29. September 2021
Himbeeren helfen gegen Diabetes Typ 2 – laut Studie

Studie zeigt: Himbeeren helfen gegen Diabetes Typ 2

Diabetes Typ 2 ist mittlerweile zu einer echten Volkskrankheit herangewachsen und betrifft etwa acht Millionen Menschen in Deutschland. Glücklicherweise können bestimmte Lebensmittel im Kampf gegen die Krankheit helfen – wie eine neue Studie zeigt.

Etwa 8 Millionen Menschen sind in Deutschland an Diabetes erkrankt. 90 Prozent davon leiden unter Typ-2-Diabetes, welcher zwar eine genetische Komponente hat, aber mit dem richtigen Lebensstil eine vermeidbare Krankheit ist. Denn während die Gene eine Voraussetzung sind, wird der Diabetes Typ 2 erst durch Übergewicht, Bewegungsmangel und eine ungesunde Ernährung ausgelöst. Doch auch bereits Erkrankte können einiges dafür tun, um den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen. Neben Medikamenten und körperlicher Aktivität sind auch bestimmte Lebensmittel besonders effektiv im Kampf gegen die Zuckerkrankheit, wie eine neue Studie zeigt.

Neue Studie: Himbeeren helfen gegen Diabetes Typ 2

Da der Typ-2-Diabetes zu den größten Zivilisationskrankheiten gehört, gibt es bereits zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Thema. Während viele solcher Studien jedoch lediglich im Labor mit Zellkulturen durchgeführt werden und daher nur eine geringe Aussagekraft für lebende Menschen haben, wurden in einer neuen Metaanalyse auch zahlreiche klinische Studien mit menschlichen Proband:innen untersucht. Die Übersichtsarbeit verglich Untersuchungen, in denen Patient:innen mit Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes bis zu acht Wochen lang täglich zwischen 40 und 250 Gramm Himbeeren zusätzlich zu ihren normalen Mahlzeiten bekamen.

Die Effekte übertrafen jegliche Erwartungen: Die Teilnehmenden erlebten im Gegensatz zu den Kontrollgruppen eine deutliche Verbesserung sämtlicher Parameter, die den Typ-2-Diabetes ausmachen. So sanken nicht nur die Blutzucker- und Blutfettwerte, sondern auch der oxidative Stress und die Entzündungsmarker im Blut. Ebenso verbesserten sich die Leberwerte, die Herzgesundheit und die Insulinsensitivität, was zu einer Entlastung der Bauchspeicheldrüse führt. Zu guter Letzt stieg der Leptinspiegel im Blut der Proband:innen an – das Hormon ist an der Sättigung beteiligt und spielt daher beim Abbau von Übergewicht eine große Rolle.

Das Beste an der Sache: Es war egal, ob die Himbeeren frisch oder tiefgekühlt waren. Sie können also das ganze Jahr über etwas Gutes für Ihren Blutzuckerspiegel und Ihr Diabetes-Risiko tun!

Darum sind Himbeeren so gesund

Die überraschend positiven Ergebnisse führten die Forschenden auf mehrere Inhaltsstoffe der Himbeeren zurück: Zum einen gehören die roten Beeren zu jenen Obstsorten mit einem äußerst geringen glykämischen Index – sie enthalten nur geringe Mengen an Zucker. Zum anderen sind sie ballaststoffreich und vor allem vollgestopft mit sogenannten Anthocyanen. Diese sekundären Pflanzenstoffe gehören zur Gruppe der Polyphenole und kommen nur in wenigen Lebensmitteln vor, was sehr schade ist, da sie neben dem blutzuckersenkenden Effekt auch antioxidative sowie anti-entzündliche Eigenschaften haben und den Fettstoffwechsel verbessern.

Weitere Lebensmittel gegen Diabetes Typ 2

  • Zimt fördert die Aufnahme von Zucker in die Zellen, wodurch der Blutzuckerspiegel nach dem Essen schneller wieder absinkt.
  • Leinsamen wirken aufgrund der enthaltenen Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmend und sind äußerst ballaststoffreich. Ballaststoffe verzögern die Aufnahme von Zucker aus dem Darm in den Blutkreislauf, wodurch der Blutzuckerspiegel nur langsam und stetig anstatt steil nach oben geht.
  • Knoblauch wirkt ebenfalls entzündungshemmend und reduziert nicht nur den Blutzucker, sondern auch das schlechte LDL-Cholesterin.

Welche weiteren Lebensmittel den Blutzuckerspiegel regulieren und somit Diabetes Typ 2 vorbeugen können, erfahren Sie hier: 9 Lebensmittel gegen einen hohen Blutzucker >>

Quellen: deutschesgesundheitsportal.de, mdpi.com

Lade weitere Inhalte ...