Schuhe stinken? 4 Hausmittel, die helfen

Schuhe stinken? 4 Hausmittel, die über Nacht helfen

Auf stinkende Schuhe können die meisten wohl verzichten. Doch gerade in den heißen Sommermonaten kommt es immer wieder zu dem unangenehmen Schweißgeruch aus unseren Latschen. Wir erklären, wie der Geruch entsteht – und nennen 4 Hausmittel, die gegen stinkende Schuhe helfen.

Was verursacht stinkende Schuhe?

Schuld am Schuhgeruch sind Bakterien, die im Schweiß stecken. Schweiß an sich ist zunächst geruchslos, auch der an den Füßen. Der unangenehme Geruch entwickelt sich dann, wenn die enthaltenen Bakterien in Kontakt mit Luft kommen. Und vor allem im Sommer schwitzen viele Menschen vermehrt an ihren Füßen. So entsteht der typische Gestank, der auch auf die Schuhe übergreifen kann. Wer offene Schuhe trägt und auf synthetische Socken verzichtet, kann stinkenden Schuhen gezielt vorbeugen. Hier verraten wir Ihnen, welche Tipps gegen Schweißfüße im Sommer außerdem helfen!

Schuhe stinken? 4 Hausmittel helfen jetzt

Mit diesen Hausmitteln können Sie und Ihr Umfeld endlich wieder aufatmen. 

Auch spannend: Das können Sie gegen geschwollene Füße im Sommer tun >>

1. Schale von Zitrusfrüchten

Allen voran helfen die Schalen von Orangen und Zitronen gegen den Schuhgeruch. Entfernen Sie dafür die Schale einer frischen Frucht vom Fruchtfleisch und legen Sie diese über Nacht in Ihre Schuhe. In den Schalen stecken natürliche, ätherische Öle, die den lästigen Geruch verschwinden lassen.

2. Backpulver

Backpulver ist ein echter Allrounder und beliebtes Hausmittel. Das Triebmittel kann zum Beispiel einen Gelbstich in den Haaren entfernen oder Ihre Zähne aufhellen. Auch gegen Stinkeschuhe wirkt Backpulver und neutralisiert die unangenehmen Gerüche. Dazu streuen Sie ein Päckchen in Ihre betroffenen Schuhe und lassen das Mittel über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen einfach herausklopfen oder einen Staubsauger zu Hilfe nehmen.

3. Babypuder

Wir bleiben bei den Hausmitteln in Pulverform. Babypuder wirkt ähnlich wie Backpulver, saugt die Feuchtigkeit heraus und trocknet die Schuhe somit. Auch hier empfiehlt sich eine Anwendung über Nacht: Puder großzügig in die Schuhe geben, einwirken lassen und am darauffolgenden Tag ausklopfen. Dieses Hausmittel wirkt insbesondere bei Schuhen, die man für gewöhnlich ohne Socken anzieht, wie etwa Kletterschuhe.

4. Tiefkühltruhe

Was tun gegen Bakterien, die es feucht und warm lieben? Ganz einfach: Schaffen Sie eine kalte, trockene Umgebung! Stecken Sie Ihre müffelnden Treter in einen Gefrierbeutel und legen Sie sie über Nacht in die Tiefkühltruhe oder das Eisfach Ihres Kühlschranks. Die extreme Kälte tötet Bakterien ab. Lassen Sie Ihre Schuhe nur über Nacht im Eisschrank, um eventuelle Kälteschäden am Material zu vermeiden. Hat die Kältekur noch nicht alle Bakterien abgetötet, wiederholen Sie das Programm am darauffolgenden Abend einfach noch einmal.

Im Video: Das sind die besten Hausmittel gegen müffelnde Schuhe

Lade weitere Inhalte ...