19. August 2021
Pickel während der Periode: Das hilft gegen unreine Haut

Pickel während der Periode: Das hilft gegen unreine Haut

Wird Ihre Haut kurz vor der Menstruation schlechter und neigen Sie in dieser Zeit häufiger zu Mitessern und Pickel? Wir erklären Ihnen, welche Gründe dahinterstecken und was gegen Hautunreinheiten hilft.

Periode vor der Pickel: Gründe für Hautunreinheiten

Pünktlich vor oder zu Beginn der Menstruation müssen sich viele Frauen mit Mitessern und Hautunreinheiten rumschlagen. Schuld an den Pickeln trägt der schwankende Hormonspiegel, der sich auf die Talgdrüsen, die Feuchtigkeit und die Durchblutung Ihrer Gesichtshaut auswirkt. Kurz bevor Ihrer Periode sind Ihr Östrogen- und Progesteronspiegel auf dem niedrigsten Niveau. Der Testosteronspiegel ist dann höher als die weiblichen Geschlechtshormone. Dadurch produziert Ihre Haut mehr Talg, sodass die Poren leichter verstopfen und es vermehrt zu Pickeln kommen kann. Hautunreinheiten sind vor einer Regelblutung quasi schon vorprogrammiert. Meistens verschlechtert sich das Hautbild sieben bis elf Tage vor der Periode.

Diese 3 Hausmittel helfen gegen Pickel

Zum Glück gibt es einige Hausmittel, die auf sanfte Weise effektiv gegen Pickel helfen: 

Apfelessig

Er ist der Alleskönner schlechthin – die Rede ist von Apfelessig. Ein Gesichtswasser aus Apfelessig bekämpft fettige Haut und bewirkt, dass sich aufgrund der enthaltenen Fruchtsäure die Poren zusammenziehen und dadurch die Talgdrüsen beruhigt werden. Zudem wirkt Apfelessig antibakteriell, wundheilend und entzündungshemmend. Mischen Sie für das Gesichtswasser einen TL Apfelessig mit einer Tasse kaltem Wasser.

Heilerde

Tragen Sie die Heilerde feucht auf Ihr Gesicht auf, damit überschüssiger Talg, Hautfett und Bakterien absorbiert werden. Ihre Haut wird porentief gereinigt und besser durchblutet. Sie können die Heilerde entweder als fertige Maske kaufen oder selbst mit Wasser anmischen.

Eiswürfel

Bahnt sich ein Pickel an oder ist er bereits da, sollten Sie ihn mit einem Eiswürfel kühlen. Durch die Kälte verengen sich die Gefäße und so auch die Poren. Das Eis wirkt entzündungshemmend und beschleunigt die Abheilung des Pickels. Zudem werden Rötungen und Schwellungen reduziert, der Pickel ist weniger sichtbar.

Wichtig: Legen Sie den Eiswürfel nicht direkt auf Ihre Haut, sondern wickeln Sie ihn vorher in ein sauberes Stofftuch. Bei direktem Hautkontakt können Verbrennungen oder Hautirritationen drohen.

Finger weg! Auch wenn es Ihnen schwerfällt: Aber drücken Sie nicht den Pickel aus, da sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass er sich entzündet und unschöne Narben oder Pickelmale zurückbleiben können.

Hautpflege: So beugen Sie Pickel vor

Um Hautunreinheiten keine Chance zu geben, ist die richtige und auf Ihren Zyklus abgestimmte Hautpflege entscheidend: Da Ihre Haut vor der Periode mehr Talg produziert, sollten Sie Ihr Gesicht regelmäßig reinigen – idealerweise morgens und abends. Während er Periode kann Ihre Haut zu Trockenheit neigen. Greifen Sie dementsprechend zu feuchtigkeitsspendenden Produkten, gut geeignet sind beispielsweise Öle wie Arganöl oder Produkte mit Hyaluron.

Lade weitere Inhalte ...