Darum können Sie auf High-Protein-Produkte getrost verzichten

Darum können Sie auf High-Protein-Produkte getrost verzichten

In einer gesunden Ernährung dürfen Proteine nicht fehlen. Daher ist es einleuchtend, auf High-Protein-Produkte zurückzugreifen, oder etwa nicht? Wir erklären Ihnen, warum Sie sich teure High-Protein-Produkte sparen können.

Wer aufmerksam durch den Supermarkt schlendert, dem ist sicherlich aufgefallen, dass es mehr und mehr Produkte gibt, die mit einer Extraportion Protein werben. Seien es Brote, Puddings oder Müslis – solche „High-Protein“-Produkte sind nahezu überall zu finden. Aber wie gesund sind diese Produkte wirklich und machen sie ernährungstechnisch Sinn? Bevor wir diese Fragen beantworten, klären wir über die Vorteile von Eiweiß auf.

Vegane Ernährung: Die besten Protein-Quellen

High-Produkte-Produkte sind alles andere als gesund

Genau diese Benefits hat auch die Lebensmittelindustrie entdeckt und macht sie sich zu eigen: Produkte mit zusätzlichem Eiweiß, das meist aus pflanzlichen Lebensmitteln wie Soja, Erbsen oder Weizen gewonnen wird, sollen uns aus Konsumentensicht besonders gesund vorkommen.

Antje Gahl, Pressesprecherin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), sieht das kritisch. „Aus ernährungsphysiologischer Sicht sind High-Protein-Produkte überflüssig. Wer die Vielfalt herkömmlicher Lebensmittel nutzt, bekommt genug Protein und spart sich das Geld für die meist teureren Produkte“, kommentiert sie online.

Aber die Produkte sind nicht nur unnütz, sondern auch alles andere als gesund. Da es bei den meisten Nahrungsmitteln in erster Linie um verarbeitete Produkte handelt, stecken in diesen nicht nur eine Extraportion Eiweiß, sondern auch etliche Zusatzstoffe wie Zucker, Süßstoffe, ungesunde Fette und Konservierungsmittel. Ein weiterer Wermutstropfen: Die Preise der angesagten High Protein-Produkte sind gesalzen – Hersteller lassen sich den vermeintlichen Mehrwert gut bezahlen.

Hinzu kommt, dass High-Protein-Produkte meistens sogar zu viel Protein enthalten, das gar nicht verwertet werden kann. Das nicht gebrauchte Eiweiß wird über den Urin ausgeschieden. Allerdings können zum Beispiel Menschen mit eingeschränkter Nierenfunktion durch ein Zuviel an Protein ernsthafte gesundheitliche Probleme bekommen.

Fazit: Gesunde Ernährung statt High-Protein-Produkte

Um sich gesund zu ernähren und seinen Tagesbedarf an Protein zu decken, sollten Sie vor allem frische, unverarbeitete Lebensmittel essen und auf herkömmliche proteinreiche Quellen zurückgreifen. Auch bei einem erhöhten Bedarf lässt sich dieser problemlos mit eiweißreichen Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch, Eier, Hülsenfrüchte und Milchprodukte decken.

Leckere und proteinreiche Rezepte

Lade weitere Inhalte ...