Kräuter gegen Entzündungen 5 Kräuter mit entzündungshemmender Wirkung

Wie gut, dass gegen alles ein Kraut gewachsen ist. Wir verraten Ihnen fünf Kräuter, denen eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird.

entzündungshemmende-kräuter

Entzündungshemmende Medikamente durch pflanzliche Antibiotika ersetzen? Das geht! Tatsächlich gibt es viele Kräuter, die bei Entzündungen nicht nur Schmerzen lindern, sondern auch den Heilungsprozess beschleunigen können. Manche Kräuter können Entzündungen sogar vorbeugen.

Wichtig: Damit Kräuter ihre volle Wirkung entfalten können, müssen sie natürlich über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Auch spannend: Die 12 besten Diät-Kräuter >>

Diese Kräuter haben eine entzündungshemmende Wirkung

1. Brennnessel

Dass die Brennnessel eine entzündungshemmende Wirkung hat, dürfte den meisten Menschen bisher noch nicht bekannt gewesen sein. Doch tatsächlich wirkt sich die Pflanze sehr positiv auf den Körper aus. Sie wirkt blutreinigend, entgiftend und entwässernd. Egal ob im Salat oder als Tee – bei Schmerzen ist die Brennnessel eine hilfreiche Unterstützung.

2. Salbei

Salbei ist ein altbewährtes Hausmittel bei Erkältungskrankheiten und Halsschmerzen. Das Kraut wirkt nämlich nicht nur entzündungshemmend, sondern auch antibakteriell, da es die Durchblutung anregt und Bakterien abtötet. Für einen Salbeitee müssen Sie einfach nur 1 TL getrocknete oder 2 TL frische Salbeiblätter mit heißem Wasser übergießen.

3. Kamille

Ein genauso beliebtes Hausmittel ist die Kamille, die bei vielerlei Beschwerden unterstützen kann. Sie wirkt nicht nur beruhigend, sondern auch entzündungshemmend. Dafür einfach einen TL getrocknete Kamille mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen. Oder Sie greifen zu handelsüblichen Teebeuteln. Diese aber bitte nicht wegschmeißen – lagern Sie die gebrauchten Teebeutel nämlich im Kühlschrank, haben Sie direkt ein Mittel gegen Augenringe parat!

4. Thymian

Thymian schmeckt nicht nur besonders lecker, sondern wird in der Naturheilkunde auch gegen Entzündungen aller Art empfohlen. Seine schleimlösende Wirkung kommt Ihnen besonders in der Erkältungszeit zu Gute. Außerdem stärkt Thymian das Immunsystem.

5. Scharfgabe  

Die Schafgarbe ist ein eher unbekannteres Kraut, das sich vor allem bei Magen- und Darmproblemen bewährt hat. Doch wussten Sie, dass die Schafgarbe auch entzündungshemmende Stoffe beinhaltet, die eine blutstillende Wirkung haben und zudem Krämpfe lösen? Als Tee oder Sitzbad kann das Kraut seine Wirkung besonders gut entfalten.

Wichtig! Wie bei allen anderen natürlichen Hausmitteln gilt auch hier: Sollten Ihre Symptome nicht besser werden oder sich gar verstärken, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Hausarzt aufsuchen.

Auch spannend: Mit diesen Tipps bleiben Kräuter lange frisch >>

Datum: 21.07.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: