Alternative Diagnoseverfahren Antlitzdiagnose

Im Bereich der Schüssler Salze ist die Antzlitzanalyse ein häufig angewandtes Diagnoseverfahren, um herauszufinden welche Schüssler Salze unsere Beschwerden lindern können.

gesundheit-mit-schuessler-salzen

Wenn ihm etwas fehlt, zeigt unser Körper das auf vielerlei Art. Mit etwas Übung und der Hilfe der Antlitzdiagnostik findet ihr auch selbst heraus, welche Salze euch in welchen Situationen helfen können.

Freude, Überraschung, Ärger – die Gefühlslage eines Menschen offenbart sich unwillkürlich in einem Lächeln, einer hochgezogenen Augenbraue oder einem Stirnrunzeln. Aber uns stehen auch Hinweise auf den Zustand unserer Gesundheit ins Gesicht geschrieben. Nur etwas versteckter. Während wir schon als Kind lernen, unterschiedliche Emotionen auch ohne Worte zu deuten, bleiben wir bei Krankheitssignalen meist ahnungslos. Wir bringen gerade mal den grünlich-blassen Teint mit einem verdorbenen Magen in Verbindung und können sagen, dass jemand „irgendwie nicht so gut“ aussieht. Doch das geht wesentlich genauer.

„Wenn dem Körper ein bestimmter Mineralstoff fehlt, zeigt sich das an verschiedenen Beschwerden und auch an körperlichen Anzeichen“, erklärt Heilpraktiker Günther H. Heepen. "Besonders gut lassen sie sich am Gesicht ablesen." Diesen Mangel behebt das passende Schüssler Salz. Um das Richtige zu finden, nutzen erfahrene Ärzte und Heilpraktiker die Antlitzdiagnose.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Der Organismus bekommt mit dem entsprechenden Mineralsalz den fehlenden Mineralstoff und die Beschwerden lassen meist rasch nach. Klingt simpel, und das ist es sogar auch. Wenn wir wissen, worauf wir zu achten haben, können sogar Laien die äußerlichen Symptome anhand von Auffälligkeiten bei Farbe, Beschaffenheit oder Trockenheit der Haut deuten. Der Begründer der Biochemie, Dr. Wilhelm Schüßler (1821–1898), identifizierte insgesamt zwölf Hauptmittel, die sich alle in unseren Zellen nachweisen lassen. Falls ihr nun nachzählt und euch wundert, dass hier nur elf Schüßler-Salze auftauchen: „Für das zwölfte (Calcium sulfuricum) lassen sich keine eindeutigen, seriösen Angaben machen“, räumt Günther H. Heepen ein.

Ihr könnt die Antlitzanalyse bei nächster Gelegenheit ausprobieren. Möglichst zu zweit: „Bitten Sie eine Freundin, nach den Anzeichen zu schauen. Das klappt erfahrungsgemäß besser, als wenn Sie sich selbst im Spiegel betrachten“, rät Günther H. Heepen. Ungeschminkt, versteht sich. Dann kann es losgehen mit der Nachhilfestunde im Fach „geheime Sprache des Körpers“. Wir nennen euch für jedes Salz die wichtigsten körperlichen Indizien.