Vegane Ernährung: Diese "Bratensoße" wird Fleischesser überraschen

Vegane Ernährung: Diese "Bratensoße" wird Fleischesser überraschen

Eine leckere Bratensoße – die sogar vegan ist? Das können Sie nicht glauben? Dann sollten Sie unbedingt dieses Rezept ausprobieren. Ihre Familie und Freunde werden begeistert sein.

Egal ob Kartoffeln, Knödel oder Rotkohl – in Soße getränkt schmeckt doch alles besser.  

>> So einfach machen Sie veganen Lachs selber

Normalerweise entspringt die Soße immer einem saftigen Braten. Gerne kommt ein ordentlicher Schwung Sahne oder tierisches Fett dazu, häufig auf Basis einer Mehlschwitze aus Butter und Mehl.

>> Die besten Alternativen zu Glühwein

Zugegeben, das Ergebnis spricht meist für sich: Super würzig, sämig und einfach lecker. Was viele jedoch nicht ahnen: Bratensoße geht auch in vegan. Wir erklären, was Sie dafür brauchen – und wie einfach die Zubereitung gelingt.

Im Video: Rezept für "Vegane Bratensoße"

Sie bevorzugen die Videoanleitung? Dann haben wir was für Sie! Auch dieses Rezept für eine vegane Bratensoße ist schnell zubereitet und schmeckt köstlich.

Diese vegane Bratensoße schmeckt garantiert jedem – auch Fleischessern

Vegan ist ein Trend, der stetig weiter wächst. Insbesondere in Deutschland entscheiden sich immer mehr Menschen für eine rein pflanzliche Ernährung und verzichten auf tierische Produkte wie Fleisch, Milch, Eier und Fisch. 

Dazu passend: Diese 3 veganen Nachspeisen versüßen allen die Festtage 

Wer dieses Silvester auf Fleisch verzichtet – oder sich einfach mal an einer veganen Bratensoße probieren möchte, sollte unbedingt dieses Rezept ausprobieren. Unser Urteil: Sämig, würzig, rein pflanzlich und so lecker!

Zutaten:

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 normale Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Karotte 
  • 150 g Champignons
  • 1 EL vegane Butter
  • 1 TL getrockneter Thymian 
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml veganer Rotwein
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 1 Prise Meersalz 
  • Etwas Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und würfeln. Karotten und Champignons waschen und ebenfalls grob würfeln.
  2. Vegane Butter in einem Topf erhitzen und das gewürfelte Gemüse scharf anbraten. Gelegentlich umrühren. Nach etwa 5 Minuten den Knoblauch dazugeben. Hitze reduzieren.
  3. Geben Sie der Mischung dann Thymian, Agavendicksaft, Tomatenmark sowie Meersalz und Pfeffer hinzu. Bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten weiter braten. 
  4. Geben Sie nun den Esslöffel Mehl in die Pfanne hinzu. Achten Sie darauf, die Gemüse-Mehl-Mischung gut umzurühren und lassen Sie sie eine weitere Minuten braten.
  5. Nutzen Sie dann den veganen Rotwein und die Sojasoße zum Ablöschen. Dann kommt die Gemüsebrühe sowie Salz und Pfeffer dazu. Die fertige Mischung für etwa 20 bis 30 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

Nun haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können die vegane Bratensoße entweder sieben oder pürieren. Wenn die Soße noch nicht die gewünschte Konsistenz erreicht hat, bei geringer Hitze weiterköcheln lassen. Vor dem Servieren abschmecken. 

So einfach zaubern Sie einen veganen Braten 

Was passt perfekt zu einer veganen Bratensoße? Richtig, ein veganer "Braten". Welche Braten auf Pflanzenbasis uns das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, lesen Sie hier >>

Übrigens: Zu Silvester kommt bei vielen das Fondue auf den Tisch. Insbesondere Käsefondue ist zum Jahreswechsel ein beliebtes Gericht. Wir nennen 3 pflanzliche Alternativen für alle, die auf tierische Produkte verzichten möchten.

Rein pflanzliche Desserts 

Wer hätte es gedacht: Auch ein Dessert können Sie mit rein pflanzlichen Zutaten zubereiten! Wenn Sie also Lust auf vegane Silvester von A bis Z haben, stöbern Sie doch mal durch unsere veganen Nachspeisen. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Lade weitere Inhalte ...