28. Juli 2021
Hausmittel bei Schnupfen: So werden Sie ihn los

Hausmittel bei Schnupfen: So werden Sie ihn schnell wieder los

Die Nase läuft und Sie müssen ständig niesen? Das klingt ganz nach einem Schnupfen. Zum Glück gibt es ein paar alt bewährte Hausmittel, mit denen Sie den Schnupfen auf ganz natürlichem Weg schnell wieder loswerden. Wir stellen Ihnen die 5 effektivsten vor.

Schnupfen ist meistens ein Hauptsymptom einer Erkältung oder eines grippalen Effekts auf. Typische Anzeichen eines Schnupfens sind:

  • eine verstopfte Nase
  • eine laufende Nase
  • Druck auf den Nasennebenhöhlen
  • häufiges Niesen

Die ungefähre Schnupfendauer beträgt etwa acht bis zehn Tage – getreu dem Volksmund: „Eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage.“ Zum Glück helfen einige alt bewährte Hausmittel weiter, um den Schnupfen schnell wieder loszuwerden.

Hausmittel bei Schnupfen

1. Viel trinken

Bei einem Schnupfen sollten Sie möglichst viel trinken, damit das Nasensekret und der Schleim flüssiger und leichter abtransportiert werden. Zwei Liter Wasser oder ungeübten Tee sind Minimum.

2. Ingwertee trinken

Die kleine gelbe Knolle ist ein Wundermittel bei Erkältungen. Als Tee aufgebrüht versorgt uns Ingwer mit wichtigen Mineralstoffen wie Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium. Die enthaltenen Gingerole, die der Knolle ihre Schärfe verleihen, haben eine antivirale und antibakterielle Wirkung. Zudem fördern sie die Durchblutung. Wissenschaftler gehen davon aus, dass Entzündungsbotenstoffe leichter abtransportiert werden können.

3. Ein Erkältungsbad nehmen

Lassen Sie sich ein heißes Bad ein und geben Sie ätherische Öle und Badezusätze hinein. Eukalyptus, Pfefferminz, Salbei oder Thymian sind bekannt dafür, die Durchblutung der Nasen- und Rachenschleimhaut und unterstützen die Immunabwehr. Wenn Sie stark verschnupft sind, können Sie auch Fichtennadel-Öl oder Grapefruit nehmen – sie haben eine entkrampfende Wirkung auf die Bronchien.

4. Eine Hühnersuppe essen

Eine heiße und leckere Hühnersuppe ist der Klassiker unter den Hausmitteln gegen Schnupfen. Die Suppe ist besonders nährstoffreich und enthält reichlich Zink und Proteine, welche die Verwertung von Zink fördern. Zink wiederum kann die Verbreitung von Viren unterbinden. Zudem steckt in der Hühnersuppe der Eiweißstoff Cystein, der entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute wirkt.

5. Inhalieren

Wenn Sie heißen Wasserdampf inhalieren, lindern Sie gezielt Beschwerden in den oberen Atemwegen. So werden Ihre Schleimhäute befeuchtet, Ihre Durchblutung gesteigert und das verdickte Nasensekret verflüssigt. Für einen bestmöglichen Effekt verwenden Sie ein Inhaliergerät.

Video: 5 häufige Fehler, die eine Erkältung verschlimmern

Lade weitere Inhalte ...