15. November 2011
Schokolade beschwingt

Schokolade beschwingt

Wann, wenn nicht jetzt in der dunklen Jahreszeit? Rund zehn Kilogramm Schokolade isst jeder Deutsche im Jahr, sie tröstet und beschwingt. Egal, wie viel Sie davon verspeisen: Es ist gut, die Unterschiede zu kennen.

Frau isst Schokolade
© Jalag Syndication
Frau isst Schokolade

Vollmilchschokolade darf nicht weniger als 25 Prozent Kakaomasse enthalten, Zartbitterschokolade muss es auf 55 Prozent bringen, Bitterschokolade auf mindestens 60 Prozent. Pralinen sind meist gefüllt und müssen zu 25 Prozent aus Schokolade bestehen. Die bekannteste Praline, die Trüffel, wird aus einer Sahne-Schokoladen-Mischung (Ganache) hergestellt und oft handgerollt. Ihr „trüffeliges“ Aussehen bekommt sie durch das Wälzen in Kakao.

Übrigens: Alles Wissenswerte über Schokolade in all ihren Formen erfahren und „erschmecken“ Sie vom 29. November bis zum 4. Dezember bei Deutschlands größtem Schokoladenfestival, der „ChocolART“ in der Tübinger Altstadt (Samstag bis 23 Uhr geöffnet!). chocolart.de

Tafelset von Berger
© Jalag Syndication
Tafelset von Berger

Weihnachtsgenuss

Drei Tafeln edle Schokolade, gefüllt mit Pistazien-Vanille-Creme, mit Cognac oder bestreut mit duftenden Winter-Gewürzen. Von Berger, 290-g-Tafelset ca. 11,50 Euro. In Feinkostgeschäften.

Trüffel von Käfer
© Käfer
Trüffel von Käfer

Viva Italia!

Außen knackige weiße und Vollmilchschokolade, innen eine zart-cremige Füllung: Cantuccini-Trüffel von Feinkost Käfer, 200-g-Schachtel ca. 6 Euro.

Schokolade von Woodshade
© Woodshade
Schokolade von Woodshade

Biologisch naschen

Feinstes Marzipan, umhüllt von dunkler Schokolade, in einer raffinierten zweistöckigen Geschenkbox. Von Woodshade, 180-g-Mischung ca. 18,60 Euro plus Versand. ecogourmet.de

Lade weitere Inhalte ...