Trockene Kopfhaut: Die 3 besten Shampoos mit Urea

Trockene Kopfhaut: Die 3 besten Shampoos mit Urea

Sie neigen zu trockener und juckender Kopfhaut? Dann sollten Sie auf ein Shampoo setzen, das mit Urea angereichert ist. Wir verraten Ihnen, welche Vorteile Urea verspricht und empfehlen Ihnen unsere liebsten Produkte. 

Zu wenig Hauttalg, hormonelle Veränderungen oder Erkrankungen können Ihrer Kopfhaut Feuchtigkeit entziehen. Eine trockene Kopfhaut macht sich durch Spannungsgefühle und Juckreiz bemerkbar. Aber auch unser Haar kann zu Trockenheit neigen und spröde aussehen. Mögliche Gründe sind zu heißes Stylen, Colorieren oder schlichtweg die falsche Pflege. Um schmerzhafte Ekzeme und Schäden wie Haarbruch zu vermeiden, sollten Sie daher Ihre Kopfhaut und Mähne mit Feuchtigkeit verwöhnen und insbesondere auf nährende Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Urea setzen. 

Video: Tipps gegen Schuppen

Was ist Urea?

Bei Urea handelt es sich um ein Abbauprodukt des Stoffwechsels und Bestandteil unserer Haut. Der Harnstoff lagert sich in den oberen Hautschichten ein und bindet Feuchtigkeit. Aus diesem Grund ist Urea ideal, um den Feuchtigkeitshaushalt im Haar zu regulieren. Urea kommt gerne in Bodylotions zum Einsatz, ist allerdings auch in Shampoos zu finden.

Trockene Kopfhaut und Haare: Die 3 besten Shampoos mit Urea

Im Folgenden stellen wir Ihnen Shampoos vor, die Ihren trockenen Schopf intensiv mit Feuchtigkeit versorgt, ihm einen seidigen Glanz beschert und für eine bessere Kämmbarkeit sorgt. Zudem lindern sie die Beschwerden einer juckenden Kopfhaut.

Sebamed Shampoo Urea Akut

Hochkonzentrierter Urea spendet Ihrer trockenen Kopfhaut Feuchtigkeit. Dank der milden Tenside wird Ihr Haar schonend gereinigt, was ebenfalls dem Austrocknen vorbeugt.

Eucerin DermoCapillaire Urea Kopfhautberuhigendes Shampoo

Und auch dieses milde Shampoo mit Urea und Lactat pflegt Haut sowie Haar und liefert eine Extraportion Feuchtigkeit. Ihre Kopfhaut ist schnell beruhigt und Ihr Schopf ist sichtbar geschmeidiger. Auch bei Neurodermitis und Psoriasis geeignet.

Numis med Urea 5 %

Die medizinische Haarpflege spendet ebenfalls Feuchtigkeit und bewahrt Ihre Kopfhaut vor dem Austrocknen. Dabei verzichtet das Shampoo, das übrigens mit „sehr gut“ auch bei dermatest abschneiden konnte, gänzlich auf allergieverdächtige Duftstoffe, Silikone und Parabene.

Was hilft noch gegen eine trockene Kopfhaut?

Nicht nur ein Shampoo verspricht Abhilfe bei einer trockenen und gereizten Kopfhaut – auch helfen regelmäßige Öl-Kuren bei einer trockenen Kopfhaut. Greifen Sie auf Produkte zurück, die mit nährenden Ölen wie Mandel-, Jojo- oder Olivenöl angereichert sind. Tragen Sie die Maske am besten vor dem Schlafengehen auf, sodass sie möglichst lang einziehen kann. Am nächsten Morgen spülen Sie Ihr Haar aus. Ein weiterer Tipp: Unsere Kopfhaut mag keine Hitze. Von daher sollten zu heißes Wasser und zu heißes Föhnen tabu sein. Ebenfalls sollten Styling-Produkte wie Haargel und -spray immer abends ausgekämmt werden, da diese sonst auch die Kopfhaut austrocknen und die Hautatmung beeinträchtigen.

Lade weitere Inhalte ...