Sport 2022: Die 4 besten Sportarten bei Rückenschmerzen

Sport 2022: Die 4 besten Sportarten bei Rückenschmerzen

Bewegung ist eine effektive Maßnahme, um gezielt gegen Rückenschmerzen vorzugehen. Doch welche Sportarten eignen sich besonders gut und was für Vorteile versprechen diese?

Rückenschmerzen sind eines der häufigsten Beschwerden. Bei einer gemeinsamen Befragung des Robert Koch-Instituts und Destatis gaben rund 61 Prozent der Teilnehmer an, in den letzten Monaten unter Rückenschmerzen zu leiden. Eine Umfrage der DAK ergab sogar, dass 75 Prozent aller Berufstätigen mindestens einmal im Jahr Rückenschmerzen haben. Einer der häufigsten Gründe für Rückenschmerzen ist zu wenig Bewegung. Vor allem langes Sitzen schadet unserem Rücken, da die Muskulatur nicht gefördert wird und die Bandscheiben nicht belastet werden.

Um dem gegenzusteuern, empfehlen Ärzte Patienten mit Rückenschmerzen, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren und Sport zu machen. Doch nicht jede Sportart ist geeignet für Menschen, die bereits mit Rückenproblemen zu kämpfen haben.

Rückenschmerzen: 3 rückenfreundliche Sportarten

Grundsätzlich ist Ausdauersport besonders förderlich für die Gesundheit Ihres Rückens, da dieser gleichmäßig Ihre Gelenke belastet. Folgende Sportarten eignen sich daher bei Rückenschmerzen und können diese vorbeugen:

1. Schwimmen

Beim Schwimmen wird die Rückenmuskulatur ordentlich gefördert. Gleichzeitig verbessert Schwimmen Ihre Ausdauer und kräftigt Ihr Herz-Kreislauf-System. Vor allem Kraulschwimmen ist ideal bei Rückenproblemen. Allerdings ist hier die richtige Technik gefragt. Denn falsch ausgeführte Bewegungen können Ihr Rückenleiden noch weiter verschlimmern und Verspannungen auslösen. Tipp: Lassen Sie sich die verschiedenen Bewegungsabläufe von einem erfahrenen Schwimmer zeigen oder besuchen Sie einen Schwimmkurs für Erwachsene.

2. Yoga

Yoga verspricht direkt mehrere Vorteile für Ihre Rückengesundheit. Verschiedene Übungen – auch Asanas genannt – mobilisieren sowie stärken die Rückenmuskulatur und dehnen verspannte Partien. Langfristig kann Yoga Ihren Rücken beweglich halten, was Schmerzen ideal vorbeugt. Yoga-Einsteiger sollten langsam in die Übungen einsteigen und den Schwierigkeitsgrad nach und nach steigern, ansonsten können Verletzungen drohen.

Direkt weiterlesen: Fitness 2022: 5 effektive Übungen gegen Rückenschmerzen >>

3. Nordic Walking

Gelenkschonender als Joggen, ist Nordic Walking eine weitere, ideale Sportart, um effektiv gegen Rückenschmerzen vorzugehen. Da beim Walking ein aktiver Armeinsatz gefragt ist, können Verspannungen und Rückenschmerzen im oberen Bereich gelindert werden. Gerade für Anfänger oder Menschen mit Übergewicht bietet Nordic Walking einen sanften Einstieg in einen aktiveren Lebensstil.

4. Radfahren

Auch Fahrrad fahren eignet sich als Sportart, um den Rücken zu kräftigen. Wer regelmäßig mit dem Rad unterwegs ist, stärkt besonders die tiefer liegende Muskulatur zwischen den Wirbeln, die bei anderen Sportarten nur schwer zu trainieren ist. Da der größte Teil des Körpergewichts vom Fahrrad getragen wird, eignet sich die Sportart vor allem für ältere und übergewichtige Personen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Lenker nicht zu niedrig eingestellt ist, da Sie sich sonst zu weit nach unten beugen. Der Lenker sollte etwa 15 cm höher als Ihr Sattel sein.

Rückenschmerzen ärztlich abklären lassen

Rückenschmerzen sollten Sie stets ernst nehmen. Zwar ist fehlende Bewegung einer der häufigsten Gründe für Rückenschmerzen, aber es gibt noch zahlreiche, weitere Ursachen, die infrage kommen können: Dazu gehören zum Beispiel Erkrankungen wie Arthrose, Osteoporose, Skoliose oder ein Bandscheibenvorfall. Sind Ihre Rückenschmerzen Folge mangelnder Bewegung, sollten Sie sicherheitshalber Rücksprache mit Ihrem Arzt halten, welche Sportarten für Sie geeignet sind. Um langfristig Rückenschmerzen vorzubeugen, sollten Sie sich einen Sport suchen, der Ihnen Freude bereitet und den Sie gerne machen.

Wichtig: Bei starken und akuten Rückenschmerzen sollten Sie mit dem Sport pausieren, bis die Schmerzen abgeklungen sind – und auch dann sollten Sie nach Absprache mit Ihrem Arzt vorsichtig einsteigen und auf Ihren Körper hören. 

Meiden Sie diese Sportarten bei Rückenschmerzen

Allerdings ist nicht jeder Sport gut für Ihren Rücken – gerade, wenn Sie bereits unter Schmerzen leiden, sollten Sie auf zu starke Drehbewegungen und Überstreckungen der Wirbelsäule verzichten. Weniger geeignete Sportarten sind daher Tennis, Golf oder Gewichtheben. Auch das Heben von schweren Gewichten ist bei bestehenden Rückenschmerzen wenig förderlich. 

Video: Diagnose Bandscheibenvorfall – so kann Sport Sie nun unterstützen oder verletzen

Lade weitere Inhalte ...