Hautpflege Vitamin C Serum: Wofür wird es angewendet?

Was macht Vitamin C in der Hautpflege? Wie wirkt es und wie wird es angewendet? Wir verraten Tipps und Tricks zum Kauf und zur Anwendung von Vitamin C auf der Haut.

Vitamin_C_Serum

Vitamin C ist ein Antioxidans, welches freie Radikale im Körper fängt und unschädlich macht. Freie Radikale zerstören bei der Suche nach Reaktionspartnern Lipide, Proteine und Zellmembranen, sodass sie zur Hautalterung beitragen. Zu den freien Radikalen gehören ebenfalls auch Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, Rauch und Feinstaub. Um die Haut zu pflegen und Schäden vorzubeugen, eignet sich Vitamin C, dessen Wirkung in der Hautpflege bereits wissenschaftlich bewiesen ist. 

1. Vitamin C beugt einer verfrühten Hautalterung vor

Vitamin C als Serum oder Creme kann bei regelmäßiger Anwendung dazu beitragen, dass freie Radikale im Körper reduziert werden. Einer verfrühten Faltenbildung wird vorgebeugt und die Haut behält länger ihre Elastizität und Spannkraft. Besonders Vitamin C Seren spenden der Haut intensive Feuchtigkeit, die der Haut helfen, die Feuchtigkeit auch länger zu speichern.

2. Pigment- und Altersflecken werden aufgehellt

Das Vitamin hemmt die Melanin-Bildung in der Haut, sodass es zu keiner Hyperpigmentierung kommt. Dadurch werden störende Alters- und Pigmentflecken reduziert, während der Teint heller und ebenmäßiger wird. Zusätzlich reduziert Vitamin C geschwollene Augen und Tränensäcke sowie dunkle Augenringe. 

3. Die Kollagenbildung wird angeregt

Vitamin C regt die Kollagenbildung an und verhindert, dass Kollagen übermäßig abgebaut wird. Dieses Protein ist das Grundgerüst einer straffen Haut. Durch das Vitamin C wird Fältchenbildung vorgebeugt.

4. Hautunreinheiten werden reduziert

Gegen Pickel, Mitessen und unreine und fettige Haut wirkt Vitamin C nicht nur antioxidativ, sondern auch entzündungshemmend. Es verkleinert die Poren, wodurch sich das Hautbild verfeinert. Zusätzlich unterstützt es die Wundheilung, sodass Pickel und Hautunreinheiten schneller heilen. Gleichzeitig beugt das Vitamin neuen Pickeln vor.

5. Der Sonnenschutz wird verbessert

Vitamin C erhöht den Sonnenschutz der Haut, indem es vor UV-Strahlung schützt. Kombiniert mit einer Sonnenschutzcreme wirkt es besonders effektiv und beugt frühzeitiger Hautalterung vor. Auch bei Sonnenbrand hilft das Vitamin: Dünn aufgetragen kühlt es und verschafft eine schnelle Linderung.

Welches Vitamin C ist das Beste?

Vitamin C ist nicht gleich Vitamin C. Für verschiedene kosmetische Bereiche gibt es unterschiedliche Vitamin-C-Formen, die sich für die äußere Anwendung eignen. 

  • Ascorbinsäure ("reines Vitamin C)
    Reines Vitamin C kann in dieser Form nicht für die Hautpflege verwendet werden, da es für die tägliche Pflege zu sauer und reizend ist. Es ist anfällig für Oxidation, sodass es sich zu schnell zersetzt und seine Wirkung verliert.
     
  • Ascorbyl Glucoside (Verbindung zwischen Ascorbinsäure und Traubenzucker)
    Eine geringere Wirksamkeit als reines Vitamin C zeichnet dieses Vitamin C aus. Es wirkt sanfter, ist mit Wasser kompatibel und ermöglicht eine angenehme Serum-Textur.
     
  • Magnesium Ascorbyl Phosphase oder Sodium Ascorbyl Phosphate (salzartige Ester-Form)
    Diese Art von Vitamin C eignet sich besonders gut für Cremes. Es zeigt in Studien die beste Stabilität aller Vitamin-C-Formen.
     
  • Ethyl Ascorbinsäure (wasserlösliche Ester-Form)
    Dieses Vitamin C eignet sich sowohl für Seren als auch für Gele und Cremes.
     
  • Ascorbyl Palmitate oder Ascorbyl Tetraisopalmitate (fettlösliche Ester-Form)

Vitamin C Serum - Tipps für Kauf und Anwendung

Ein gutes Vitamin-C-Serum hat einen sauren pH-Wert und ist in einem luftdichten Pumpspender gefüllt. In Pipettenfläschchen gelangt zu viel Luft an das Serum, sodass das Vitamin C schnell seine Wirkung verliert. Vor allem Seren mit reinem Vitamin C sind davon betroffen. Allgemein sind Konzentrationen von 7 bis 15 Prozent zu empfehlen. Wichtig: Je höher die Konzentration, desto reizender. Seren mit einer Konzentration von mehr als 20 Prozent sind hingegen nicht zu empfehlen, da die Wirkung mit steigender Konzentration wieder abnimmt.
Ein Vitamin-C-Serum kann bei der richtigen Konzentration täglich unter der Tages- oder Nachtcreme angewendet werden.

Vitamin C Creme - Tipps für Kauf und Anwendung

Bei einer Vitamin-C-Creme sollte die Konzentration des Vitamins von 25 Prozent nicht überschritten werden. Eine zu hohe Konzentration kann Reizungen, Rötungen und ein Brennen nach Wasserkontakt auf der Haut hervorrufen. Wichtig für die optimale Wirkung ist die Zusammensetzung der Creme. Hyaluronsäure, Vitamin A, Ceramide, Q10 und Feuchtigkeitsspender optimieren das Ergebnis des Vitamin C. 
In die Creme gehören hingegen keine Mineralöle, Silikone, sowie Duft- und Farbstoffe.

Diese Produkte sind empfehlenswert

Vitamin-C-Seren
  1. Veganes Vitamin C Serum von All Natural Advice, 60 ml für ca. 20 Euro
  2. Bio Vitamin C Serum mit Vitamin A, E und Hyluronsäure von SatinNaturel, 100 ml, für ca. 18 Euro
  3. Hyaluronsäure Serum mit Q10 und Vitamin C von Marie Jardin, 50 ml, für ca. 22 Euro
     
Vitamin-C-Creme
  1. Vitamin C Performance Creme von Cosphera, 50 ml für ca. 30 Euro
  2. Vitamin C Feuchtigkeitscreme mit Hyaluronsäure und Bio-Jojobaöl von InstaNatural, 100 ml, ca. 22 Euro

Datum: 28.01.2020

Autor: Christina Liersch