Trockene Haut: Setzen Sie auf diese 4 Nährstoffe

Trockene Haut: Setzen Sie auf diese 4 Nährstoffe

Trockene Haut ist ein weit verbreitetes Problem. Neben der richtigen Skincare sollten Sie vor allem auch auf eine nährstoffreiche Ernährung achten – so bekommen Sie schöne Haut von innen. 

Es gibt viele Gründe, wieso Haut trocken ist: Seien es äußere Einflüsse wie kalte Winterluft, Erkrankungen wie Neurodermitis oder hormonelle Veränderungen, die unserer Haut Feuchtigkeit entziehen und sie austrocknen lassen. Um durstige Haut wieder schön geschmeidig zu bekommen, hilft vor allem die richtige Pflege. Gut geeignet sind rückfettende Lotionen, welche Feuchtigkeit schenken und die Hautbarriere stärken. Aber Sie können nicht nur von außen etwas für Ihre trockene Haut tun, sondern auch von innen – und zwar mit den richtigen Lebensmitteln.

Video: Trockene Lippen – diese 3 Tipps und Hausmittel helfen sofort

Diese 4 Nährstoffe braucht trockene Haut

Für eine schön gepflegte Haut müssen Sie unter anderem tagtäglich ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Aber trockene Haut lässt sich nicht allein mit einem gut gefüllten Flüssigkeitshaushalt beheben. Hinzu kommt eine ausreichende Versorgung mit wertvollen Nährstoffen. Hier kommen die besten Ernährungstipps bei trockener Haut:

Biotin

Förderlich für Ihre Haut sind frische Lebensmittel mit einem hohen Biotin-Gehalt. Biotin oder auch Vitamin B7 ist Bestandteil von Enzymen und wird gerne mal als Schönheitsvitamin bezeichnet. Als Teil des Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels versorgt es die Haut über die Talgdrüsen mit schützenden Lipiden. Biotin finden Sie in zahlreichen Nahrungsmitteln, zum Beispiel in Eigelb, Haferflocken, fettem Fische und Milchprodukten. Pflanzliche Quellen sind Spinat, Tomaten, Bananen und Walnüsse.

Omega-3-Fettsäuren

Die gesunden mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind vielleicht DER Geheimtipp in Sachen schöner und gesunder Haut. Sie fördern nicht nur die Hauterneuerung und stärken die Hautbarriere, sondern schenken auch Feuchtigkeit. Anzeichen von schuppiger und trocken aussehender Haut können so effektiv gelindert werden. Die wertvollen Omega-3-Fettsäuren finden Sie unter anderem in Lachs, Leinöl, Hanf und Walnüssen.

Zink

Ebenfalls nicht fehlen darf Zink. Das Spurenelement trägt zu unserer Immunabwehr bei und unterstützt bei der Hauterneuerung sowie Wundheilung. Bei einer Unterversorgung können daher schuppige, trockene Haut, Ekzeme und Unreinheiten drohen. Da unser Körper nur kurzzeitig und geringe Mengen Zink speichern kann, sollten auf Ihrem Speiseplan täglich Lebensmittel stehen, die Sie mit Zink versorgen. Dazu gehören Fleisch, Milchprodukte, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte und Nüsse.

Vitamin E

Damit Ihre Haut gut Feuchtigkeit speichern kann, braucht sie eine starke Lipidbarriere. Um die Widerstandskraft Ihrer Haut zu stärken, sollten Sie auf Vitamin E setzen. Darüber hinaus erhöht es den Kollagengehalt Ihrer Haut und geht aktiv gegen Fältchen vor. Lebensmittel mit reichlich Vitamin E finden Sie vor allem in pflanzlichen Ölen wie Weizenkeimöl oder Rapsöl. Auch nennenswert sind Samen, Mandeln, Sonnenblumenkerne und Brokkoli.

Auf diese Nahrungsmittel sollten Sie bei trockener Haut verzichten

Aber genauso wie bestimmte Nahrungsmittel Ihrer Haut zugutekommen und sich positiv auf Ihren Feuchtigkeitshaushalt ausüben, können andere Lebensmittel (vor allem verarbeitete) Ihrer Haut schaden und Feuchtigkeit entziehen. Meiden sollten Sie daher zu viel Salz und Transfette, die in erster Linie in industriell hergestellten Lebensmitteln wie Pommes, Chips oder Fertigsaucen zu finden sind.

Lade weitere Inhalte ...