3 Gründe, um Thymiantee zu trinken

3 gute Gründe, um Thymiantee zu trinken

Aufgrund seines fein-würzigen Aromas ist Thymian eine beliebte Zutat in mediterranen Gerichten. Doch nicht nur geschmacklich überzeugt das Heilkraut, es ist zusätzlich für seine gesundheitsfördernde Wirkung bekannt – diese entfaltet es besonders als Tee zubereitet. Wir nennen Ihnen 3 gute Gründe, um Thymiantee zu trinken.

Egal, ob Pasta, Pizza oder Gemüsegericht – Thymian darf in leckeren mediterranen Gerichten nicht fehlen. Aber ebenso wenig in unserer Hausapotheke, denn das Heilkraut überzeugt nicht nur durch seinen Geschmack, sondern auch durch seine gesundheitsfördernde Wirkung. Unter anderem wirkt ihm eine entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Wirkung zugeschrieben. Diese ist auf die wertvollen Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Flavonoide und Gerbstoffe zurückzuführen. Abgesehen davon stecken in Thymian wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Kalium und Calcium. Besonders beachtlich ist auch der hohe Vitamin-C-Anteil von 45 Milligramm pro 100 Gramm im frischen Thymian.

3 Gründe, um Thymiantee zu trinken

1. Thymiantee hilft bei Atemwegserkrankungen

Aufgrund seiner krampf- und schleimlösenden sowie antibakteriellen Wirkung gilt Thymian als natürliches Antibiotikum. Deshalb zählt der gesunde Kräutertee auch zu den besten Geheimwaffen bei Atemwegserkrankungen wie Husten, Bronchitis oder Asthma. Die entzündungshemmende Wirkung des Thymians ist insbesondere auf das enthaltene Thymol und Carvacrol zurückzuführen. Thymiantee kann den Hustenreiz sowie Halsschmerzen lindern und zudem die Aktivität der kleinen Härchen der Bronchien anregen, wodurch Schleim schneller abtransportiert wird. 

Auch interessant: Schleim im Hals lösen – diese Hausmittel helfen >>

2. Thymiantee kann Magen-Darm-Beschwerden lindern

Außerdem kann Thymiantee bei verschiedenen Magen-Darm-Beschwerden helfen. Unter anderem regt er die Verdauung an und kann so Verstopfungen entgegenwirken oder vorbeugen sowie die Magenschleimhaut beruhigen, was auch bei einer Magenschleimhautentzündung hilfreich sein kann. Obendrein kann der Verzehr des Kräutertees bei Durchfallerkrankungen Abhilfe verschaffen sowie dafür sorgen, dass schwere, fettreiche Kost besser verdaut werden kann.

3. Thymiantee hilft bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum

Egal ob bei einer Zahnfleischentzündung oder anderen Entzündungen im Mund- und Rachenraum – auch hier kann der Einsatz von Thymiantee wahre Wunder wirken. Aufgrund seiner antientzündlichen und desinfizierenden Wirkung eignet sich das Getränk wunderbar als Mundspülung oder zum Gurgeln. Wahlweise können Sie auch andere Teesorten mit entzündungshemmender Wirkung wie Kamillen- oder Salbeitee verwenden.

Auch interessant: 10 Kräuter gegen Entzündungen >>

Video: Von Petersilie bis Salbei – so gesund sind frische Kräuter

Lade weitere Inhalte ...