27. Oktober 2021
Das passiert, wenn Sie morgens warmes Zitronenwasser trinken

Das passiert, wenn Sie jeden Morgen warmes Zitronenwasser trinken

Das Erste, was Sie nach dem Aufstehen tun sollten? Ein Glas warmes Zitronenwasser zu sich nehmen. Die gesundheitlichen Vorteile dieser Ayurveda-Lehre wirken sich umfassend auf Ihr Wohlbefinden aus. Wir verraten Ihnen wieso.

Es ist DER Gesundheitstipp schlechthin, auf denen Stars wie Gwyneth Paltrow oder Beyoncé schwören. Die Rede ist von lauwarmen Zitronenwasser, das Sie jeden Morgen nach dem Aufstehen trinken sollten. Ein Glas am Tag verspricht etliche gesundheitliche Vorzüge.

Das passiert, wenn Sie morgens warmes Wasser mit Zitrone trinken

1.  Warmes Zitronenwasser fördert die Verdauung

Um morgens Ihre Verdauung in Schwung zu bringen, ist warmes Wasser mit einem ordentlichen Schuss Zitrone genau richtig. Die Säure der Zitrone regt die Gallenproduktion in der Leber an, was für eine bessere Fettverdauung sorgt und daher die Stuhlentleerung fördert. Zusätzlich befinden sich in dem Zitronenwasser Pektine. Hierbei handelt es sich um Ballaststoffe, die ebenfalls Ihre Verdauung anregen und die sich auf Ihre Darmflora auswirken. Denn dank der Pektine können sich die „guten“ Darmbakterien vermehren, sodass krankmachende Bakterien und Keime in Schach gehalten werden.

2. Warmes Wasser mit Zitrone stärkt Ihr Immunsystem

Ein regelmäßiger Verzehr von Zitronenwasser übt sich positiv auf Ihre Immunabwehr aus. Denn das Vitamin C in der Frucht neutralisiert Schadstoffe und kann körpereigene Antioxidantien bereitstellen, die Ihr Immunsystem stärken. Die saure Frucht ist ein außerdem ein wertvoller Mineralstofflieferant und versorgt Sie mit Calcium, Kalium und Magnesium, was Ihrem Immunsystem ebenfalls zugutekommt. Außerdem wirkt das Vitamin antibakteriell und entzündungshemmend. Aber Achtung! Ihr Wasser sollte nicht zu heiß sein, da die hohen Temperaturen sonst das Vitamin C zerstören.

3. Zitronenwasser wirkt entzündungshemmend

Zitronen wirken antibakteriell und hemmen daher Entzündungen im Körper. Ein morgendliches warmes Zitronenwasser hilft unter anderem gegen Übersäuerung, die Entzündungsprozesse begünstigen. Auch die Mundhygiene profitiert vom morgendlichen Zitronenwasser, das auf natürliche Weise Bakterien hemmt und für einen frischen Atem sorgt.  

4. Warmes Wasser mit Zitrone macht wach

Sie werden morgens nur schwer wach? Warmes Zitronenwasser macht Sie munter. Die Zitrone regt mit ihren B-Vitaminen Ihren Stoffwechsel an und sorgt für einen natürlichen Energieschub. Dementsprechend ist warmes Zitronenwasser eine hervorragende Alternative zur morgendlichen Tasse Kaffee.

5. Warmes Zitronenwasser sorgt für einen strahlenden Teint

Warmes Wasser mit Zitrone zaubert Ihnen zusätzlich ein schönes Hautbild. Denn das Vitamin C der Frucht unterstützt Ihren Körper unter anderen bei der Kollagenproduktion und schützt als wirksames Antioxidans Ihre Haut vor äußeren Umwelteinflüssen. Außerdem entgiftet das Zitronenwasser von innen heraus, sodass verstopfte Poren sichtbar gemildert werden.

So bereiten Sie das Zitronenwasser zu

Lassen Sie ein Glas abgekochtes Wasser abkühlen, bis es eine lauwarme Temperatur erreicht hat. Geben Sie den Saft einer halben Zitrone hinein und nehmen Sie das Getränk auf nüchternen Magen zu sich. Mit dem Frühstück sollten Sie etwa eine halbe Stunde warten, damit das Zitronenwasser genügend Zeit hat, um seine volle Wirkung zu entfalten.

Video: 4 Gründe, warum Sie Zitronenwasser trinken sollten

Lade weitere Inhalte ...