17. August 2021
Bananenbrot: Low-Carb-Rezept mit Walnüssen und Leinsamen

Low Carb Bananenbrot mit Walnüssen und Leinsamen

Bananenbrot ist seit einem Jahr in aller Munde – dabei sind viele Rezepte voll von Zucker und alles andere als gesund. Wir zeigen Ihnen, wie es ohne zusätzlichen Zucker und gleichzeitig vegan geht: Hier ist unser leckeres Low Carb Bananenbrot mit Leinsamen und Walnüssen.

Low Carb Bananenbrot mit Walnüssen und Leinsamen

Bananenbrot mit Leinsamen und Walnüsse
© Strevell / iStock
In diesem Rezept sind die Bananen die einzige Zuckerquelle. Perfekt für alle, die es Low Carb und zuckerarm mögen.

Die meisten Bananenbrote werden durch die Zugabe von Zucker und Weißmehl zu echten Dickmachern. Dabei bieten reife Bananen genügend natürliche Süße für einen tollen Geschmack. Dieser wird in unserem Low Carb Rezept noch passend durch knusprige Walnüsse und Leinsamen ergänzt, die zudem Ihren Bedarf an Omega-3-Fettsäuren sowie Eiweiß decken. Und vegan ist das Ganze auch noch!

55 Minuten
10 Minuten
45 Minuten
leicht
Vegan, Glutenfrei, Low Carb
Kuchen
€ € € €

Zutaten

für 1 Portionen
  • 3 sehr reife Bananen
  • 100 ml Pflanzendrink oder Milch
  • 2 EL Rapsöl
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt
  • 150 g zarte Haferflocken
  • 4 EL geschrotete Leinsamen
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • Eine Prise Salz
  • Optional: 1 Ei oder Ei-Ersatz
  • 50 g Walnüsse
  • Fett (z.B. Margarine) für die Form

Zubereitung

  1. Die Bananen zerdrücken und mit Pflanzendrink, Öl und Vanilleextrakt mischen.
  2. Nun Haferflocken, Leinsamen, Backpulver, Zimt, Salz (und optional Ei oder Ei-Ersatz) mischen und langsam zum Bananen-Mix geben. Alles gut verrühren.
  3. Eine Kastenform einfetten und den Bananen-Mix hineingeben. Mit Walnüssen garnieren.
  4. Ca. 45 - 60 Minuten bei 180° C backen.

Tipps zum Rezept

  • Ohne Ei oder Ei-Ersatz kann das Bananenbrot etwas feucht oder klitschig werden. Je nach Vorliebe können Sie daher die Zutat integrieren oder weglassen.
  • Haferflocken enthalten höchstens minimale Mengen an Gluten. Diese können jedoch bei Menschen mit Zöliakie bereits Beschwerden auslösen. Verwenden Sie daher bei Bedarf extra gekennzeichnete „glutenfreie Haferflocken“.
  • Falls Ihnen Leinsamen nicht schmecken, können Sie diese auch durch Chiasamen ersetzen. Bedenken Sie jedoch, dass Chiasamen aus Mittel- und Südamerika importiert werden müssen und daher im Gegensatz zu heimischen Leinsamen einen großen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Hoffnung für alle Chiasamen-Liebhaber gibt es von der Universität Hohenheim: Dort haben Forschende es geschafft, eine Sorte zu entwickeln, die auch unter deutschen Bedingungen angebaut werden könnte.

Tipps zur Aufbewahrung: So bleibt Ihr Bananenbrot frisch

Sie können Ihr köstliches Bananenbrot am Stück in Frischhaltefolie oder in umweltfreundlichere Bienenwachstücher wickeln und im Kühlschrank aufbewahren, so bleibt es lange saftig. Banana Bread lässt sich auch wunderbar einfrieren. Einfach portionsweise verpacken, luftdicht verschließen und in den Gefrierschrank legen. Wenn Sie Ihr Bananenbrot wieder auftauen lassen, dann am besten bei Zimmertemperatur – so bildet sich kaum Kondenswasser und die Konsistenz Ihres Bananenbrots bleibt erhalten.

Video: Rezept für Low-Carb-Brot – ein gesundes Frühstück

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...