Gesundheit Früchte für schöne Haut und Haare

Da sind sie wieder: all die wunderbaren Obstsorten, von denen wir im Winter geträumt haben. Jedes Stückchen verwöhnt nicht nur den Gaumen, sondern heilt auch Körper und Seele.

Frau rote Haare

Obst für einen strahlender Teint

Schon 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag reichen aus, um innerhalb von 4 Wochen eine frische Gesichtsfarbe zu erlangen. Das ergab eine Studie von Dr. Ian Stephen von der Universität Nottingham. Tomate und Karotte als Hauptgang, Aprikose, Pfirsich und Wassermelone als Nachtisch – so einfach erreichen Sie das begehrte Strahlen. Und das sieht viel attraktiver aus als Sonnenbräune.

Gesunde Haut, Haare und Nägel

Bei trockener, schuppiger Haut und brüchigen Fingernägeln und Haaren braucht der Körper eine Extraportion Vitamin C. Und zwar möglichst aus frischem Obst, denn natürliches Vitamin C wird vom Körper am besten verwertet. Vitamin C fängt freie Radikale ab, die der Körper durch ungesunde Ernährung, Stress und Umweltgifte bildet und die Falten verursachen. Besonders viel Vitamin C liefern Apfel, Hagebutte, Kiwi und Zitrusfrüchte.

Faltenkiller Erdbeeren

„Viele Obstsorten haben eine antioxidative Schutzwirkung für die Haut und können bereits geschädigte Kollagene sogar reparieren“, sagt Dr. Michaela Axt-Gadermann. Die richtige Ernährung kann Falten also sogar „ausbügeln“! Die besten Faltenkiller sind Beeren: Heidelbeere, Brombeere, Erdbeere und Himbeere. Im Winter verhelfen Rosine, Trockenpflaume und Trockenaprikose zu einer jugendlich samtweichen und prallen Haut.

Porentief rein

Gegen Akne und Spätakne (ab 35 Jahre) fahren Aprikose, Pfirsich, Mango und andere gelborangefarbene Früchte reichlich Vitamin A auf. Das stabilisiert die Haut und lässt sie heilen. Damit der Körper das Helfer-Vitamin gut verwerten und schneller synthetisieren kann, das Obst zusammen mit Vitamin E genießen (enthalten zum Beispiel in Hasel- und Erdnüssen).

Pflaumen für die schlanke Linie

Sattmacher Hungern, um abzunehmen? Hält kaum jemand lange durch. Erfolg versprechender: ballaststoffreiches Obst essen, so viel Sie wollen. Eine frische Feige ist eine kulinarische Offenbarung, und sie steckt voller verdauungsfördernder Enzyme. Ihre vielen Ballaststoffe sättigen lange. Letzteres gilt auch für Pflaume, Mirabelle und Reneklode. Dieses Steinobst wirkt außerdem wie eine natürliche Vitamin- B-Pille (Nervenvitamin). Und gute Nerven können Abnehmwillige wahrlich gebrauchen.

Ananas für eine gute Verdauung & eine straffe Figur

Ananas räumt Magen und Darm auf. Das in Ananas reichlich vorhandene Enzym Bromelain spaltet Eiweiß und unterstützt die Verdauung. Der Pflanzenfarbstoff Anthocyan, der eine Kirsche herrlich rot färbt, wirkt antientzündlich und antioxidativ. So helfen Kirschen dem Körper, neues Bindegewebe aufzubauen.
Beauty-Effekt: Die Haut bleibt während und nach dem Abnehmen schön straff und aufgepolstert. Aber Kirschen können noch mehr: Sie wirken auch gegen Gicht. Eine Studie aus Boston/USA beweist, dass täglich 2 Portionen Kirschen à 10 Früchte das Risiko, eine Gichtattacke zu bekommen, um satte 35 Prozent senken.