Selbermachen Bodybutter

Im Gegensatz zu Bodylotion schmilzt Bodybutter auf der Haut wirklich wie Butter. Sie zieht gut ein und die Haut fühlt sich danach richtig satt an gepflegt an. 

Bodybutter selber machen

Wo hilft´s?

Zur Pflege der Haut - am ganzen Körper. 

Zutaten

  • 25 g Sheabutter
  • 20 g Kakaobutter
  • 8 g Kokosöl
  • Je 12 ml Mandel- und Jojobaöl
  • 5 ml Arganöl
  • 5 Tropfen ätherisches Öl (nach Wahl , soll die Butter nichts duften, könnt ihr es auch weglassen)
Außerdem: 
  • 1 kleiner Topf oder hitzebständiges Glas
  • 1 großer Topf fürs Wasserbad
  • 1 Plastikschüssel (wie zum Sahneaufschlagen)
  • 1 Rührgerät
  • Frischhaltefolie
  • 1 Cremedose

Zubereitung

  1. Gebt die Shea- und Kakaobutter sowie das Kokosöl in den kleinen Topf oder das Glas und schmelzt alles im heißen Wasserbad. 
  2. Gebt Mandel-, Jojoba-, und Arganöl in die Plastikschüssel, fügt die geschmolzenen Fette dazu und träufelt das ätherische Öl auf. Deckt die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und stellt sie für 45 Minuten ins Tiefkühlfach.
  3. Wenn die Mischung nicht mehr flüssig ist, schlagt die Masse mit dem Handrührgerät kräftig auf, bis sie schön fluffig ist. Abfüllen, fertig. 

Anwendung und Haltbarkeit

  • Cremt den ganzen Körper mit der Bodybutter ein, wenn ihr möchtet, auch das Gesicht. 
  • Die Bodybutter hält sich bis zu 3 Monate.