22. Juli 2021
Schlaganfall vorbeugen mit diesen 5 Tipps

Schlaganfall vorbeugen mit diesen 5 Tipps

Der Schlaganfall ist eine lebensbedrohliche Herz-Kreislauf-Erkrankung. Experten zufolge könnten die meisten Fälle jedoch vermieden werden. Dabei sind einige Verhaltensweisen besonders wichtig. Wir erklären, mit welchen 5 Tipps Sie einen Schlaganfall vorbeugen können.

Laut der Deutschen Schlaganfall Hilfe erleiden im Jahr rund 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Unter dem Begriff Schlaganfall werden unterschiedliche, schnell einsetzende Durchblutungsstörungen des Gehirns wie ein Hirninfarkt oder eine Hirnblutung zusammengefasst. Verschiedene Risikofaktoren können die Entstehung der Erkrankung begünstigen.

Schlaganfall: Das sind die Risikofaktoren

Experten zufolge könnten die meisten der Schlaganfall-Fälle verhindert werden. Es gibt zwar nicht beeinflussbare Risikofaktoren, wie genetische Veranlagung oder zunehmendes Alter, jedoch können viele der Risikofaktoren vermieden werden. Dazu zählen beispielsweise Bluthochdruck, eine ungesunde Ernährung, Rauchen und Alkoholkonsum, Übergewicht, eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose), ein hoher Cholesterinspiegel, Bewegungsmangel sowie Stress. Einige der Risikofaktoren können sich zudem gegenseitig beeinflussen. 

Schlaganfall vorbeugen mit diesen 7 Tipps

  1. Ernähren Sie sich gesund
    Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Nährstoffen ist, ist das A und O für einen gesunden Körper. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse kann unter anderem dabei helfen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Ungesunde, stark verarbeitete Lebensmittel wie Fast Food oder Süßigkeiten sollten gemieden werden, da so die Gefäße geschützt werden und einer Arteriosklerose vorgebeugt wird, die wiederum das Risiko für einen Schlaganfall hebt. Dasselbe gilt für Übergewicht. Studien haben ergeben, dass sich besonders die sogenannte Mittelmeer-Diät positiv auf die Gefäße auswirkt. Diese ist reich an Obst und Gemüse, enthält mehr Fisch als Fleisch, hochwertige Öle wie Olivenöl und Nüsse.
     
  2. Vermeiden Sie Stress
    Den meisten Menschen ist bewusst, dass Stress ungesund für uns und unseren Körper ist. Doch wussten Sie, dass Stress auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen kann? Natürlich lässt sich ein gewisser Stresspegel im Alltag und Berufsleben nicht gänzlich vermeiden, jedoch sollte dieser möglichst gering gehalten werden, um einen Schlaganfall vorzubeugen. Der Grund? Dauerstress kann zu Bluthochdruck führen, der wiederum ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist. Wenn Sie sich häufig gestresst fühlen, können Entspannungsübungen, Yoga oder Sport helfen.
     
  3. Nehmen Sie ab
    Ein paar Kilos zu viel auf der Waage sind in der Regel kein Problem. Wer jedoch unter starkem Übergewicht leidet, sollte unbedingt abnehmen, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie einen Schlaganfall vorzubeugen. Bei Übergewicht handelt es sich um eine ernsthafte Erkrankung, die weitere Folgeerkrankungen verursachen kann. Wer übergewichtig ist, neigt eher zu Bluthochdruck, der wiederum einen Schlaganfall begünstigen kann. Außerdem leiden stark übergewichtige Menschen häufiger an Arteriosklerose, die ebenso Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie einen Schlaganfall verursachen kann. So steigt das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden bei Übergewichtigen um das zwei- bis dreifache an.
     
  4. Vermeiden Sie Nikotin und Alkohol
    Wenn Sie rauchen und regelmäßig größere Mengen Alkohol trinken, kann das ihr Schlaganfall-Risiko enorm steigern. Studien haben ergeben, dass Rauchen dieses Risiko um das Zwei- bis Vierfache erhöht. Das Nikotin kann eine schlechtere Durchblutung der Gefäße verursachen und einen steigenden Blutdruck hervorrufen – dies wiederum kann zu einer Arterienverkalkung führen. Auch Alkohol kann verschiedenste Schäden im Körper anrichten und Krankheiten wie Krebs oder Leberzirrhose verursachen. Dasselbe gilt für Herz-Kreislauf-Erkrankungen – schon kleinste Mengen Alkohol erhöhen das Risiko für eine Hirnblutung.
     
  5. Treiben Sie Sport
    Bewegung und Sport gehören neben einer gesunden Ernährung zu den wichtigsten Maßnahmen, um den meisten Krankheiten vorzubeugen – unter anderem schützt Sport vor einer Arterienverkalkung. Auch Übergewicht wird auf diesem Weg verhindert. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, sich fünfmal wöchentlich für jeweils eine halbe Stunde zu bewegen. Diese Bewegung kann schon ein schneller Spaziergang sein, noch besser sind Sportarten wie Joggen oder Radfahren. Bauen Sie auch vermehrt Bewegung in Ihren Alltag ein. Das gilt besonders, wenn Sie beruflich einer sitzenden Tätigkeit nachgehen. 

Video: Neue Schlaganfall-Studie – erste Anzeichen treten schon 10 Jahre vorher auf 

Lade weitere Inhalte ...