3 Gründe, warum Sie abends kein Obst essen sollten!



3 Gründe, warum Sie abends kein Obst essen sollten!



Obst ist gesund und lecker, aber sollte nicht zu jeder Tageszeit verzehrt werden. Vor allem abends sollten Sie vermeiden, Früchte wie Äpfel, Bananen oder Weintrauben zu essen. Welche Gründe dahinter stecken, erfahren Sie hier.

Eine ausgewogene Ernährung trägt zu einem gesunden Lebensstil bei. Vor allem Obst und Gemüse sollten täglich auf unserem Speiseplan stehen, da diese nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen strotzen. Nicht umsonst empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) täglich drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst zu essen. Aber Vorsicht, obwohl Obst sehr gesund ist, sollten Sie abends idealerweise darauf verzichten. Denn in Früchten wie Äpfeln, Bananen oder Weintrauben steckt viel Fruchtzucker, auch Fructose genannt, der unserem Körper abends Beschwerden bereiten kann.

Warum Sie abends kein Obst essen sollten

1. Spät Obst essen hält wach

Die Fructose im Obst gehört zu den Einfachzuckern, die schnelle Energie schenken. Doch gerade abends oder kurz vorm Zubettgehen hält uns zu viel Energie wach und lässt uns nicht schlafen. Essen Sie daher besser morgens zuckerhaltiges Obst. Im Joghurt oder im Porridge schenkt es Ihnen viel Energie und hält lange satt! 

2. Obst verursacht abends Verdauungsbeschwerden

Der späte Obstverzehr hat ebenfalls Einfluss auf unsere Verdauung, die abends wieder hochfahren muss. Oft kann das Obst zur späten Stunde nicht mehr richtig verdaut werden, sodass es im Dickdarm liegen bleibt. Dort kann es gären und einen Blähbauch verursachen.

Wer einen empfindlichen Magen hat und zu Sodbrennen neigt, sollte abends erst recht kein zuckerreiches und säurehaltiges Obst essen, da es das Aufstoßen der Magensäure begünstigt. Haben Sie abends doch Obst gegessen, sollten Sie sich nicht direkt hinlegen, da dies Sodbrennen begünstigt. Ein kleiner Spaziergang hingegen kurbelt die Verdauung an und sorgt für Linderung. Außerdem sind Tees wie Kamille oder Pfefferminze bei Magen-Darm-Beschwerden ein alt bewährtes Hausmittel. Sie wirken beruhigend und regen die Verdauung an.

Auch interessant: Die besten Hausmittel bei Verdauungsproblemen >>

3. Obst am Abend kann dick machen

Langfristig kann ein extremer Verzehr von zuckerhaltigen Obstsorten eine Gewichtszunahme begünstigen. Da unser Körper abends die gesamte Menge an Fructose nicht mehr in Energie umwandeln können, werden die überschüssigen Kohlenhydrate in der Leber zu Fett verarbeitet wird. Dieses Fett gelangt wieder zurück in die Blutbahnen und lagert sich in unsere Zellen ein.

Wenn Obst am Abend: Auf zuckerarme Sorten zurückgreifen 

Wenn es abends doch mal Obst sein darf, sollten Sie auf zuckerarme Sorten wie Blaubeeren, Himbeeren, Papaya, Aprikosen oder Grapefruit zurückgreifen, welche Ihr Körper besser verdauen kann. Essen Sie das Obst allerdings nicht zu spät, spätestens zwei Stunden vorm Schlafengehen. Als Portionsgröße dient eine Handvoll als eine gute Orientierungshilfe. 

Alternative Snacks für den Abend

Alternativ können Sie abends eine Reihe anderer Snacks zu sich nehmen, die bekömmlich sind und Sie nicht vom Schlafen abhalten. Idealerweise greifen Sie zu eiweißreichen Mahlzeiten. Gut geeignet sind also Eier, magerer Fisch, Tofu oder fettarme Milchprodukte wie Magerquark. Diese sättigen und regen den Stoffwechsel an.

Auch interessant: Gesund naschen – die besten Snacks >>

Video: Zuckerarm – diese Obstsorten enthalten wenig Zucker 

Lade weitere Inhalte ...