27. Mai 2021
Abnehmen im Alter: So verlieren Sie gesund Gewicht

Abnehmen im Alter: So verlieren Sie gesund Gewicht

Warum nimmt man zu, je älter man wird? Diese Frage haben wir unserem Ernährungsdoc Dr. Matthias Riedl gestellt. Welche Gründe hinter den Extra-Kilos stecken und wie Sie gegensteuern können, lesen Sie hier.

Mit zunehmenden Alter steigt bei vielen Menschen auch das Gewicht. Eine Studie des Robert Koch-Instituts im Jahr 2012 ergab, dass rund zwei Drittel der Männer und etwas über die Hälfte der Frauen über 65 Jahren in Deutschland übergewichtig sind. Aber woran liegt das? Unser Ernährungsdoc Dr. Matthias Riedl weiß die Antwort darauf. In unserem Instagram Live erklärt er, dass man das zunehmende Gewicht nicht nur allein dem Alter zuschreiben kann. Auch eine veränderte Darmflora steht im Verdacht, eine Gewichtszunahme zu begünstigen. Zudem spielen auch der Hormonhaushalt und die Körperzusammensetzung eine Rolle, was unser Gewicht angeht.

Die Zusammensetzung des Körpers ändert sich im Alter. Beim gleichen Gewicht stellt man fest, dass die Muskelmasse kleiner und die Fettmasse größer worden ist. Gleichzeitig ist es auch so, dass die Hormonsituation anders ist. Wir wissen, dass im Laufe des Lebens der Energiebedarf abnimmt. Mit 70 Jahren hat man nur noch etwa 60 bis 70 Prozent des Energiebedarfs, den man mit 20 hatte. Insofern muss man immer ein bisschen weniger essen, je älter man wird. Wenn man das nicht tut, fällt es einem schwerer, sein Gewicht zu halten.

Und was rät Dr. Riedl, um dem entgegenzusteuern und ein Kaloriendefizit zu erreichen?

Je schwieriger es für einen ist, das Gewicht zu halten, desto mehr muss man auf die Details achten. Wenn man mit 20 oder 25 Jahren mehr Fehler machen konnte, kann man sich das später nicht mehr so gut erlauben. Man muss gucken, was man falsch macht und wo man eine unnötige Kalorienaufnahme hat. Da bietet es sich an, einmal Tagebuch zu führen. Das ist entscheidend, um zu schauen, was sich über die Zeit bei einem eingebürgert hat.

Ein weiterer, entscheidender Aspekt sind Medikamente. Diese können das Abnehmen erschweren, so Dr. Riedl. „Psychopharmaka, Blutdrucktabletten, Diabetes-Medikamente –  alles Mögliche kommt dabei infrage.“

Instagram Live mit Dr. Matthias Riedl

Ernährungsdoc Dr. Matthias Riedl (@drmatthiasriedl) hat auf unserem Instagramaccount @vital_magazin Ihre brennenden Fragen zum Thema Abnehmfrust beantwortet. Ab Minute 4:40 spricht er über Abnehmen im Alter.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie Ihre Ernährung dauerhaft gesünder gestalten wollen, hilft Ihnen dabei auch Dr. Riedls Ernährungs-App „myFoodDoctor“.

Weitere Tipps, um im Alter abzunehmen:

  • Wer abnehmen möchte, solle sich zuerst am besten ärztlichen Rat einholen, gerade wenn Vorerkrankungen wie Typ-2-Diabetes, Arthrose oder Herzschwäche vorliegen.
  • Vermeiden Sie Radikaldiäten. Zwar verlieren Sie innerhalb kürzester Zeit an Gewicht, doch schnell schlägt der unliebsame Jo-Jo-Effekt zu und die Extra-Pfunde kommen rasch zurück. Zudem besteht die Gefahr eines Nährstoffmangels, wenn Sie zu wenig oder eintönig essen.
  • Setzen Sie vor allem auf eine frische, pflanzenbasierte Ernährung. Auf Ihrem Speiseplan sollten vorwiegend Obst und Gemüse, reichlich Eiweiß und ungesättigte Fettsäuren stehen.  Verzichten Sie auf fettreiche und ungesunde Fertiggerichte und meiden Sie Kalorienfallen wie süße Softdrinks und alkoholische Getränke. Trinken Sie idealerweise Wasser und ungezuckerte Tees.
  • Um ein Kaloriendefizit zu erreichen, ist Bewegung unerlässlich. Sportliche Aktivitäten bringen den Stoffwechsel auf Touren, verbrennen Kalorien und bauen Muskeln auf. Gelenkschonende Sportarten sind Walken, Radfahren oder Schwimmen.

Video: Fehler beim Abnehmen – 6 Dinge, die fast jeder falsch macht

Lade weitere Inhalte ...