Granny Hair: 4 Tipps, die Haare grau zu färben

Granny Hair: 4 Tipps, die Haare grau zu färben

Dass graue Haare nur älteren Frauen vorbestimmt sind, ist spätestens seit dem aufkommenden Granny-Hair-Trend kein Thema mehr. Doch wie zaubern Sie ein strahlendes Grau in Ihre Mähne? Wir nennen die wichtigsten Tipps, die Sie zum Färben von grauen Haaren wissen müssen.

Granny Hair: Was steckt hinter dem Trend?

Unser Haar wird irgendwann einmal grau. Während die einen bereits mit Mitte 20 ergrauen, entdecken andere Anfang 40 ihr erstes graues Haar. Grund hierfür ist eine abnehmende Produktion des Pigments Melanin, das unseren Schopf in den verschiedenen Haarfarben erstrahlen lässt. Galten graue Haare früher als Zeichen des Älterwerdens, haben sich Silbermähnen zum coolen Haartrend entwickelt.

Direkt weiterlesen: Graue Haare rauswachsen lassen >>

Allerdings ist Granny Hair nicht einfach zu färben und es bedarf einiges an Aufwand und Know-How. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, den Profi an Ihre Haare zu lassen. Wer das Experiment dennoch wagen und selbst zur Farbe greifen möchte, sollte dabei einiges beherzigen. Wir stellen Ihnen daher im Folgenden wichtige Tipps und Tricks vor:

Granny Hair selber färben

1. Grau ist nicht gleich Grau

Bevor es überhaupt ans Färben geht, sollten Sie bedenken: Wie auch bei Blond- und Brünetttönen sollte das Grau zu Ihrem Teint und Ihrer Augenfarbe passen. Wenn Sie ein hellerer Typ sind, sollten Sie auch zu einem eher helleren Grau greifen. Dunkelhaarige Typen stehen silberne Grautöne gut.

2. Haare vorher blondieren

Und hier kommt die Schwierigkeit, die das Granny Hair mit sich bringt: Sie müssen vorher Ihre Haare blondieren, ehe die graue Farbe aufgetragen wird. Haben Sie besonders dunkle Haare, müssen Ihre Haare möglicherweise mehrfach gebleicht werden. Da dieser Vorgang sehr strapazierend für Ihre Haare ist, sollten Sie sich besser in die Hände eines Friseurs begeben. Wer bereits sehr hellblondes Haar hat, kann sich selbst ans Colorieren des Granny Hair heranwagen.

In der Drogerie oder im Fachgeschäft werden Sie fündig und können aus zahlreichen Farbtönen auswählen. Neben der Farbe benötigen Sie noch ein paar weitere Utensilien wie einen Pinsel zum Auftragen, Handschuhe und Haarklammern zum Abtrennen Ihrer Haare.

3. Haare grau tönen

Sie sind sich noch sicher, ob der Granny Look zu Ihnen passt? Dann wagen Sie sich erstmal an eine Tönung, welche sich nach einigen Haarwäschen wieder rauswäscht und weniger stark Ihr Haar angreift. Allerdings kann das Ergebnis weniger intensiv sein wie eine Coloration – gerade bei dunkleren Haaren. Daher sind Tönungen nur bei bereits aufgehellten und hellen Haaren zu empfehlen.

4. Silbershampoo verwenden

Damit Sie sich möglichst lange an Ihren Granny Haaren erfreuen können, sollten Sie Ihren Schopf entsprechend pflegen. Verwenden Sie alle paar Haarwäschen ein spezielles Silbershampoo, das Ihre Farbe auffrischt und unschöne Gelbstiche neutralisiert. Einmal die Woche sollten Sie Ihre Haare mit einer nährenden und feuchtigkeitsspendenden Haarmaske oder Kur verwöhnen.

Lade weitere Inhalte ...