Haferflocken: 3 Gründe, warum Haferkleie die bessere Wahl ist

Haferflocken: 3 Gründe, warum Haferkleie die bessere Wahl ist

Haferkleie ist nicht nur besonders zart, sondern auch nährstoffreich. Wir verraten Ihnen im Folgenden, warum Haferkleie gesünder als Haferflocken sind. 

Hafer gilt zu Recht als wahres Superfood: Das Getreide liefert Ihnen wertvolle Nährstoffe – unter anderem Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Kalzium, Zink und Selen. Und auch Vitamine sind reichlich vorhanden wie B-Vitamine, Vitamin K und E. Zusätzlich sind Haferflocken ballaststoffreich, was erklärt, wieso uns die kleinen Flocken so lange satt halten. All diese Gründe sprechen für einen täglichen Verzehr des Power-Getreides.

Was allerdings viele nicht wissen – es gibt ein Haferprodukt, das sogar NOCH gesünder als Haferflocken ist. Und zwar handelt es sich hierbei um Haferkleie. Wir klären, wieso Haferkleie so gut ist und welche Vorteile sie gegenüber Haferflocken verspricht.

Im Video: Darum sollten Sie immer die Vollkornvariante wählen

Aus diesen 3 Gründen sind Haferkleie gesünder Haferflocken

Inwiefern unterscheiden sich Haferflocken und Haferkleie? Haferflocken bestehen aus ganzen Haferkörnern. Haferkleie hingegen beinhaltet ausschließlich den Keimling, die Aleuronschicht und die Schalen des Korns. Aus diesen Gründen werden bei Haferkleie nur die Teile verwendet, die besonders nährstoffreich sind.

1. Mehr Ballaststoffe

Wir haben es eben schon angesprochen: Haferflocken sind wertvolle Ballaststoff-Lieferanten. Diese machen Sie nicht nur satt, sondern sind auch sehr förderlich für die Verdauung. Die Nahrungsfasern fördern eine intakte Darmflora und erhöhen das Stuhlvolumen. In puncto Ballaststoffanteil hat Haferkleie ganz klar die Nase vorn: 100 Gramm haben etwa 15 Gramm Ballaststoffe. Eine vergleichbare Menge an Haferflocken hat etwa 10 Gramm Ballaststoffe.

2. Mehr Proteine

Hafer ist eine gute Quelle für pflanzliches Eiweiß. Wie Ballaststoffe sorgt Protein für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Darüber hinaus benötigt Ihr Körper täglich Eiweiß, um Muskelmasse aufzubauen sowie zu erhalten und dient als wichtiger Transportstoff. Gut zu wissen: Haferkleie enthält rund 25 Prozent mehr Protein als normale Haferflocken.

3. Mehr Biotin

Biotin, auch bekannt als Vitamin B7, ist ein Mikronährstoff. Öfters wird es auch als Schönheitsvitamin bezeichnet, da es für gesunde Haare und Nägel unablässig ist. Biotin ist zusätzlich bei diversen Stoffwechselprozessen beteiligt. Eine Portion deckt bereits ein Drittel des Tagesbedarfs, da der hohe Anteil aufgrund der nährstoffreichen Randschichten und des Keimlings zustande kommt. 

Direkt weiterlesen: Warum Overnight Oats besser als Porridge sind >>

Lade weitere Inhalte ...