24. April 2021
Rohkost: Warum Sie abends kein rohes Gemüse essen sollten

Rohkost: Warum Sie abends kein rohes Gemüse essen sollten

Gemüse schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch voller gesunder Nährstoffe. Allerdings sollten Sie abends besser keine Rohkost mehr genießen. Welche Gründe dahinterstecken, verraten wir Ihnen hier.

Keine Frage, Gemüse ist mehr als gesund und sollte daher täglich auf unserem Speiseplan stehen. Vor allem in seiner unverarbeiteten und rohen Form bleiben die wertvollen Nährstoffe wie Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe erhalten.

Rohkost kann abends Verdauungsprobleme verursachen

Doch gerade abends sollten Sie besser keine Rohkost verzehren. Im Dünndarm befinden sich kaum Bakterien, welche die Zellwand von rohem Gemüse zerlegen können. Daher wandert die Rohkost zu einem großen Teil unverdaut in den Dickdarm, wo schließlich Bakterien leben, welche das rohe Gemüse zerteilen können. Dabei entstehen Gase, die für Blähungen und ein Völlegefühl sorgen und uns so das Einschlafen erschweren.

Vor allem die Rohkost-Menge ist dabei entscheidend. Je mehr Sie essen, desto mehr Gase können bei der Verdauung entstehen. Manche Menschen haben allerdings keine Probleme, eine größere Portion an rohem Gemüse zu verzehren, da Sie eine höhere Darmbakterienbesiedelung haben. Die gute Nachricht: Die Bakterienflora im Darm passt sich teilweise unserer Ernährung an. Wer also regelmäßig und allmählich seinen Zufuhr an Rohkost steigert, hat mit der Zeit weniger Verdauungsprobleme

Auch belastet ein später Genuss von Rohkost unsere Leber. Je nach Menge schüttet die Leber das Hormon Insulin aus – und das hat Folgen. Insulin sorgt für eine Aufnahme von Zucker in unseren Zellen und verleiht uns einen Energieschub, den wir abends und besonders vor dem Schlafengehen nicht benötigen.

So wird Rohkost bekömmlicher

  • Wer einen sehr empfindlichen Magen-Darm-Trakt hat, sollte eher gedünstetes Gemüse essen, das bekömmlicher ist. Beim Kochen werden die Zellwände zerstört und der Körper kann leichter die Nährstoffe aus den Zellen lösen.
  • Wenn Sie abends doch einmal zu reichlich Rohkost zu sich genommen haben, sollten Sie einen kleinen Verdauungsspaziergang einlegen. Schon 20 Minuten reichen aus, um den Darm bei seiner Arbeit zu unterstützen.
  • Wenn Sie abends gerne Salat essen, sollten Sie Dressings mit Oliven- oder Leinöl verwenden. Fett kann helfen, das Gemüse besser zu verdauen.
  • Wenn sie aber abends gerne Rohkost essen wollen, dann verzehren Sie nur eine kleine Menge und kauen Sie das Gemüse gut durch, um Ihrem Darm die Verdauung zu erleichtern.

Video: Vergiftung droht! 5 Lebensmittel sollten Sie niemals roh essen

Lade weitere Inhalte ...