um handflächengroße Steine aus Edelsteinen wie Jade oder Rosenquarz, die verschiedene Formen haben, gängig sind beispielsweise eine Wellen- oder Herzform. Der Name der Steine erklärt hierbei schon, wie sie angewendet werden: "Gua" bedeutet so viel wie "schaben" und "Sha" so viel wie Hautröte. 

Wie werden Gua Sha Steine angewendet?

Wie der Name schon sagt, schabt man mit dem Gua Sha Stein über das Gesicht, bis die Haut leicht gerötet ist. Laut der traditionellen chinesischen Medizin wird diese so von Giftstoffen befreit und Blockaden können gelöst werden. Durch die Gesichtsmassage wird die Muskulatur, die sich bei Stress anspannt, gelockert und die Durchblutung angeregt. Dadurch können sich Schwellungen reduzieren. Die Effekte werden verstärkt, wenn Sie Ihren Gua Sha im Kühlschrank aufbewahren, sodass er für die Benutzung angenehm kühl ist.

Nachdem wir unser Gesicht gereinigt und eine Gesichtspflege wie ein Serum oder eine Creme aufgetragen haben, beginnen wir damit, mit dem Gua Sha Stein unser Gesicht zu massieren. Das funktioniert wie folgt: Fangen Sie immer in der Mitte des Gesichts an und ziehen Sie den Stein mit leichtem Druck von innen nach außen, um den Lymphfluss anzuregen. Bearbeiten Sie so für fünf bis zehn Minuten das gesamte Gesicht, bis es leicht gerötet ist. Diesen Vorgang wiederholen Sie täglich, am besten morgens. 

Auch interessant: Tipps gegen ein aufgequollenes Gesicht am Morgen >>

Anwendungsgebiete der Gesichtsmassage

  • Anti-Aging:
    Da die Massage mit dem Gua Sha Stein die Gesichtsmuskulatur entspannt, soll durch sie kleinen Fältchen vorgebeugt oder entgegengewirkt werden.
  • Schwellungen im Gesicht:
    Wer morgens mit einem verquollenen Gesicht aufsteht, dem könnte eine Gesichtsmassage mit dem Gua Sha Stein helfen. Dadurch, dass die Bewegungen mit dem Stein die Durchblutung anregen, soll er eine abschwellende Wirkung haben.
  • Poren:
    Wer mit Poren zu kämpfen hat, dem soll der Gua Sha Stein ebenfalls helfen können, sofern dieser im Kühlschrank aufbewahrt wird. Denn durch die Kälte sollen sich die Poren zusammenziehen und kleiner werden. 
  • Kopfschmerzen:
    Auch bei Kopfschmerzen kann die Gesichtsmassage für Linderung sorgen aufgrund ihrer beruhigenden und entspannenden Wirkung. 

Gua Sha Stein: Kann man Falten wegmassieren?

Die Frage, ob man mit dem Gua Sha Stein Falten wegmassieren kann, können wir verneinen. Denn Falten entstehen vor allem, wenn altersbedingt die Elastizität des Bindegewebes nachlässt, vermehrt Kollagen abgebaut wird, welches für feste Haut sorgt und auch die Hyaluronsäure weniger wird. Diesen Prozess der Hautalterung kann auch die Massage mit dem Gua Sha Stein nicht aufhalten. 

Aufgrund der Tatsache, dass die Durchblutung angeregt wird, kann die Gesichtsmassage jedoch zu einem strafferen und pralleren Aussehen der Haut beitragen. Außerdem können Pflegeprodukte wie Seren oder Cremes gut in die Haut eingearbeitet werden, wenn Sie sie vor der Gesichtsmassage auftragen – möglicherweise könnte dadurch auch deren Effekt verstärkt werden. 

Auch interessant: Augenringe – Hausmittel gegen dunkle Schatten >>

Video: Die besten Gesichtsmassage-Tools 

Lade weitere Inhalte ...