Cholesterinarme Ernährung: Was bei hohen Blutfetten essen

Cholesterinarme Ernährung: Was Sie bei hohen Blutfettwerten essen dürfen 


Erhöhte Cholesterinwerte gelten als Gesundheitsrisiko. Um Ihre Blutfettwerte wieder in Balance zu bringen, hilft vor allem eine cholesterinarme Ernährung. Wir zeigen auf, welche Lebensmittel Ihr Cholesterin senken. 

Was ist Cholesterin?

Zu hohe Cholesterinwerte sind ein Risikofaktor für Gefäßablagerungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch was steckt hinter dem omnipräsenten Begriff „Cholesterin“ überhaupt? Bei Cholesterin handelt es sich um ein Lipidmolekül. Diese fettähnliche Substanz kommt in unserer Zellmembran vor und ist ein wichtiger Baustein vieler Hormone. Cholesterin wird in zwei Formen differenziert – einmal in das „gute“ High Density Lipoproteine (HDL)-Cholesterin und in das „schlechte“ Low Density Lipoproteine (LDL)-Cholesterin.

Das HDL-Cholesterin ist für den Abtransport von überschüssigem Cholesterin verantwortlich, während das LDL-Cholesterin sich als Plaque in den Gefäßwänden ansammelt. Aufgrund dieser Arterienverkalkungen ist der Sauerstoff- sowie Nährstofftransport beeinträchtigt. Als Folgen können ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt drohen.

Anzeichen von erhöhtem Cholesterin

Unser Körper „leidet“ still. Denn erhöhtes Cholesterin verursacht anfangs keinerlei Beschwerden und Symptome machen sich erst dann bemerkbar, wenn die Gefäßveränderungen bereits vorangeschritten sind. Ein Indiz für erhöhte Blutfette ist unter anderem Bluthochdruck. Genaue Auskunft gibt allerdings nur eine Blutuntersuchung und die Bestimmung Ihrer Cholesterinwerte.

Auch interessant: Hohes Cholesterin: – Ursachen, Symptome und Behandlung >>

Blutfettwerte senken mit cholesterinarmer Ernährung

Werden bei Ihnen daher erhöhte Blutfette diagnostiziert, sollten Sie Ihren aktuellen Lebensstil kritisch betrachten und an einigen Stellschrauben drehen. Vor allem Ihre Ernährungsgewohnheiten sollten Sie unter die Lupe nehmen. Folgende Ratschläge sollten Sie daher beherzigen:

  • Streichen Sie die ungesunden Fette von Ihrem Speiseplan. Verzichten Sie daher bestmöglich auf verarbeitete Lebensmittel und kochen Sie mit frischen Zutaten.
  • Essen Sie vor allem Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte. In Hinblick auf erhöhte Cholesterinwerte ist vor allem die Mittelmeerkost zu empfehlen. Diese punktet vor allem mit ihren gesunden Omega-3-Fettsäuren, die Ihre LDL-Werte senken und zuhauf in fettem Fisch, Nüssen und in Pflanzenölen wie Oliven- oder Leinöl zu finden sind. 
  • Versuchen Sie einfache Kohlenhydrate, die in Nudeln, Reis und Kartoffeln stecken, zu vermeiden und stattdessen auf komplexe Carbs umzusteigen. Diese sind unter anderem zu finden in Vollkornprodukten.
  • Essen Sie ausreichend Eiweiß, das sorgt für ein langes Sättigungsgefühl. Proteinreiche Lebensmittel sind fettarme Milchprodukte, Nüsse, Eier, Fisch und Fleisch.
  • Nehmen Sie nicht zu viel Salz und Zucker zu sich. Gewürze und frische Kräuter sorgen für Geschmack.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser. Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten Sie täglich mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu sich nehmen. Bei körperlicher Anstrengung und bei hohen Temperaturen kann die Trinkmenge 2-3 Liter betragen. 
Lade weitere Inhalte ...