14. Juli 2014
Fitness-Übung: Yoga Stretching

Fitness-Übung: Yoga Stretching

Bloggerin und Fitnesstrainerin Stefanie Bruckert von fitnessliebe.com präsentiert exklusiv auf vital.de Yoga Stretching.

Yoga Stretching
© Stefanie Bruckert/fitnessliebe.com
Yoga Stretching

Vorbeuge aus dem breiten Stand

Die Beine weit öffnen, dabei die Füße parallel stellen. Nach vorne beugen und die Hände auf die Matte setzen, dabei den Rücken gerade und die Beine gestreckt halten.
Yoga Stretching
© Stefanie Bruckert/fitnessliebe.com
Yoga Stretching

Windmühle

Ausgangspositon ist die Vorbeuge aus dem breiten Stand. Die linke Hand unter den Kopf auf die Matte setzen, den Rechten Arm nach oben, zur Decke strecken. Den Blick zur rechten Hand richten. Den Rücken gerade und die Beine gestreckt halten. Die Spannung für zehn Atemzüge halten, dann die Seite wechseln.
Yoga Stretching
© Stefanie Bruckert/fitnessliebe.com
Yoga Stretching

Windmühle

Ausgangspositon ist die Vorbeuge aus dem breiten Stand. Die linke Hand unter den Kopf auf die Matte setzen, den Rechten Arm nach oben, zur Decke strecken. Den Blick zur rechten Hand richten. Den Rücken gerade und die Beine gestreckt halten. Die Spannung für zehn Atemzüge halten, dann die Seite wechseln.
Yoga Stretching
© Stefanie Bruckert/fitnessliebe.com
Yoga Stretching

Rückbeuge

In den Kniestand kommen. Dabei sind die Knie hüftbreit geöffnet. Den Oberkörper nach hinten lehnen und die Hände auf die Fersen setzen. Das Becken aktiv nach vorne schieben, Schulterblätter zur Wirbelsäule zusammen schieben und den Blick nach oben richten.
Yoga Stretching
© Stefanie Bruckert/fitnessliebe.com
Yoga Stretching

Kobra

In Bauchlage beginnen. Die Hände unter die Schultern setzen. Beide Schulterblätter nach hinten unten, zur Wirbelsäule schieben, dann langsam den Oberkörper anheben, bzw. die Arme so weit es geht strecken. Die Dehnung für zehn Atemzüge halten, danach die Spannung lösen und kurz in Bauchlage ruhen.
Yoga Stretching
© Stefanie Bruckert/fitnessliebe.com
Yoga Stretching

Kobra

In Bauchlage beginnen. Die Hände unter die Schultern setzen. Beide Schulterblätter nach hinten unten, zur Wirbelsäule schieben, dann langsam den Oberkörper anheben, bzw. die Arme so weit es geht strecken. Die Dehnung für zehn Atemzüge halten, danach die Spannung lösen und kurz in Bauchlage ruhen.
Lade weitere Inhalte ...