Rosmarin gegen Haarausfall: Wirkung und Anleitung

Rosmarin gegen Haarausfall: So funktioniert es!

Rosmarin ist ein beliebtes Küchenkraut in der mediterranen Küche und verfeinert etwa Fleischgerichte, Kartoffelaufläufe, Suppen oder Saucen. Doch hilft Rosmarin auch gegen Haarausfall? Welche Wirkung hat Rosmarin für die Haare? Dieser Artikel liefert Antworten!

Rosmarin symbolisiert Liebe, Schönheit, duftet intensiv aromatisch und kann ganzjährig geerntet werden. Jedoch: Die Anwendungsmöglichkeiten der Heilpflanze beschränken sich nicht nur aufs Kochen: Rosmarin, auch "Tau des Meeres" genannt, ist viel mehr als ein beliebter Küchenhelfer. Auch für Ihre Gesundheit kann die Heilpflanze mit den nadelförmigen Blättern viele Vorteile mit sich bringen – und beispielsweise das Wachstum Ihrer Haare anregen

Lektüre-Tipp: Diffuser Haarausfall: Symptomen, Ursachen und Behandlung >>

Welche Inhaltsstoffe stecken in Rosmarin?

In der Heilpflanze sind viele EnzymeVitamine und Mineralstoffe enthalten, zum Beispiel eine reichhaltige Vielfalt an sekundären Pflanzenstoffen wie die Flavonoide Luteolin und Apigenin. Auch die ätherischen Öle Eucalyptol, Alpha Pinen und Kampfer sowie die Bitterstoffe Rosmanol und Carnosol können positiv auf die menschliche Gesundheit wirken.

Was hat Rosmarin für eine Wirkung? 

Die Inhaltsstoffe können unter anderem die Funktion von Leber und Galle aktivieren und Ihre Verdauung anregen. Außerdem stärkt Rosmarin den Magen, wirkt antibakteriell, krampflösend und fördert Ihre Durchblutung. Das kann wiederum verspannte Muskeln lockern und Gelenkschmerzen lindern.

Auch Ihr Herz und Gehirn können von den Inhaltsstoffen der Heilpflanze profitieren. So gilt Rosmarin beispielsweise als bewährtes Hausmittel bei Kreislaufstörungen und niedrigem Blutdruck oder chronischer Erschöpfung und Müdigkeit. Und: Der Pflanze werden zudem positive Effekte auf die Psyche nachgesagt.

Übrigens: Mit diesen Tricks lassen Sie Perücken echt aussehen >>

Warum ist Rosmarin gut für die Haare?

Und was kann Rosmarin nun für die Haare tun? Der Knackpunkt liegt in den durchblutungsfördernden Eigenschaften der Pflanze, die sich bereits die alten Römer zunutze machten. Schließlich ist Haarausfall ein altbekanntes Problem, was nicht erst seit gestern existiert.

Dank der wärmenden Wirkung fördert Rosmarin auch die Durchblutung der Kopfhaut und hilft dem Körper dabei, mehr Sauerstoff aufzunehmen. Und da die Ursache für Haarausfall oft auf eine mangelnde Durchblutung des Haarbodens sowie eine unzureichende Nährstoffversorgung zurückzuführen ist, kann ein entsprechendes Haarwasser dabei helfen, dass Ihr Haar besser wächst.

Ergo: Haarwasser aus Rosmarin oder Rosmarinöl kräftigen sowohl Ihre Haare als auch Ihre Kopfhaut. Es regt die Durchblutung Ihrer Kopfhaut an und fördert somit das Wachstum der Haare. Außerdem stärken die Tinkturen die Haarfollikel und können somit auch Haarausfall mindern

Auch spannend: Diese Lebensmittel können Haarausfall vorbeugen >>

Dieses Wissen belegt unter anderem eine Studie, veröffentlicht im Fachjournal Clinical, Cosmetic and Investigational Dermatology: Alle Teilnehmer litten an anlagebedingtem Haarausfall, auch androgenetische Alopezie genannt. Im Rahmen der Studie behandelten die Wissenschaftler die Kopfhaut der Probanden mit Rosmarinöl. Das Ergebnis? Nach nur sechs Monaten hatten sich die Kopfhaare der Teilnehmer deutlich vermehrt.

Wie macht man aus Rosmarin Haarwasser?

Sie möchten sich von der Wirkung des Hausmittels gegen Haarausfall selbst überzeugen? Rosmarinwasser können Sie ganz leicht selbst herstellen – ohne dafür teure Produkte aus der Drogerie oder einer Apotheke zu kaufen. Wir verraten Ihnen ein Rosmarinwasser-Rezept für starke und gesunde Haare. Alles, was Sie dafür brauchen? Etwa 4 bis 5 frische Rosmarinzweige (erhältlich im Supermarkt), einen Topf, ein Sieb, Wasser sowie eine Sprühflasche.

Anleitung für Haarwasser aus Rosmarin

  • Legen Sie die Rosmarinzweige in den Topf und füllen Sie so viel Wasser dazu, bis die Zweige bedeckt sind.
  • Bringen Sie nun das Wasser zum Kochen.
  • Nachdem das Wasser einmal aufgekocht ist, können Sie die Herdplatte ausschalten. Lassen Sie die Zweige weitere 20 Minuten im heißen Wasser ziehen.
  • Jetzt können Sie das Rosmarinwasser in ein Sieb geben (um jegliche Rückstände zu entfernen) und danach in die Sprühflasche füllen. 

Direkt weiterlesen: Andere Tipps gegen Haarausfall, die wirklich helfen >>

Wie kann ich Rosmarin auf dem Haar anwenden? 

Wir empfehlen, das Hausmittel direkt auf der Kopfhaut aufzutragen. Teilen Sie dafür Ihre Haare in dünne Partien ein und sprühen Sie das Rosmarinwasser dazwischen. Anschließend die Tinktur gut in die Kopfhaut einmassieren. Besonders wirksam ist eine Anwendung über Nacht, am besten mehrmals pro Woche. So hat das Produkt ausreichend Zeit, seine Wirkung zu entfalten. Wenn Sie das nächste Mal duschen gehen, können Sie das Haarwasser einfach ausspülen.

Im Video: Wussten Sie, dass Rosmarinöl gut für das Haarwachstum ist?

Lade weitere Inhalte ...