22. Juli 2021
Flocken im Urin: Das sind die Ursachen

Flocken im Urin: Das sind mögliche Ursachen

Veränderungen unserer Ausscheidungen können auf mögliche Erkrankungen hinweisen – unser Urin kann sich beispielsweise hinsichtlich Farbe, Geruch und Beschaffenheit verändern. Aber ist es ein Grund zur Sorge, wenn er flockig ist? Wir erklären, welche Ursachen Flocken im Urin haben können.

Unser Urin besteht zu 95 Prozent aus Wasser. Der Rest setzt sich aus Elektrolyten, Abbauprodukten aus den Körperzellen wie Harnsäure oder Harnstoff sowie Fremdstoffen, beispielsweise Resten von Medikamenten, zusammen. Verschiedene Ursachen können dazu führen, dass sich der Urin kurz- oder langfristig verändert.

Wie sieht normaler Urin aus?

Normaler, gesunder Urin ist geruchlos und hat eine blassgelbe Farbe. Morgens nach dem Aufstehen ist der Urin meist dunkler, da der Harnstoff zu diesem Zeitpunkt konzentrierter auftritt. Wie der Harn aussieht, ist auch abhängig von der Trinkmenge. Wer viel trinkt, verdünnt den Urin, sodass die Farbe heller wird.

Flocken im Urin: Das sind die Ursachen

In den meisten Fällen handelt es sich bei Flocken im Urin um kleine Eiweißteilchen. Diese Eiweißbeimengungen nennt man Proteinurie. Die Proteinurie selbst ist noch kein Grund zur Sorge und geringe Mengen Eiweiß im Urin gelten als normal. Verschiedene Umstände wie Fieber, eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr, Stress, bestimmte Lebensmittel und auch Sport können flockigen Urin auslösen – der Harn sollte sich jedoch nach kurzer Zeit wieder normalisieren. Ebenso kann die Ursache die Einnahme bestimmter Medikamente wie Antibiotika sein. Wenn der Urin jedoch langfristig verändert bleibt, kann das ein Hinweis auf eine Erkrankung der Nieren – wie eine chronische Nierenschwäche oder eine Nierenentzündung – sein. Wenn die Nierenkörperchen geschädigt sind, können sie Schadstoffe nicht mehr richtig aus dem Blut in den Urin filtern. Auch bei einer Blasenentzündung können Flocken im Urin auftreten. Zusätzlich können Symptome wie Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen, häufiger Harndrang und Unterleibschmerzen vorkommen. Weitere mögliche Ursachen für flockigen Urin sind:

  • Bluthochdruck
  • Tuberkulose
  • Prostataentzündung
  • Diabetes
  • Herzbeutelentzündung

Dunkle Flocken bei Blasenkrebs

Eines der Symptome im Frühstadium von Blasenkrebs ist eine Beimengung von Blut im Harn. Da das Blut bereits geronnen sein kann, bemerken Betroffene oft dunkle Flocken im Urin. Ein Blasentumor kann außerdem ähnliche Beschwerden wie eine Blasenentzündung hervorrufen.

Da ernsthafte Erkrankungen dahinter stecken können, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen, sobald Sie häufiger flockigen Urin bei sich feststellen oder dieser länger anhält. Nach der Untersuchung und dem Befund kann der Arzt die jeweilige Ursache behandeln. Wenn es sich um dunkle Flocken handelt, sollten Sie den Grund schnellstmöglich ärztlich abklären lassen.

Video: Was Ihr Urin über Ihre Gesundheit aussagt

Lade weitere Inhalte ...