Wechseljahre: 3 Getränke lindern Beschwerden

Wechseljahre: 3 Getränke lindern Beschwerden

Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen – die Wechseljahre gehen mit einer Reihe von Beschwerden einher. Manche Frauen merken weniger von den hormonellen Umstellungen, andere leiden stark darunter. Wir nennen 3 Getränke, die Beschwerden lindern können. 

Frau mit Wechseljahrsbeschwerden
© iStock/fizkes
Die Wechseljahrsbeschwerden können den Alltag mitunter stark einschränken. 

In der Regel finden die Wechseljahre bei Frauen zwischen dem 45. und 50. Lebensjahr statt. Während des sogenannten Klimakteriums kommt es zu hormonellen Umstellungen, die sich durch verschiedene physische und psychische Symptome bemerkbar machen können.

Wie entstehen die Wechseljahrsbeschwerden?

Mit dem Einsetzen der Wechseljahre verringern unsere Eierstöcke die Hormonproduktion: Der Spiegel des weiblichen Sexualhormons Östrogen nimmt ab und es kommt zu hormonellen Schwankungen, woraufhin es seltener zum Eisprung kommt. Da Östrogene sich nicht nur auf die Geschlechtsorgane auswirken, sondern auch auf den Erhalt der Knochenmasse, die Regulation der Körpertemperatur, das Gefäßsystem, das Gehirn oder den Stoffwechsel, kann der sinkende Östrogenspiegel dazu führen, dass wir unter verschiedenen Beschwerden leiden. Dazu zählen unter anderem Hitzewallungen, Schweißausbrüche, depressive Verstimmungen, Verdauungsbeschwerden oder eine Gewichtszunahme. Dadurch, dass Östrogen blutdrucksenkend wirkt und Umbauprozesse in den Gefäßen verhindert, senkt das Hormon den Blutdruck und schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In den Wechseljahren erhöht sich dieses Risiko für Frauen daher.

Auch spannend: Bluthochdruck in den Wechseljahren – 3 Tipps zum Vorbeugen >>

Wechseljahre: 3 Getränke lindern Beschwerden

Lade weitere Inhalte ...