Sind Bio-Haferflocken gesünder?

Sind Bio-Haferflocken gesünder?

Fragen Sie sich als bekennender Porridge-Fan, ob die kleinen Flocken in Bio-Qualität gesünder sind? Wir klären im Folgenden auf, ob Hafer aus ökologischem Anbau die bessere Wahl ist.

Ist Bio immer besser? Produkte aus ökologischem Anbau enthalten weniger Pestizidrückstände und sind im Vergleich zu konventioneller Landwirtschaft klimafreundlicher. Vor allem beim Kauf von empfindlichen Obst- und Gemüsesorten wie Beeren, Salaten oder Tomaten ist es sinnvoll, zum Bio-Produkt zu greifen, da diese meist stärker mit Pestiziden belastet werden. Allerdings sind Lebensmittel in Bio-Qualität meistens auch teurer als Produkte aus konventionellem Anbau.

Um sich klimafreundlich und nachhaltig zu ernähren, ist auch ebenfalls wichtig, auf regionale und saisonale Lebensmittel zu setzen. Denn die Energie, die nötig ist, um Nahrungsmittel unter unnatürlichen Bedingungen anzubauen und zu transportieren, hat erhebliche Auswirkungen auf unser Klima. Auf welche Lebensmittel Sie im Winter lieber verzichten sollten, erfahren Sie in unserem Artikel: 4 Lebensmittel, die Sie im Winter nicht essen sollten

Im Video: So ernähren Sie sich klimafreundlich

Öko-Test: Wie gut sind Bio-Haferflocken?

Aber gilt das auch für Getreide – genauer für Hafer und unseren heiß geliebten Haferflocken? Um diese Frage genauer beantworten zu können, schauen wir auf die Ergebnisse von Öko-Test. Das Verbrauchermagazin hatte verschiedene kernige Flocken genauer untersucht und darüber in der Ausgabe Oktober 2022 berichtet. Nach Angaben von Öko-Test wurden in einigen der untersuchten Produkte Schimmelpilze und das Spritzgift Glyphosat gefunden. Waren davon auch Bio-Produkte getroffen? Von den insgesamt 29 geprüften Marken waren 16 biozertifiziert, die durch die Reihe mit einem „sehr gut“ oder „gut“ abschneiden konnten. Einzig die Flocken der Marke Bio Gourmet erreichten ein „befriedigend“. Die vier Verlierer, welche mit der Note 6 im Test abschnitten, waren allesamt keine Bio-Produkte.

Schimmelpilzen in Haferflocken gefunden

Auch wenn die Bio-Produkte in puncto Pestizidbelastung sehr gut abschneiden konnten, wurden allerdings in fast allen Haferflocken Spuren von Schimmelpilzen gefunden. Gut zu wissen: Die Schimmelpilzgiftbelastung in fast allen Produkten laut Öko-Test nicht akut gefährlich. Vermutlich befallen die Schimmelpilze den Hafer bereits auf dem Feld.

Auf Bio-Haferflocken zurückgreifen? Unser Fazit:

Die Ergebnisse von Öko-Test zeigen, dass der Großteil der Haferflocken mit ihrer Qualität überzeugen können und Sie sowohl zu Haferflocken aus ökologischem als auch aus konventionellem Anbau greifen können. Um die Pestizidbelastung möglichst gering zu halten, sind Bio-Haferflocken die bessere Wahl. Allerdings sind Bio-Flocken im Vergleich zu konventionellen Flocken preislich etwas teurer.

Lade weitere Inhalte ...