Sex ab 50: 4 Dinge, auf die Sie achten sollten

Sex ab 50: 4 Dinge, auf die Sie achten sollten

Die 50er sind aufregende Lebensjahre und geprägt von körperlichen Veränderungen. Wir verraten Ihnen im Folgenden, worauf Frauen ab 50 beim Sex achten sollten.

Je älter man wird, desto besser wird der Sex – denn mit zunehmenden Alter werden wir sicherer, was unseren Körper anbelangt und kennen zur Genüge unsere sexuellen Vorlieben und Bedürfnisse. Hinzu kommt, dass Sex nicht nur Freude bereitet, sondern sich auch positiv auf unsere Gesundheit auswirken kann. Regelmäßiger Geschlechtsverkehr schützt das Herz-Kreislauf-System, schüttet Glückshormone aus und stärkt das Immunsystem. Allerdings gibt es einige Dinge, die vor allem Frauen ab 50 beherzigen sollten – damit dem Vergnügen wirklich nichts im Weg steht. 

Sex ab 50: Achten Sie auf diese 4 Dinge

1. Verwenden Sie ein Gleitgel

Bei den meisten Frauen beginnen die Wechseljahre zwischen Mitte 40 und Anfang 50. In dieser Zeit produzieren die Eierstöcke weniger Geschlechtshormone und der Eissprung bleibt häufiger aus. Aufgrund der hormonellen Veränderungen und des Rückgangs des Östrogens können Sie unter Scheidentrockenheit leiden. Damit Sie den Sex in vollen Zügen genießen können und keinerlei Schmerzen dabei haben, sollten Sie Gleitgel verwenden, um die fehlende Feuchtigkeit auszugleichen.

Video: In diesem Alter wollen Frauen am meisten Sex

2. Verhüten Sie weiterhin

In den Wechseljahren haben Sie Ihre Periode unregelmäßiger, von daher ist es schwierig, das Ende der Fruchtbarkeit zu erkennen. Auch wenn Ihre Periode bereits einige Monate ausgeblieben ist, können regelmäßige Blutungen wieder einsetzen. Aus diesem Grund sollten Sie so lange verhüten, bis Sie wirklich sicher sind. Nach Ihrer letzten Blutung sollten Sie ab 50 noch mindestens ein weiteres Jahr verhüten. Um sich auch weiterhin vor sexuell übertragbare Infektionen wie HIV und Chlamydien zu schützen, ist Verhütungsschutz weiterhin ein Thema – vor allem, wenn Sie keinen festen Partner oder Partnerin haben.

Mehr zu dem Thema finden Sie hier: Wechseljahre – wie lange sollte ich verhüten? >>

3. Vernachlässigen Sie nicht das Vorspiel

Eine lästige Begleiterscheinung der Wechseljahre ist eine sinkende Libido aufgrund der hormonellen Umstellung. Um Ihre Lust wieder anzukurbeln, sollten Sie auf ein ausführliches Vorspiel setzen. Tipp: Brechen Sie aus alten Routinen aus und probieren Sie etwas Neues aus – natürlich in Rücksprache mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin. Übrigens: Ein weiterer Ratschlag, um Ihre Lust zu steigern, ist regelmäßiger Sport.  

4. Die richtigen Sexstellungen

Sind Sie fit und haben keine körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Probleme mit den Bandscheiben, dann gibt es keine Gründe, irgendwelche Sexstellungen zu vermeiden. Haben Sie jedoch irgendwelche Einschränkungen oder sind schlichtweg einfach nicht mehr so gelenkig wie in früheren Jahren, dann hören Sie auf Ihren Körper und wählen Sie Sexstellungen, die für Sie angenehm sind. Empfehlenswert sind die Missionars- und Löffelstellung.

Lade weitere Inhalte ...