5. Januar 2022
Die besten Haferflocken laut Öko-Test

Die besten Haferflocken laut Öko-Test

Haferflocken sind sehr gesund. Doch nicht jedes Produkt ist qualitativ einwandfrei. Laut Öko-Test sind zahlreiche Haferflocken im Test durchgefallen, da diese mit Nickel, Schimmelpilzgift oder Mineralöl belastet sind. Welche Haferflocken überzeugen, verraten wir Ihnen genau.

So gesund sind Haferflocken

Klein, aber oho! Lange Zeit wurden Haferflocken unterschätzt, doch zu Unrecht. Die kleinen Flocken gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Wie bereits erwähnt, strotzt das Getreide nur so vor Nährstoffen, Eiweiß und Ballaststoffen, die unsere Verdauung anregen und dafür sorgen, dass wir lange gesättigt bleiben. Ungewollte Heißhungerattacken haben somit keine Chance. Außerdem sind in den gesunden Haferflocken sekundäre Pflanzenstoffe zu finden, die unseren Körper vor freien Radikalen schützen, unseren Blutdruck senken und uns sogar vor Krebs schützen können. 

Aus diesem Grund sollten Sie ruhig täglich die kleinen gesunden Flocken genießen. Da das Getreide allerdings viel Energie hat, sollten Sie eine Tagesportion von 40 bis 50 Gramm nicht überschreiten.

Mehr dazu hier: Das passiert, wenn Sie täglich Haferflocken essen >>

Video: Darum sind Haferflocken echte Alleskönner

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...