22. August 2013
Computer statt Couch

Computer statt Couch

Zum Psychologen gehen? Ich bin doch nicht verrückt! So denken immer noch viele. Und jene, die sich überwinden, landen auf langen Wartelisten. Klar, dass Beratungs-Portale im Internet boomen. Sie bieten Anonymität und Erreichbarkeit. Doch welche Angebote sind seriös? VITAL sagt, worauf es ankommt.

Frau mit Laptop
© istockphoto
Frau mit Laptop

Hoffentlich sieht mich keiner – die klassische Angst beim Betreten einer Psychologischen Praxis. Wenn es überhaupt so weit kommt. Bis zu 100 Tage müssen seelisch Angeschlagene einer aktuellen Umfrage der Deutschen Psychotherapeutenvereinigung zufolge hierzulande auf ein Erstgespräch warten. Fatal genug, welche seelischen Nöte können so lange auf die Wartebank? Anders im Internet. Ohne monatelange Hängepartie kann es online gleich losgehen: Den Berater aussuchen, das Problem im Kontaktformular beschreiben, elektronisch abschicken und ruck, zuck kommt das Codewort, mit dem sich Hilfesuchende anmelden und ein persönliches Beratungsangebot anfordern können. Alles verschlüsselt, alles anonym. Das gilt aber auch für die „Gegenseite“.

Nicht bei allen Angeboten ist sofort erkennbar, wer da mit wie viel Fachwissen berät. Computergenerierte Floskeln helfen nicht weiter. Ärgerlich auch, wenn wie so oft gutes Geld verlangt wird – und das Angebot dann nicht hält, was es verspricht.

Welchen Online-Ratgebern kann ich vertrauen?

Deshalb hat der Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) in Berlin Qualitätskriterien und ein Gütesiegel entwickelt. Beides zusammen soll zeigen, welche Online-Angebote vertrauenswürdig sind. Die fünf, die wir vorstellen, gehören dazu und leisten wertvolle Hilfe, haben aber Grenzen: „Bei schweren psychischen Störungen, die mit Medikamenten und eventuell in einer Klinik behandelt werden sollten, muss die Online-Therapie passen“, sagt BDP-Referent Fredi Lang.

webtherapie.info

Wie funktioniert es?
Nachdem Interessenten unverbindlich ein Anmeldeformular ausgefüllt haben, wird dieses verschlüsselt übertragen. Sie erhalten einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen sie sich in einen „Gesprächsraum“ einloggen können. Dort findet dann die schriftliche Online- Beratung statt. Auch möglich: tele fonische oder persönliche Beratung.

Von wem, für wen?
Hinter webtherapie.info steckt das Kölner Institut für Psychologische Unfallnachsorge. Sechs Diplom-Psychologen mit unterschiedlichen Schwerpunkten bilden das Team. Sie helfen bei Problemen in der Liebe, der Familie, im Beruf und bei einer schwierigen Entscheidung.

Kosten:
Online-Beratung ab 40 Euro, Online-Therapie 339 Euro (Anamnese, Tests, zwei Anfragen, Übungen und ein persönliches Gespräch).

Besonderheit:
keine

xpertlife.de

Wie funktioniert es?
Ratsuchende schicken generelle Anfragen, in denen noch nicht das Problem geschildert wird, und erhalten danach Zugriff auf einen verschlüsselten Online-Speicher. Dort hinterlässt der Klient ein Textdokument mit seiner Fragestellung und findet die Antwort des Therapeuten nach maximal drei Tagen und eventuellen Rückfragen („Klärung“) in einem weiteren Textdokument („Impuls“). Wie hilfreich er die Beratung fand, kann der Kunde in einer weiteren Datei („Rückmeldung“) freiwillig hinterlassen.

Von wem, für wen?
Alleiniger Anbieter ist der Verhaltens- und Gestalttherapeut Diplom-Psychologe Frank-Markus Borke. Seine Schwerpunkte: Burn-out-Prophylaxe, Ängste, Beziehungsprobleme, Sorgen, Schuldgefühle.

Kosten:
Eine einmalige Beratung kostet 39 Euro, eine Folgeberatung 29 Euro.

Besonderheit:
Die Seite ist übersichtlich und selbst erklärend gestaltet.

beratung-hilft.de

Wie funktioniert es?
Nach dem Anlegen eines persönlichen Zugangs (Account) kann der Nutzer wählen zwischen Chat-Beratung (15 Minuten), E-Mail-Beratung (ausführliche Rückmeldung innerhalb von 48 Stunden) oder vier 4-wöchigen Beratungsprogrammen (Fragebogen, Aufnahme-Chat, individuelle Übungen, Online-Tagebuch, wöchentliches Feedback, Abschluss-Chat).

Von wem, für wen?
Verantwortliche ist die IPB (Internetbasierte Psychologische Beratung) GmbH in Berlin. Die acht Diplom-Psychologen des Teams haben unterschiedliche Schwerpunkte wie Ängste, Depressionen und Burn-out.

Kosten:
E-Mail-Beratung 40 Euro, Chat-Beratung 80 Euro, Beratungsprogramme 350 bis 480 Euro (Verlängerung um zwei Wochen 155 Euro).

Besonderheit:
keine.

dieonlinepsychologen.de

Wie funktioniert es?
Erstkontakt per Telefon oder über ein Kontaktformular auf der Seite. Ratsuchende können wählen zwischen Online- und Telefonberatung (Tel. 0 90 01/77 92 46). Bei der Online-Variante schickt der Klient sein Problem und erhält ein Codewort, das ihm direkten Kontakt mit einem der zehn Berater ermöglicht.

Von wem, für wen?
Die Diplom-Psychologin Heike Kaiser-Kehl gründete das Portal 2008. Alle zehn Berater haben ein Diplom und verschiedene Zusatzqualifikationen. Nach eigenen Angaben bieten sie Hilfe im Akutfall, vor allem bei Burn-out, Liebeskummer, Erziehungsfragen und Verstimmungen. Bei Bedarf vermitteln sie den Kontakt zu einem niedergelassenen Psychologen in der Nähe.

Kosten:
20 bis 120 Euro, per Telefon 2,49 Euro/Minute.

Besonderheit:
Die Psychologen arbeiten auch im Team und beraten sich bei besonderen Fällen untereinander in sogenannten Intervisionssitzungen.

novega.de

Wie funktioniert es?
Patienten melden sich über ein Online-Formular direkt an oder bekommen z.B. von ihrer Krankenversicherung einen Teilnahmecode. Das Angebot umfasst fünf verschiedene Programme, die jeweils zwölf Wochen dauern. Für jeden Teilnehmer werden zwölf individuelle Module, praktische Hilfen für jeden Tag, multimediale Inhalte, E-Mails und SMS zusammengestellt.

Von wem, für wen?
Anbieter ist die Novego AG in Seevetal bei Hamburg. Gegründet wurde sie von Mathias von Waldenfels. Das Team besteht aus drei Psychologinnen. Ihre Schwerpunkte: Depressionen, Herz erkrankungen, Burn-out und chronische Rückenschmerzen.

Kosten:
59 Euro pro Monat.

Besonderheiten:
Novego spricht auch Ärzte, Therapeuten und Krankenversicherer an und versteht sich als „ergänzender Baustein zur Regelversorgung“. 14 Tage Widerrufsrecht. Das BDP-Siegel ist beantragt.

Die Qualitätskriterien von Psychologen

Nur Beratungsangebote im Internet, die folgende Merkmale vorweisen können, erhalten das BDP-Gütesiegel und dürfen es auf ihren Seiten auch abbilden. Von Therapie-Portalen ohne Siegel rät der BDP eher ab.

Schnelligkeit:
Ihre Frage(n) sollte(n) innerhalb von drei Tagen – bei kostenpflichtigen Angeboten nach dem Zahlungseingang – beantwortet werden.

Fachwissen:
Alle Berater des Portals sollten Diplom-Psychologen sein. Sie haben mehr als 9000 Lehrstunden hinter sich und meist eine Zusatzqualifikation. Ein Coach oder Lebensberater kommt nur auf maximal 400 Lehrstunden.

Anonymität:
Schweigepflicht, Vertraulichkeit und Datensicherheit sind ein Muss. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, und Sie er halten einen persönlichen Zugang (Benutzername, Passwort). Tipp: In der Adressleiste des Internetbrowsers erscheint dann „https://“.

Klare Grenzen:
Online-Beratung allein reicht nicht immer aus. Einige Krisen erfordern eine längere und persönliche Therapie. Kompetente Netz-Berater erkennen das frühzeitig, weisen Ratsuchende darauf hin und helfen bei der Suche nach einem niedergelassenen Psychologen.

Mehr Infos: Beim BDP unter www.bdp-verband.de/html/service/siegel.html

Lade weitere Inhalte ...