14. Januar 2022
5 Dinge passieren, wenn Sie täglich Rapsöl zu sich nehmen

5 Dinge passieren, wenn Sie täglich Rapsöl zu sich nehmen

Rapsöl gehört zu den beliebtesten Speiseölen in deutschen Haushalten. Und bei einer richtigen Verwendung kann sich das Öl sogar positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Wir erklären, welche 5 Dinge passieren, wenn Sie täglich Rapsöl zu sich nehmen.

Zu den wichtigen Bausteinen einer ausgewogenen, nährstoffreichen Ernährung gehören gesunde Fette, die unter anderem in einigen unserer Speiseöle enthalten sind. Da sie sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken, wird ein täglicher Verzehr empfohlen. Allerdings ist Pflanzenöl nicht gleich Pflanzenöl, denn bei den verschiedenen Sorten gibt es große Unterschiede in Bezug auf Qualität und Herstellung.

Ist Rapsöl gesund?

Rapsöl ist durch seinen nussigen Geschmack nicht nur geschmacklich eine Bereicherung in der Küche – es gehört auch zu den gesündesten Speiseölen und sollte deshalb regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen. Allerdings gilt dies nur für das native, kalt gepresste Rapsöl, das Sie mit Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt. Der einzige Nachteil: Da der Rauchpunkt zwischen 120 und 140 Grad liegt, sollte es nicht erhitzt und dementsprechend auch nicht zum Braten oder Backen verwendet werden. Raffiniertes Rapsöl hingegen ist weniger hitzeempfindlich, verliert durch den Vorgang des Heißpressens jedoch einige seiner wertvollen Inhaltsstoffe. Die nachfolgenden gesundheitsfördernden Eigenschaften beziehen sich also auf das gesunde, kalt gepresste Rapsöl, welches Sie wunderbar in Salaten oder anderen Kaltspeisen verwenden können.

5 Dinge passieren, wenn Sie täglich Rapsöl zu sich nehmen

1. Das Risiko für verschiedene Krankheiten sinkt

Ungesättigte Fettsäuren wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus, weshalb wir diese regelmäßig zu uns nehmen sollten. Hierbei ist besonders das Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren entscheidend. Mit 2:1 ist dieses bei kalt gepresstem Rapsöl ideal. Während bestimmte Omega-6-Säuren die Gefäße verengen und Entzündungen fördern können, wirken Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmend und senken in unserem Körper den Spiegel des "schlechten" LDL-Cholesterins. So kann das Risiko für verschiedene Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gesenkt werden.

2. Ihr Körper wird mit wichtigen Nährstoffen versorgt

Rapsöl ist ein wertvoller Nährstoff-Lieferant, der Sie nicht nur mit Omega-3-Fettsäuren versorgt, sondern obendrein auch reich an den fettlöslichen Vitaminen A, K und E ist. Diese spielen eine wichtige Rolle für unsere Wundheilung, Zähne, Knochen sowie Schleimhäute und schützen als Antioxidantien die Zellen vor freien Radikalen, die im Körper Krankheiten begünstigen können. Abgesehen davon ist Rapsöl reich an Carotinoiden, die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen. Aus Beta-Carotin bildet der Körper Vitamin A, welches unter anderem wichtig für unser Sehvermögen ist.

3. Zu viel Rapsöl kann dick machen

Trotz seiner gesundheitlichen Vorteile sollte jedoch auch Rapsöl nur in Maßen verzehrt werden. Schon eineinhalb Esslöffel des Speiseöls am Tag reichen, um von dessen positiven Eigenschaften zu profitieren. Zu viel ist nicht gesund, denn mit den im Öl enthaltenen Fetten nehmen wir auch viele Kalorien zu uns. Wer also täglich sehr große Mengen Rapsöl zu sich nimmt, riskiert eine Gewichtszunahme. In Kombination mit einer ungesunden Ernährung und einem Bewegungsmangel droht schnell Übergewicht, welches als Risikofaktor für Krankheiten wie Diabetes oder Herzinfarkt gilt.

Auch interessant: Warum Sie täglich einen Löffel Leinöl zu sich nehmen sollten >>

4. Ihre Hirngesundheit wird unterstützt

Da die im Rapsöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren an der Bildung von Verknüpfungen und Übertragungen im Gehirn beteiligt sind, kann ein regelmäßiger Verzehr auch unserem Gehirn zugutekommen. Laut dem Bundesministerium für Bildung (BMBF) und Forschung können Omega-3-Fettsäuren die Leistungsfähigkeit des Gehirns sowie dessen Gedächtnisleistung verbessern. Dr. Prof. Agnes Flöel erklärt: "Bei Demenzerkrankungen – aber auch im Alter – nimmt das Volumen des Gehirns ab. Die von uns untersuchte Kombination aus Omega-3-Fettsäuren und körperlicher sowie geistiger Aktivität mildert diesen Prozess ab."

5. Sie können abnehmen

Obwohl zu große Mengen Rapsöl eine Gewichtszunahme begünstigen können, ist bei einer geringen Zufuhr das Gegenteil der Fall! Die optimale Zusammensetzung von Rapsöl mit wenig gesättigten Fettsäuren, viel Ölsäure sowie einem ausreichenden Gehalt an Omega-3-Fettsäuren regt die Verdauung und den Stoffwechsel an. Studien zufolge soll sich Rapsöl besonders in Hinblick auf Bauchfett positiv auswirken. 

Lade weitere Inhalte ...