Gelüste auf Schokolade, Chips & Co. Heißhunger während der Periode: Das steckt dahinter

Manchmal bemerken wir unsere anstehende Periode gerade durch unsere Gelüste auf Süßes und Fettiges. Kurz vor der Menstruation können wir uns die Schokolade, das Fast Food oder die Chips wirklich so gar nicht verkneifen. Doch steckt hinter dem Heißhunger während der Periode tatsächlich eine körperliche Ursache – oder ist das nur eine willkommene Entschuldigung für unsere Ernährungssünden?

heisshunger-wahrend-periode

Egal, wie sehr wir normalerweise auf unsere Ernährung achten – einmal im Monat fallen alle guten Vorsätze über Bord und die Schokolade, Chips oder Pommes wandern in unseren Magen. Für viele Frauen sind diese Gelüste ein Anzeichen für die kurz bevorstehende Periode. Doch warum ist das so?

Lesen Sie auch: Das verrät die Farbe der Periode über Ihre Gesundheit >>

Darum haben Frauen Heißhunger während der Periode

Die fiesen Heißhungerattacken sind tatsächlich nicht nur reine Einbildung oder eine herbeigesehnte Entschuldigung für schwache Momente, sondern körperlich bedingt. Die Lust auf ganz bestimmte Lebensmittel steht im Zusammenhang mit den biochemischen Veränderungen während des Zyklus. Der Hormonhaushalt ändert sich innerhalb eines Monats bei Frauen stetig – am stärksten jedoch, wenn die Menstruation beginnt.

Auch interessant: Darf ich mich wegen Periodenschmerzen krankschreiben lassen? >>

Der Umschwung hat zur Folge, dass die Hormonspiegel von Serotonin und Östrogen abfallen. Frauen neigen daraufhin häufig zu negativen Verstimmungen. Heißhungerattacken auf bestimmte Lebensmittel sind der Versuch, die Stimmung aufzubessern. Ob nun süß, salzig oder fettig: All die ungesunden Nahrungsmittel wie Schoki, Pommes und Co. zählen zu den Kohlenhydraten. Diese sorgen dafür, dass unser Serotonin- oder Dopaminspiegel wieder ansteigt. Und die Glückshormone sorgen direkt für eine bessere Stimmung!

Aber Achtung, leider gibt es einen Haken: Versuchen wir, uns auf diese Art aufzumuntern, ist das nur von kurzer Dauer. Der Spiegel schnellt zwar in die Höhe nach dem Verzehr von den Leckereien, fällt kurz darauf aber auch wieder stark ab. Und das Ganze beginnt von vorne.
Da der Verzehr von Fast Food und Süßem außerdem eine Reihe anderer gesundheitliche Nachteile mit sich bringt, sollten wir versuchen, nicht jedem Gelüst nachzugeben.

Lesen Sie auch: Darum nehmen wir während der Periode zu und das hilft dagegen >>

Heißhungerattacken während der Periode vermeiden

Anstatt zu Schokolade oder Chips zu greifen, können wir unsere Stimmung nachhaltig verbessern, indem wir eine Hand voll Nüsse knabbern. Auch getrocknete Früchte sind eine geeignete Alternative.

Um unserem Körper etwas Gutes zu tun, eignet sich auch Entspannung durch Yoga oder Meditation. Vergessen Sie außerdem nicht, genug Wasser zu trinken und ausreichend zu schlafen. Diese gesunde Lebensweise benötigt zwar etwas Disziplin – Sie werden sich aber deutlich besser fühlen! Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Datum: 13.07.2020
Autor: Silva Oldenburg