Glyx-Tabelle zum Runterladen Glyx und mehr... So funktioniert unsere Tabelle

Sie möchten Ihre Ernährung umstellen und dabei ganz nebenbei abnehmen? Dann lernen Sie den Glyx kennen. Hier erhalten Sie alle Infos und die Nährwerte vieler Lebensmittel – ganz einfach in einer Tabelle als Download (unten). Legen Sie los und erreichen Sie für immer Ihr Wohlfühlgewicht

Abnehmen mit der Glyx-Tabelle

Die Lebensmittel in unserer Tabelle werden umfassend bewertet. Sie finden dort Kalorien, den Glyx (Glyx-Faktor) und viele weitere Kriterien wie z. B. den Fett- oder Eiweißgehalt. Hier lesen Sie, was sich hinter den einzelnen Faktoren verbirgt. Essen Sie, um abzunehmen, möglichst viele Lebensmittel mit einem grünen Punkt. 

Der Glyx-Faktor:

Er zeigt an, wie schnell das Lebensmittel den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. Ein niedriger Glyx (grüner Punkt) ist ideal, weil er beim Abnehmen hilft. Und: Er stärkt das Immunsystem, beugt Gicht und chronischen Krankheiten wie Rheuma und Allergien vor. Lebensmittel mit gelbem Glyx-Punkt sollten Sie in Maßen genießen. Rote Punkte sollten in Ihrem Spei- seplan selten auftauchen. 

grün: niedriger Glyx

gelb: mittlerer Glyx

rot: hoher Glyx 

Der Fett-Faktor:

Der Fett-Faktor gibt Auskunft über den Fettgehalt und die Qualität der Fette in einem Lebensmittel. Auch wer abnehmen möchte, braucht Fett. Ein grüner Punkt bedeutet, dass gute Fette wie z. B. Olivenöl oder Nüsse darin stecken. Enthält ein Produkt viele gesättigte Fettsäuren oder Arachidonsäure, bekommt es einen gelben oder roten Punkt. 

grün: gutes Fett und/oder fettarm

gelb: Fettsäurezusammensetzung nicht optimal oder mittlerer Fettgehalt

rot: viele schlechte Fette oder Arachidonsäure 

 

Der Eiweiß-Faktor: 

Eine Diät funktioniert nur mit ausreichend Eiweiß. Fehlt es, baut der Körper Muskeln ab. Der Eiweiß-Faktor zeigt an, wie viel Protein ein Lebensmittel innerhalb seiner Lebensmittelgruppe liefert. Beispiel: Fisch enthält viel mehr Eiweiß als Kohl. Kohl aber hat deutlich mehr als Kopfsalat und trägt somit innerhalb seiner Lebensmittelgruppe zu einer guten Versorgung mit Protein bei. 

grün: guter Eiweißlieferant

gelb: mittlerer Eiweißlieferant

rot: enthält kaum bzw. kein Eiweiß 

 

Der Herzschutz-Faktor:

Hier erfahren Sie, ob sich ein Lebensmittel positiv oder negativ auf die Gesundheit der Blutgefäße auswirkt. Wichtiger als sein Cholesteringehalt ist die Fettsäurezusammensetzung: Gesunde pflanzliche Fette oder Fischöle schützen das Herz ebenso wie reichlich Pflanzenstoffe. Dagagen schadet zu viel Zucker im Blut den Zellen und Blutgefäßen. 

grün: schützt das Herz

gelb: in Maßen genossen kein Problem

rot: schadet dem Herz 

 

Der Faser-Faktor: 

Mindestens 30 Gramm Ballaststoffe brauchen Sie täglich für eine gesunde Verdauung, und um lange satt zu sein. Der Faser-Faktor beantwortet die Frage, ob das Lebensmittel wertvolle Ballaststoffe enthält. Dazu zählen auch sättigende lösliche Ballaststoffe wie etwa Pektin. Beispiel: Naturtrüber Apfelsaft enthält Pektin und bekommt deshalb einen gelben Faserpunkt.

grün: guter Ballaststofflieferant

gelb: mittlerer Ballaststofflieferant

rot: kaum bzw. keine Ballaststoffe 

 

Der Gute-Laune-Faktor

Bestimmte Vitalstoffe tragen dazu bei, die Laune zu heben, z. B. Magnesium, Selen, Vitamin C, B-Vitamine, Eiweißbausteine wie Tryptophan und gute Kohlenhydrate. Je höher ihr Anteil in einem Lebensmittel ist, desto besser wird es bewertet. Auch der Zucker- und Fettgehalt beeinflussen das Wohlbefinden. Steckt viel davon im Produkt, erhält es einen gelben oder roten Punkt. 

grün: hoher Anteil an Glücksstoffen

gelb: mittlerer Anteil an Glücksstoffen

rot: niedriger Anteil an Glücksstoffen 

 

Der Plus-Faktor

Dieser Faktor zeigt an, ob ein Lebensmittel noch zusätzliche gute oder schlechte Eigenschaften hat. Positiv bewertet werden z. B. wenig verarbeitetes, milchsauer vergorenes oder tiefgefrorenes Gemüse. Minuspunkte gibt’s, wenn Nitritpökelsalz, Purine, Acrylamid oder Zusatzstoffe enthalten sind und für die Ultrahocherhitzung bei Milchprodukten.

grün: hoher Vitalstoffgehalt

gelb: positive und negative Inhaltsstoffe halten sich die Waage

rot: mehr negative Inhaltsstoffe 

 

Der Schlank & Fit-Faktor

Hier werden alle Faktoren zusammen beurteilt. Er verrät, welche Lebensmittel Sie essen oder weglassen sollten. Und er berücksichtigt die glykämische Last (GL), wenn ein Lebensmittel zur Glyx-Falle wird, weil Sie es in größeren Mengen verzehren. Das gilt z. B. für Erbsen, Trauben, Säfte und für Pizza oder Beilagen wie Nudeln. 

grün: davon dürfen Sie viel essen

gelb: nicht zu viel davon essen und am besten mit Glyx „grün“ kombinieren

rot: nur in winzigen Portionen genießen, mit Glyx „grün“ kombinieren