27. Juni 2021
Hausmittel gegen Herpes

Diese Hausmittel helfen gegen Herpes

Kribbeln, Jucken, Brennen – die unangenehmen Symptome von Herpes treten meist dann auf, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Doch was kann man gegen die Lippenbläschen tun? Wir verraten Ihnen die besten Hausmittel gegen Herpes. 

Mehr als 85 Prozent der Weltbevölkerung tragen das Herpes-simplex-Virus in sich – aber nicht bei allen bricht die Erkrankung auch aus und wird als Lippenbläschen sichtbar. Verschiedene Faktoren können das Auftreten der Herpes-Bläschen begünstigen. Dazu zählen beispielsweise Stress, hormonelle Umstellungen oder Krankheit. Die Symptome müssen nicht immer mit speziellen Cremes aus der Apotheke behandelt werden. Auch bestimmte Hausmittel können Abhilfe schaffen.

Diese Hausmittel helfen gegen Herpes

  • Honig
    Honig schmeckt nicht nur lecker und eignet sich wunderbar zum Süßen von Speisen und Getränken – verschiedene Studien belegen ihm auch eine antibakterielle Wirkung. Die sogenannten antimikrobiellen Inhaltsstoffe töten Viren und Bakterien ab und können so deren Vermehrung verhindern. Besonders bekannt für seine Wirkung ist der aus Neuseeland stammende Manuka Honig. Tupfen Sie etwas von dem Honig auf die betroffene Stelle, sobald sich die ersten Symptome bemerkbar machen.
     
  • Zitronenmelisse
    Ein weiteres altbewährtes Hausmittel ist die Zitronenmelisse. Die Pflanze hilft nicht nur bei Verdauungsbeschwerden oder Schlafproblemen, sie kann auch die Symptome bei Lippenherpes lindern. Studien zufolge gingen Schwellungen und Rötungen bei Betroffenen nach dem Auftragen der Zitronenmelisse nach einigen Stunden bis wenigen Tagen zurück. In der Apotheke können Sie Salben oder Cremes mit einem Extrakt aus Zitronenmelisse kaufen.
     
  • Knoblauch
    Der geruchs- und geschmacksintensive Knoblauch macht sich nicht nur wunderbar in verschiedenen Speisen, er gilt auch als beliebtes Hausmittel bei vielerlei Beschwerden. Aufgrund des enthaltenen Allicins und verschiedener Sulfide wirkt er antibakteriell und desinfizierend. Zerkleinern Sie eine Knoblauchzehe und drücken Sie den Brei bei ersten Herpes-Anzeichen auf die betroffene Stelle.
     
  • Teebaumöl
    Auch Teebaumöl besitzt eine antimikrobielle Wirkung, die sich im Kampf gegen die lästigen Herpesbläschen und anderen Hautkrankheiten nutzen lässt. Am besten hilft das Teebaumöl, wenn Sie es frühestmöglich regelmäßig auf die Hautstelle auftragen. In manchen Fällen soll ein frühzeitiges Auftragen sogar den Ausbruch der Bläschen verhindern können. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie das Öl nur mit Wasser verdünnt nutzen, da es sonst die Haut schädigen kann.

Auch interessant: Das hilft gegen juckende Schuppenflechte am Kopf >>

Herpes vorbeugen

Wer einige Dinge beachtet, kann das Risiko für den Ausbruch der Herpesbläschen reduzieren. Eine gesunde Ernährung, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, ausreichend Bewegung und Sport und auch das Meiden von direkter Sonneneinstrahlung können Herpes vorbeugen.

Video: Lippenherpes – die besten Tipps, um ihn wieder loszuwerden

Lade weitere Inhalte ...